Verengung der Gefäße der Beine: Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung

Atherosklerose der unteren Extremitäten ist eine chronische Erkrankung, die durch eine gestörte Durchblutung der Endteile der Bauchaorta und ihrer Hauptäste infolge der Ablagerung modifizierter Lipide in den Gefäßwänden verursacht wird.

Eine langfristige hämodynamische Störung in den großen Gefäßen der Beine führt zu Ischämie und Nekrotisierung benachbarter Gewebe, was zu so schwerwiegenden Komplikationen wie trophischen Geschwüren und Gangrän führen kann. Sklerotische Gefäßveränderungen sind eines der häufigsten Probleme bei älteren Menschen. Bei Männern treten die ersten Anzeichen einer Atherosklerose der unteren Extremitäten im Alter von 45 bis 50 Jahren auf; bei Frauen eine Größenordnung später - von 60-70 Jahren.

Die Inzidenzstatistik in Russland macht einen deprimierenden Eindruck: Drei Viertel der männlichen Bevölkerung unter 40 Jahren leiden an Atherosklerose der Beine, und bei älteren Patienten liegt die Inzidenz bei 90%.

Ursachen und Mechanismus der Entwicklung

Bei der Atherosklerose der unteren Extremitäten sind die Arterien der Beine betroffen, und das Auftreten von Plaques wird häufiger an den Stellen ihrer Äste beobachtet. Der Mechanismus der Entwicklung der Pathologie ist wie folgt:

  • Aufgrund verschiedener Faktoren setzen sich Lipid- und Proteinkomponenten an den Wänden der Gefäße ab, was zu einer Verengung des Arterienlumens führt.
  • ohne frühzeitige Behandlung bilden sich atherosklerotische Plaques, die das Gefäß verstopfen;
  • Die Durchblutung in diesem Bereich wird zuerst gestört und anschließend blockiert. Der Lymphfluss wird ebenfalls gestört.
  • Im Gewebe entsteht ein Sauerstoffmangel, der zur Bildung von trophischen und gangränösen Läsionen führt.

Ein vollständiger Verschluss der Arterie mit Cholesterinablagerungen wird als Obliteration oder Okklusion bezeichnet. Das Auslöschen der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine Erkrankung der Gefäße, die von einer stetigen Verengung ihres Lumens, einer Zunahme des Plaque-Volumens und einer beeinträchtigten Durchblutung begleitet wird.

Risikofaktoren für die Entwicklung einer Pathologie sind Übergewicht, Fettleibigkeit und übermäßiges Essen, das Vorhandensein einer großen Menge an Fetten und Kohlenhydraten in der Ernährung, Bluthochdruck und vegetativ-vaskuläre Dystonie. Rauchen ist einer der gefährlichen Provokateure..

Die Ursachen der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten sind auch:

  • Alfalipoproteinämie oder eine Verletzung des Stoffwechsels von Proteinen und Fetten im Körper, auch Tanger-Krankheit genannt;
  • Hypodynamie;
  • Hyperfibrinogenämie - wenn der Fibrinogenspiegel im Blut höher als normal ist;
  • postmenopausale Periode;
  • Monozytose - ein hoher Gehalt an Monozyten im Blut;
  • Hypothyreose - unzureichende Produktion von Schilddrüsenhormonen;
  • Diabetes mellitus;
  • Chédiak-Higashi-Syndrom - das Vorhandensein von Granulat in Leukozyten und im Knochenmark, das schwere eitrige Infektionen verursacht;
  • genetische Veranlagung;
  • starker Stress;
  • Gefäßschäden durch Viren, Bakterien oder Toxine;
  • die Wirkung ionisierender Strahlung;
  • chronische granulomatöse Erkrankung;
  • übermäßige Produktion der Hormone Testosteron, Östrogen, Progesteron;
  • Homocystinurie - gestörter Stoffwechsel der Aminosäure Methionin.

Entwicklungsstadien

Mit einem progressiven Verlauf durchläuft die Atherosklerose der unteren Extremitäten vier aufeinanderfolgende Entwicklungsstadien. Das aktuelle Stadium der Krankheit wird durch die Intensität der Schmerzen in den Beinen, die Belastungstoleranz und die Schwere der klinischen Manifestationen einer unzureichenden Blutversorgung des Gewebes bestimmt.

  1. Mäßige Manifestationen von Sauerstoffmangel in Geweben: anämische Haut. Schmerzen in den Füßen und Beinen beunruhigen den Patienten nur mit erheblicher Anstrengung - nicht früher als nach einem Kilometer.
  2. Geringe Belastungstoleranz. Mit dem Auftreten schmerzhafter Empfindungen in den Beinen in einer Entfernung von 200–900 Metern wird das Stadium der Atherosklerose der unteren Extremitäten IIA angegeben; Wenn Sie sich in weniger als 200 Metern Entfernung unwohl fühlen - Stufe IIB.
  3. Der Schmerz in den Beinen lässt in Ruhe nicht nach, was auf einen hohen Grad an Stenose oder Obliteration der Gefäße bis zum vollständigen Verschluss des Arterienlumens hinweist.
  4. Vor dem Hintergrund eines ständigen Mangels an Blutversorgung der unteren Extremitäten entwickeln sich in den an die betroffenen Gefäße angrenzenden Geweben ulzerativ-nekrotische Veränderungen; möglicherweise Brandwunde.

Symptome

In 50% der Fälle zeigt die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten keine Symptome und verursacht bei Patienten keine Beschwerden und wird bei einer zusätzlichen Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung festgestellt..

Wenn sich das Lumen der Arterien signifikant verengt hat, treten die folgenden charakteristischen Beschwerden auf:

  1. Schaufensterkrankheit. Es ist gekennzeichnet durch das periodische Auftreten von Schmerzen in den Beinmuskeln während der Bewegung (Gehen). Je mehr die Arterien mit Plaques "verstopft" sind, desto häufiger treten Schmerzen auf und die Person muss eine Weile stehen bleiben, damit sie nachlässt. Der Ort des Auftretens schmerzhafter Empfindungen hängt von der Höhe des Gefäßes ab, das vom atherosklerotischen Prozess betroffen ist (Muskeln des Beins oder des Oberschenkels). Die meisten Raucher leiden unter Claudicatio intermittens.
  2. Schmerzen in horizontaler Position (in Ruhe). Mit fortschreitender Atherosklerose treten Schmerzen nicht nur beim Gehen auf, sondern auch in Ruhe, insbesondere im Liegen. In dieser Hinsicht werden sie manchmal als Nacht bezeichnet, da sie den normalen Schlaf beeinträchtigen. Um die Schmerzintensität irgendwie zu verringern, muss eine Person mit den Beinen aus dem Bett liegen.

Zusätzlich zu diesen charakteristischen Zeichen können Symptome einer Atherosklerose der unteren Extremitäten sein:

  • Anzeichen einer Mangelernährung der Haut der unteren Extremitäten - Haarausfall an den Unterschenkeln, anhaltende Pilzinfektion der Zehen.
  • Periodisches Gefühl der Taubheit.
  • Blasse Haut beim Anheben des Beins über die Taille.
  • Ein Gefühl des Kontrollverlustes, unkontrollierbare Bewegungen im Knöchel oder Kniegelenk ("die Beine eines anderen").
  • Geschwüre, Gangrän der Zehen aufgrund von Sauerstoffmangel im Gewebe und Ernährungsstörungen (Trophismus).

Diagnose

Die korrekte Diagnose der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten hilft bei der Verschreibung der wirksamsten Behandlung, die vom Entwicklungsstadium der Krankheit abhängt

Woran kann sich eine Person während der Selbstuntersuchung wenden??

  • Die Haut an den Beinen wird dick und glänzend.
  • Zusammen mit dem Haarausfall werden die Nägel der unteren Extremität spröde.
  • Durch Kneifen und Loslassen des Blutgefäßes können Sie die Wiederauffüllrate mit Blut überprüfen.

Es wird auch empfohlen, die folgende Technik durchzuführen, um den Grad der Anemisierung der Haut zu überprüfen: Heben Sie in Rückenlage die geraden Beine in einem Winkel von 45 Grad an. Wenn die Müdigkeit schnell einsetzt und die Fußsohlen blass werden, ist dies ein Zeichen für atherosklerotische Läsionen..

Es wurden viele medizinische Geräte entwickelt, mit deren Hilfe Atherosklerose der Beingefäße diagnostiziert werden kann. Die gebräuchlichste Methode der Instrumentendiagnostik ist die Ultraschalldiagnostik..

Dies ist die beliebteste und billigste Methode und schafft keine Hindernisse für die Wiederholung von Verfahren. Sie können die Anatomie des Gefäßes sehen, den Zustand der Wände beurteilen und Läsionen im Gefäß erkennen. Aber es hat seine Nachteile: Erstens liefert das Ultraschall-Scannen in einigen Situationen keine vollständigen Informationen, um ein integrales klinisches Bild zu erstellen; zweitens beeinträchtigen die individuellen Merkmale des Patienten, Begleiterkrankungen (z. B. Verkalkung) die korrekte Interpretation der Untersuchungsergebnisse.

  • CT-Scan;
  • Magnetresonanzangiographie;
  • Standardangiographie.

Diese Methoden haben ihre eigenen Eigenschaften, Einschränkungen, Vor- und Nachteile. Die Entscheidung über die Notwendigkeit, ein bestimmtes Diagnosewerkzeug zu verwenden, trifft der behandelnde Arzt nach Untersuchung und Untersuchung der Krankengeschichte des Patienten.

Wie behandelt man?

Die Reihenfolge der Behandlung der auslöschenden Atherosklerose der unteren Extremitäten wird weitgehend vom Stadium der Erkrankung und der Größe des betroffenen Bereichs bestimmt. Im Anfangsstadium kann die Beseitigung von Risikofaktoren die Entwicklung dieser Krankheit verhindern. Zu diesem Zweck muss der Patient seine Ernährung und seinen Lebensstil anpassen..

Wenn bei einem Patienten Atherosklerose der Beingefäße diagnostiziert wird, muss er zunächst Folgendes tun:

  1. Passen Sie Ihre Ernährung an, indem Sie den Gehalt an cholesterin- und tierfettenreichen Lebensmitteln reduzieren.
  2. Normalisieren Sie Ihr Gewicht.
  3. Schlechte Gewohnheiten und vor allem das Rauchen müssen unbedingt aufgegeben werden.
  4. Ergreifen Sie Maßnahmen, um den Blutdruck in einem altersgerechten Bereich zu halten (für Personen über 50-60 Jahre sollte der Druck etwa 140/90 mm Hg betragen)..
  5. Wenn Diabetes vorliegt, muss der Patient Maßnahmen ergreifen, um einen normalen Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten..
  6. Überwachen Sie den Cholesterinspiegel im Blut.

Die Behandlung der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten kann in verschiedene Richtungen erfolgen:

  • nicht medikamentöse Behandlung (ohne Drogenkonsum);
  • medikamentöse Therapie (mit Medikamenten);
  • Behandlung von Krankheiten, die Arteriosklerose verursacht haben;
  • chirurgische Behandlung.

Eine nicht medikamentöse Behandlung wird durchgeführt, um den gesamten Lebensstil zu normalisieren und Risikofaktoren daraus zu eliminieren. Wenn mindestens ein Risikofaktor eliminiert wird, ist dies der Schlüssel zu einer signifikanten Verringerung des Risikos verschiedener Komplikationen. Die Eliminierung aller Faktoren führt zu einer signifikanten Verbesserung der Prognose der Krankheit..

Arzneimittelbehandlung

Die Behandlung von Atherosklerose der unteren Extremitäten umfasst eine Reihe von Medikamenten und Verfahren. Nur ein qualifizierter Arzt kann sie verschreiben. Besuchen Sie daher unbedingt das Krankenhaus.

  1. Arzneimittel mit Thrombozytenaggregationshemmung - sie wirken sich positiv auf den Kreislauf aus und senken den Cholesterinspiegel im Blut.
  2. Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin) - verhindern die Blutgerinnung in den Gefäßen, verhindern die Entwicklung von Blutgerinnseln;
  3. Antispasmodika (Drotaverin) - lindern Krämpfe und lindern Schmerzen;
  4. Salben mit Antibiotika (Oflokain, Delaskin, Levomekol, Dimexid) - zur Anwendung bei trophischen Geschwüren;
  5. Medikamente, die die Ernährung des Gewebes verbessern (Zincteral);
  6. Thrombozytenaggregationshemmer (z. B. Aspirin und Reopolyglucin) - sie verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln und dienen als beste Vorbeugung gegen Herzinfarkte und Schlaganfälle.
  7. Medikamente, die die körperliche Aktivität des Patienten steigern. Dank Pentoxifyllin und Cilostazol wird das Gehen nahezu schmerzfrei und die allgemeine Durchblutung der unteren Extremitäten ist viel besser.
  8. Vasodilatatoren (Vazonit, Agapurin, Vasaprostan, Pentoxifyllin, Pentillin, Trenal);
  9. Vitamine;
  10. Physiotherapieverfahren - Darsonvalisation, Elektrophorese mit Novocain, hyperbare Sauerstoffversorgung.

Endovaskuläre Behandlung

Die endovaskuläre Behandlung ist eine minimalinvasive Alternative zum chirurgischen Eingriff und wird in späteren Stadien der Atheroskleroseentwicklung eingesetzt, wenn konservative Methoden nicht mehr wirksam genug sind. In den betroffenen Bereich der Arterie wird eine Vorrichtung eingeführt, um eine weitere Verengung des Gefäßlumens zu verhindern.

Endovaskuläre Behandlungsmethoden umfassen Ballondilatation, Stenting und Angioplastie. Die Eingriffe werden im Röntgenoperationsraum durchgeführt, wonach der Patient einen Druckverband angelegt und 12 bis 18 Stunden lang der Bettruhe unterzogen wird.

Operation

Eine Operation ist das letzte Mittel bei der Behandlung von Beinbeschwerden. Eine Operation wird nur bei schwerer Erkrankung der Herzkranzgefäße mit schweren Komplikationen verschrieben, wenn die medikamentöse Therapie machtlos ist. Häufigkeit der Beinamputation nach Diagnose innerhalb eines Jahres - bis zu 40%. Über welche Verfahren sprechen wir??

  • Bypass-Operation - Organisation einer zusätzlichen Möglichkeit im Problembereich der Arterie zur Normalisierung des Blutflusses.
  • Ballonangioplastie mit Platzierung im Gefäßbett eines Ballons zur Erweiterung des verstopften Lumens.
  • Gefäßstenting, wenn ein röhrenförmiger Abstandshalter in die Problemarterie eingeführt wird, um die Größe des Lumens auf dem beabsichtigten Niveau zu steuern.
  • Endarteriektomie mit Entfernung des betroffenen Bereichs und Ansammlung von Gerinnseln.
  • Autodermoplastik zur Behandlung von trophischen Geschwüren, die nicht auf eine lokale Therapie ansprechen.
  • Prothetik, bei der der betroffene Bereich durch ein Autovein oder ein synthetisches Gefäß ersetzt wird.
  • Amputation des nekrotischen Teils des Beins mit weiterer Prothese.

WHO-Statistiken zur Mortalität nach Amputation: innerhalb eines Jahres - 20%, innerhalb von 5 Jahren - bis zu 70%, innerhalb von 10 Jahren - bis zu 95%. Es ist die zweithäufigste Ursache für Behinderung und Behinderung in Großbritannien..

Volksmethoden

Aus der Alternativmedizin zur Behandlung von atherosklerotischen Ablagerungen empfehlen wir Meeresfrüchte mit Jod. Ein Spurenelement wird benötigt, um die Funktionalität der Leber zu normalisieren und den Fettstoffwechsel wiederherzustellen. Übermäßige Konzentrationen von Cholesterin im Blut werden durch Pflanzenfasern aus Äpfeln, Birnen, Brot und Kleie eliminiert.

Phospholipide werden verschrieben, um die Blutlöslichkeit zu erhöhen. Je besser die flüssigen Eigenschaften sind, desto weniger Cholesterin lagert sich in der Gefäßwand ab. Um den Zustand zu stabilisieren, ist die regelmäßige Verwendung von Pflanzenöl erforderlich. Fettarme Milchprodukte werden benötigt, um Kalzium und Magnesium zu erhalten.

Zur Vorbeugung von Arteriosklerose bietet die traditionelle Medizin eine Reihe von Rezepten:

  • Drücken Sie den Saft einer halben Zitrone in ein Glas Wasser und verwenden Sie ihn zweimal täglich.
  • es gibt Pflaumen, Feigen, Äpfel;
  • Trinken Sie täglich ein Glas Saft, Gurke - je 50 ml;
  • dreimal am Tag einen Esslöffel Rettich essen;
  • Trinken Sie Himbeeraufguss anstelle von Tee.

Alle Therapiemethoden gegen Arteriosklerose, Volksheilmittel und anti-atherosklerotische Verfahren konsultieren Sie Ihren Arzt. Die Selbstbehandlung der Pathologie führt nicht zur Genesung und verschlimmert den Zustand.

Was es sonst noch wert ist, beachtet zu werden?

Damit die Behandlung von Arteriosklerose wirksam ist, muss eine fettarme und cholesterinarme Diät eingehalten werden, um mehr Gemüse, Kräuter, Beeren und Obst in die Diät aufzunehmen. Wenn der Patient an Sucht leidet, müssen alle Anstrengungen unternommen werden, um die Sucht loszuwerden. Mäßige Bewegung ist ebenfalls von Vorteil (Schwimmen, langsames Gehen). Um schmerzhafte Empfindungen während der Fahrt zu beseitigen, müssen Sie von Ihrem Arzt verschriebene Medikamente einnehmen.

Schuhe gegen Arteriosklerose sollten bequem und bequem sein. Es ist besser, orthopädische Modelle zu wählen, da diese den Fuß und die normale Durchblutung optimal unterstützen. In Ermangelung finanzieller Mittel können Sie eine orthopädische Einlegesohle erwerben. In keinem Fall sollten Sie enge Schuhe tragen, deren Größe nicht geeignet ist. Dies behindert die Bewegung des Blutes und führt zu einer Verschlechterung der Pathologie.

Die Füße selbst müssen warm gehalten werden, Unterkühlung vermeiden. Sie sollten beim Schneiden von Nägeln besonders vorsichtig sein. Wenn die Arbeit des Patienten mit einem langen Aufenthalt auf den Füßen verbunden ist, ist es sinnvoll, nach einem anderen Ort zu suchen, da solche Belastungen bei Arteriosklerose kontraindiziert sind. Wenn eine Änderung der Aktivität aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, müssen Sie Ihre Beine während des Arbeitstages zumindest ausruhen, zu Hause massieren und ein kühles Bad nehmen (nicht kalt!)..

Verhütung

Die Hauptprävention von Atherosklerose umfasst in erster Linie:

  1. Mit dem Rauchen aufhören.
  2. Richtige Ernährung, cholesterinfreie Ernährung.
  3. Körperliche Bewegung.

Dies sind drei Wale, die das Risiko einer Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten verringern. Es ist nicht notwendig, sich mit körperlichen Übungen zu erschöpfen, Sie können jeden Tag einfach laufen und Gymnastik für die Beine machen. Darüber hinaus helfen spezielle Akupressur- und traditionelle Medizinrezepte als vorbeugende Maßnahme..

Prognose

Das Ergebnis der Atherosklerose der unteren Extremitäten hängt von einer Reihe von Faktoren ab - der Schwere der Symptome und der Dynamik des Prozesses, der Vererbung, dem Alter und der allgemeinen Gesundheit des Patienten, der Einhaltung der Empfehlungen des Arztes und der Bereitschaft, die übliche Lebensweise zu überarbeiten.

Die Chancen auf eine vollständige Heilung bestehen nur, wenn im ersten Stadium vor dem Hintergrund einer unkomplizierten Anamnese Arteriosklerose festgestellt wird. Sie sollten jedoch nicht verzweifeln. Mit einer angemessenen Behandlung und aktiver Unterstützung des Patienten im therapeutischen Prozess kann die Krankheit unter Kontrolle gebracht und eine Behinderung vermieden werden, wodurch die Entwicklung von Komplikationen verhindert und die Funktionen der Extremität erhalten werden.

Paul

Ich musste mich aus eigener Erfahrung mit dem Problem der Arteriosklerose der Beingefäße auseinandersetzen und habe mich leider noch nicht vollständig erholt. Der behandelnde Arzt sagte, dass dies auf übermäßiges Essen von fetthaltigen Lebensmitteln zurückzuführen sei. (Es macht mir nichts aus, am Wochenende zum Grillen zu gehen.) Die Behandlung dauert ziemlich lange, aber es gibt einige Vorteile, und der positive Effekt ist spürbar. Wenn Sie ähnliche Symptome bei sich bemerken, zögern Sie nicht, sondern gehen Sie zu Ihrem Arzt. Im Anfangsstadium wird alles schneller und einfacher geheilt..

zum Verfahren zum Schneiden von Nägeln. Wenn die Arbeit des Patienten mit einem langen Aufenthalt auf den Füßen verbunden ist, ist es sinnvoll, nach einem anderen Ort zu suchen, da solche Belastungen bei Arteriosklerose kontraindiziert sind. Wenn die Änderung der Aktivität aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, benötigen Sie mindestens etwa

Lilie

Wenn der Lipid-Kohlenhydrat-Stoffwechsel gestört ist, ist Atherosklerose keine Seltenheit. Dies wurde auch bei mir diagnostiziert. Der Grund dafür ist eine falsche Ernährung und häufiger Stress. Die Behandlung war einfach, aber zeitaufwändig. Mehrere Gänge Atheroclefite Bio, die im Geschäft bestellt wurden. Evalar, Diätkost sowie Fuß- und Handmassage haben ihren Job gemacht.

Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten - Ursachen, Diagnose und Behandlung

Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten ist eine gefährliche Gefäßpathologie, die sich hauptsächlich im Alter entwickelt. Im Anfangsstadium manifestiert sich die Krankheit nicht mit charakteristischen Symptomen, in fortgeschrittenen Fällen kann eine Amputation der Gliedmaßen erforderlich sein, um schwerwiegende Komplikationen zu verhindern.

Eine rechtzeitige Untersuchung bei den ersten Anzeichen einer arteriellen Atherosklerose ermöglicht es dem Arzt, dem Patienten einen wirksamen konservativen Therapieverlauf zu verschreiben.

Was ist arterielle Atherosklerose?

Die unveränderten Arterien eines Körperteils haben ein solches Lumen, das die ungehinderte Bewegung des Blutes und dementsprechend die Ernährung des Gewebes gewährleistet.

Die atherosklerotische Verengung der Hauptarterien der Extremitäten ist eine Folge der Ansammlung von Fett an den Innenwänden. Die sich bildenden Plaques werden zuerst im Interzellularraum fixiert. Dieses Stadium der Entwicklung der Pathologie wird üblicherweise mit dem Begriff "Fettfleck" bezeichnet..

Die in diesem Stadium auftretenden Veränderungen können immer noch gestoppt werden, aber solche Plaques werden meistens zufällig bei der Untersuchung der Gefäße entdeckt..

Allmählich werden atherosklerotische Plaques größer, und dies führt dazu, dass der Durchmesser der Gefäße kleiner wird und dementsprechend die physiologische Blutversorgung gestört wird. Der Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen führt zu einer Abnahme der Elastizität der betroffenen Gefäße, ihrer erhöhten Zerbrechlichkeit und Veränderungen in nahegelegenen Geweben.

Allmählich sammelt sich Kalzium in der Fettplakette an, es wird hart. Atherokalzinose stört die Blutversorgung erheblich und führt zu einer Gewebenekrose infolge von Hypoxie. Eine mögliche Ablösung eines Blutgerinnsels von den letzten Teilen der Plaque, die eine große Arterie blockieren und irreversible Veränderungen verursachen kann, ist ebenfalls gefährlich..

Stenosierende Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten ist bei älteren Patienten über 60 häufiger, aber die Krankheit wird bei jungen Menschen unter 40 selten diagnostiziert. Männer werden fast achtmal häufiger krank als Frauen, und das langfristige Rauchen spielt eine wichtige Rolle bei der Verengung der Blutgefäße und der Ablagerung von Plaque in den Arterien.

Ursachen der Krankheit

Eine stenosierende Atherosklerose der Hauptarterien der unteren Extremitäten tritt unter dem Einfluss einer Vielzahl von krankheitsauslösenden Faktoren auf.

Die Wahrscheinlichkeit, eine Pathologie zu entwickeln, steigt bei Menschen:

  1. Mit einer erblichen Veranlagung. Zusammen mit den Genen werden die Merkmale des Lipidstoffwechsels im Körper, der hormonelle Hintergrund, die Struktur der Struktur der Arterienwände und die Spezifität der Immunität übertragen, was die Entwicklungsrate der Atherosklerose beeinflusst.
  2. Mit schlechten Gewohnheiten. Das Nikotin von Zigaretten ist mit atherogener Wirkung ausgestattet, aber zusätzlich führt das Rauchen zu Vasospasmus. Dies beeinträchtigt die Durchblutung und führt dazu, dass schlechtes Cholesterin in den Arterien verbleibt. Alkohol in großen Mengen und Drogen sind nicht weniger schädlich für den Körper, sie verändern auch sehr schnell die normale Funktion der Gefäßwand. Andererseits wird angenommen, dass der Konsum von hochwertigem Alkohol in der geringsten Menge die Ablagerung von Plaque in den Gefäßen verhindert..
  3. Mit Begleiterkrankungen. Atherosklerose der unteren Extremitäten ist bei Diabetes mellitus schwierig, bei Patienten mit einer solchen Diagnose bilden sich sehr schnell Cholesterinplaques. Die Risikogruppe umfasst diejenigen, die seit langem an arterieller Hypertonie und Schilddrüsenhypothyreose leiden..
  4. Fettleibig.
  5. Bei unzureichender körperlicher Aktivität. Körperliche Inaktivität fördert die Stagnation des Blutes in den unteren Extremitäten, dh es werden geeignete Bedingungen für die Ablagerung von Cholesterin geschaffen.
  6. Mit psycho-emotionalem Verweilen oder häufig wiederkehrenden Belastungen.
  7. Für entzündliche Prozesse in großen Arterien.

Das Risiko für Arteriosklerose steigt mit dem Alter. Je mehr provozierende Faktoren auf den menschlichen Körper einwirken, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Gefäßschädigung.

Es wird festgestellt, dass sich die Arteriosklerose der Arterien der Extremitäten häufig nach ausgedehnten Erfrierungen, schweren Traumata und Bauchoperationen zu entwickeln beginnt.

Die wichtigsten Manifestationen der Krankheit

Bei sorgfältiger Beachtung Ihrer Gesundheit können selbst die ersten Symptome einer Arteriosklerose der Extremitäten von sich aus vermutet werden.

Es wird empfohlen, die Prüfung in kurzer Zeit zu bestehen, wenn folgende Änderungen festgestellt werden:

  • Juckende und wiederkehrende gruselige Beine. Oft stellen Patienten die Ähnlichkeit dieser Symptome mit denen fest, die nach längerem Drücken der Extremität auftreten. Aber unangenehme Empfindungen in den Beinen mit Atherosklerose treten ohne begleitende Gründe auf..
  • Kältegefühl in der betroffenen Extremität. Dieses Zeichen wird auch in den wärmeren Jahreszeiten beobachtet..
  • Blasse Haut.
  • Reduzierung der Fett- und Muskelschicht an Beinen, Oberschenkeln und Füßen. Gewebedegeneration ist mit einem Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff verbunden.
  • Peeling der Haut, rissige Beine, Verfärbung der Nägel. Vor dem Hintergrund der Atherosklerose entwickeln sich häufig Pilzkrankheiten.
  • Haarausfall an den Beinen ohne anschließendes Nachwachsen der Haare. Diese Veränderung ist auch mit degenerativen Prozessen in der Haut verbunden..
  • Schmerzen. Erstens treten während des Trainings schmerzhafte Empfindungen auf, im Anfangsstadium tritt "intermittierende Claudicatio" auf. In fortgeschrittenen Fällen können die Schmerzen in Ruhe sein.
  • Das Auftreten einer unnatürlichen burgunderfarbenen Färbung der Haut der Füße und Beine. Die Verdunkelung weist auf eine Thrombusbildung hin und ist ein Vorbote der Nekrose.
  • Trophische, nicht heilende Geschwüre an den Beinen bilden sich häufiger in den Füßen.
  • Gangrän. Gewebenekrose tritt im letzten Stadium der Atherosklerose auf, die Komplikation ist bei Menschen mit Diabetes und einer Reihe anderer Begleiterkrankungen schneller.

Klassifikation der Pathologie

Klassifizieren Sie die Krankheit anhand von Veränderungen in den Arterien und Symptomen der Krankheit.

Es gibt 4 Stadien der Pathologie:

  • Die erste Stufe ist präklinisch. In diesem Stadium tritt eine Lipoidose auf - eine totale Veränderung des Fettstoffwechsels, die sich durch das Auftreten eines Fettflecks in den Arterien manifestiert. Schmerzen in den Beinen treten nur nach langen Strecken oder nach schwerer körperlicher Anstrengung mit Schwerpunkt auf den unteren Gliedmaßen auf. Nach der Ruhe verschwindet der Schmerz.
  • In der zweiten Phase der Pathologie treten nach einer Entfernung von 250 bis 1000 Metern Schmerzen in den Gliedmaßen auf.
  • Im dritten Stadium erreicht die Ischämie einen kritischen Wert. Schmerzen in den Gliedmaßen treten nach Überwindung von 50-100 Metern auf.
  • Das vierte Stadium ist das Stadium von Ulzerationen und Nekrosen mit möglicher nachfolgender Gangrän. Eine Person spürt auch nachts in der Ruhe starke Schmerzen und Beschwerden in den Beinen.

Diagnose

Ein erfahrener Arzt kann bereits bei der Untersuchung des Patienten eine Schädigung der Arterien der unteren Extremitäten vermuten. Es wird auf Hautfärbung, Gewebsatrophie und arterielle Pulsation geachtet.

Für eine genaue Diagnose ernennen Sie:

  • Angiographie. Dies ist die genaueste instrumentelle Methode zur Untersuchung von Veränderungen in Blutgefäßen. Zuerst wird ein Kontrastmittel in die Oberschenkelarterie injiziert und dann wird eine Röntgenaufnahme der Extremität gemacht. Mit der Angiographie können Sie alle Orte der Vasokonstriktion und das Vorhandensein eines arteriellen Bypass-Netzwerks bestimmen. Da dieses Verfahren invasiv ist, wird es nicht bei schwerer Nierenerkrankung und bei Unverträglichkeit gegenüber Kontrastmittel (Jod) durchgeführt..
  • Doppler-Ultraschall - Mit dieser Technik können Sie in 95% der Fälle Verengungen erkennen.
  • Computertomographie.
  • Blutuntersuchungen zur Bestimmung des Gehalts an schlechtem Cholesterin und der Blutgerinnungszeit.

Die Diagnose und der Grad der atherosklerotischen Läsionen werden erst nach Auswertung aller Untersuchungsdaten bekannt gegeben. Die Behandlung wird in Abhängigkeit von den identifizierten Pathologien ausgewählt.

Behandlung

Wenn der Patient Glück hat und die Pathologie im Anfangsstadium der Entwicklung festgestellt wird, muss möglicherweise nur der Einfluss provozierender Faktoren auf den Körper ausgeschlossen werden, um weitere Veränderungen zu verhindern und die bestehenden Verstöße zu neutralisieren.

  • Geben Sie zunächst das Rauchen auf;
  • Essen Sie so, dass so wenig tierische Fette wie möglich, die eine Quelle für schlechtes Cholesterin sind, in den Körper gelangen.
  • Nehmen Sie ab, wenn Sie zusätzliche Pfunde haben;
  • Lassen Sie den Blutdruck nicht über 140 mm Hg steigen. st;
  • Erhöhen Sie die körperliche Aktivität. Für die Gefäße der Beine sind Gehen, Radfahren, Schwimmen nützlich, zu Hause können Sie es auf einem Heimtrainer tun;
  • Chronische Krankheiten behandeln. Wenn Sie an Diabetes leiden, müssen Sie den normalen Blutzuckerspiegel konstant halten..

Die Behandlung der stenosierenden Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten im zweiten und nachfolgenden Stadium der Pathologie wird in konservative, minimal invasive und chirurgische unterteilt.

Konservative Behandlungsprinzipien

Konservative Therapiemethoden umfassen die Einnahme von Medikamenten und Physiotherapie. Die Kurse zur Einnahme von Medikamenten, die je nach den festgestellten Veränderungen speziell ausgewählt wurden, sind für 1,5 bis 2 Monate ausgelegt und müssen bis zu viermal im Jahr wiederholt werden.

Von den Medikamenten werden sie hauptsächlich verwendet:

  • Disaggregationsmittel, dh Mittel, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern. Das bekannteste Thrombozytenaggregationshemmer ist Aspirin.
  • Medikamente, die die Fließeigenschaften von Blut verbessern. Dies sind Rheopolyglucin (intravenös in einem Krankenhaus verabreicht) und Pentoxifyllin.
  • Antispasmodika. Diese Medikamente reduzieren die Vasokonstriktion, wodurch die Durchblutung verbessert wird..
  • Antikoagulanzien werden in der Dekompensationsphase verschrieben.

Die Ernennung von Statinen zur Normalisierung des Blutcholesterins wird gezeigt. Bei Atherosklerose werden häufig Enzympräparate eingesetzt, da die Krankheit in den meisten Fällen mit Veränderungen in der Arbeit der Bauchspeicheldrüse einhergeht.

Einige Medikamente müssen einmal getrunken werden, andere werden regelmäßig angewendet, in einigen Fällen müssen Medikamente lebenslang eingenommen werden. Die Merkmale der Auswahl des Behandlungsschemas hängen vom Stadium der Pathologie und den damit verbundenen Beschwerden ab.

Minimalinvasive Behandlungsmethoden

Innovative Methoden zur Behandlung von Patienten mit Atherosklerose der unteren Extremitäten - Ballondilatation, Angioplastie, Stenting der betroffenen Arterien. Diese minimalinvasiven Verfahren stellen den Blutfluss ohne umfangreiche Operationen wieder her.

Sie werden mit speziellen Geräten durchgeführt, die Rehabilitationszeit nimmt wenig Zeit in Anspruch und der Patient kann sich zu Hause erholen.

Operation

Es können nicht immer minimalinvasive Techniken angewendet werden. Wenn die blockierten Bereiche der Gefäße lang sind, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, um die Durchblutung wiederherzustellen. Dem Patienten wird eine der folgenden Arten von Operationen angeboten:

  • Prothetik des veränderten Gefäßabschnitts mit synthetischem Material.
  • Bypass-Operation - die Schaffung eines künstlichen Kanals, der es dem Blut ermöglicht, bei Bedarf durch den Umfangsweg zu zirkulieren.
  • Thrombendarteriektomie - Entfernung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen.

In Fällen, in denen eine Brandwunde diagnostiziert wird und keine Bedingungen für die Wiederherstellung der Durchblutung vorliegen, ist eine Amputation der Gliedmaßen erforderlich. Diese Operation wird verschrieben, um das Leben des Patienten zu retten..

Mit Volksmethoden

Rezepte für traditionelle Medizin sind bei Arteriosklerose unbrauchbar, es sei denn, es werden verschriebene Medikamente verwendet. Verschiedene Abkochungen von Kräutern, Spezialbädern und Tinkturen tragen jedoch dazu bei, den Zustand der Blutgefäße und die Blutzusammensetzung zu verbessern und den allgemeinen Widerstand des Körpers zu verbessern.

  • Abkochungen von Rosskastanie, gewöhnlichem Hopfen. Diese Kräuter fördern die Durchblutung.
  • Brennnesselbäder. Ihre Verwendung verbessert die Mikrozirkulation und hilft, Beschwerden bei Arteriosklerose zu reduzieren.
  • Knoblauchtrank. 10 Knoblauchzehen müssen geschält, zerkleinert und mit einem Glas nicht raffiniertem Pflanzenöl gefüllt werden. Die Mischung sollte einen Tag lang infundiert werden, danach kann sie behandelt werden. Zur Behandlung wird ein Teelöffel Knoblauchöl mit einem Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft gemischt, sie trinken das Medikament dreimal täglich.

Halten Sie sich unbedingt an Ihre Diät. Es wird empfohlen, mehr Gemüse und Obst zu essen, wobei Atherosklerose Grapefruit, Melone, Viburnum, Nüsse, Käse und fetter Fisch nützlich sind. Es muss immer daran erinnert werden, dass die Verwendung von Butter, fettem Fleisch, Würstchen, Pasteten, Innereien, Muffins, Schmalzmayonnaise mit Atherosklerose fast vollständig vermieden werden sollte.

Die Einhaltung einer Diät stellt nicht nur die Elastizität der Blutgefäße wieder her, sondern wirkt sich auch positiv auf den Zustand des gesamten Organismus aus. Sie müssen mehr trinken, es ist nützlich, reines Wasser, Kompotte, grünen Tee oder Tee mit Zitrone, Abkochungen einiger pflanzlicher Heilmittel zu verwenden.

Periphere Arterienerkrankung der unteren Extremitäten

Allgemeine Information

Eine Krankheit, die als periphere arterielle Erkrankung bezeichnet wird, tritt als Folge einer Störung des Blutflusses in den Arterien auf, die die unteren Extremitäten einer Person mit Blut versorgen. Dies ist in der Regel auf die Entstehung von Atherosklerose beim Patienten zurückzuführen, wodurch zu wenig Sauerstoff und nützliche Nährstoffe in das Gewebe gelangen.

Merkmale der Erkrankung der peripheren Arterien der unteren Extremitäten

Die Hauptmanifestationen einer peripheren arteriellen Erkrankung sind Beschwerden oder Schmerzen in den Beinen beim Gehen. In diesem Fall kann sich die Entwicklung von Schmerzen in verschiedenen Teilen der Beine manifestieren. Der Ort der Luxation schmerzhafter Empfindungen hängt davon ab, welche Teile der Arterien beschädigt wurden.

Je nach Alter der Person steigt das Risiko der ersten klinischen Anzeichen der Krankheit. Wenn Sie also eine Gruppe von Personen untersuchen, die bereits siebzig Jahre alt geworden sind, wird in diesem Fall bei einer von drei Personen eine periphere Arterienerkrankung festgestellt. Das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, ist bei Rauchern oder Diabetikern signifikant erhöht.

Ursachen der Erkrankung der peripheren Arterien der unteren Extremitäten

Die Hauptursache, die die Entwicklung einer peripheren arteriellen Erkrankung hervorruft, ist immer Atherosklerose. Das höchste Risiko, an dieser Krankheit zu erkranken, besteht bei Männern, die bereits fünfzig Jahre alt sind. Frauen entwickeln diese Krankheit seltener..

Experten identifizieren eine Reihe von Faktoren, die zur Entwicklung einer peripheren arteriellen Erkrankung beitragen. In diesem Fall sind bösartiges Rauchen, das Vorhandensein von Diabetes mellitus und die ständige Manifestation von Bluthochdruck oft von entscheidender Bedeutung. Systemische Erkrankungen führen zur Manifestation von Funktionsstörungen des Immunsystems, die zur Bildung von Antikörpern im Körper beitragen, die tropisch zur Gefäßwand sind.

Auch ist die Wahrscheinlichkeit dieser Krankheit bei Menschen mit hohen Cholesterin- oder Triglyceridspiegeln und hohen Homocysteninspiegeln im Blut höher. Das Vorhandensein von Fettleibigkeit bei einer Person sollte ebenfalls alarmierend sein: Das Risiko steigt, wenn das Körpergewicht die Norm um mehr als 30% überschreitet.

Eine höhere Wahrscheinlichkeit, diese Krankheit zu manifestieren, tritt bei Menschen auf, die zuvor auf Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System gestoßen sind. Darüber hinaus ist das Risiko, an dieser Krankheit zu erkranken, bei dunkelhäutigen Menschen doppelt so hoch..

Symptome einer peripheren Arterienerkrankung der unteren Extremitäten

Die häufigsten Symptome einer peripheren arteriellen Erkrankung sind Schmerzen in den Beinen beim Gehen. Ähnliche Schmerzempfindungen treten in verschiedenen Teilen der Extremität auf, je nachdem, wie und wo die Arterien der Beine betroffen sind. Schmerzhafte Empfindungen treten häufig im Gesäß, in den Oberschenkeln, Knien, Füßen und Beinen auf.

Die Aorta ist das größte Gefäß, das in zwei Zweige unterteilt ist, durch die die Blutversorgung der unteren Extremitäten erfolgt. Unter normalen Bedingungen ist die Aortenoberfläche innen glatt. Mit fortschreitender Atherosklerose setzen sich jedoch im Laufe der Zeit Lipidplaques an der Aortenwand ab. Infolgedessen wird die Wand dichter, ihre Integrität wird verletzt, das innere Lumen wird schmaler. All dies führt zu einer Störung des Blutflusses, und die ersten Symptome einer peripheren Gefäßerkrankung der unteren Extremitäten treten als Folge einer Zunahme einer unzureichenden Blutversorgung ihrer Gefäße auf. Es ist jedoch wichtig zu berücksichtigen, dass sich diese Krankheit über einen relativ langen Zeitraum bei bestimmten Symptomen möglicherweise überhaupt nicht bemerkbar macht. Gleichzeitig wird das Fortschreiten der Krankheit fortgesetzt. Ohne rechtzeitige Diagnose und ordnungsgemäße Behandlung der Krankheit kommt es letztendlich zum Verlust eines Gliedes. Gleichzeitig besteht weiterhin ein sehr hohes Risiko für Manifestationen von Blutflussstörungen in anderen Organen. Die Krankheit kann das Herz und das Gehirn betreffen, das mit der Entwicklung eines akuten Myokardinfarkts bzw. Schlaganfalls behaftet ist..

Das häufigste Symptom für Atherosklerose der unteren Extremitäten ist die intermittierende Claudicatio. In diesem Zustand verspürt der Patient beim Gehen Schmerzen oder Beschwerden, die in Ruhe verschwinden. In einigen Fällen treten keine Schmerzen auf, aber es gibt ein Quetschgefühl, Krämpfe oder Schwäche in den Beinen. Intermittierende Claudicatio-Symptome treten am häufigsten auf, wenn eine Person versucht, einen Hügel zu erklimmen oder Treppen zu steigen. Mit solchen körperlichen Anstrengungen steigt die Belastung der Beine. Nach einiger Zeit wird das Fortschreiten dieses Zustands beobachtet: Eine intermittierende Claudicatio beginnt sich bereits bei geringerer körperlicher Anstrengung zu manifestieren. Ein ähnlicher Zustand ist typisch für etwa die Hälfte der Menschen, die an Erkrankungen der Arterien der unteren Extremitäten leiden. Als andere Symptome dieser Krankheit wird der Prozess des Haarausfalls an den Beinen beobachtet, die Haut an den Beinen wird trockener und blass und ihre Empfindlichkeit nimmt ab. Wenn zu fortgeschrittene Fälle auftreten, können Geschwüre und Schwärzungen an und um die Zehen auftreten.

Die Schwere der Erkrankung wird dadurch bestimmt, wie intensiv die Manifestationen von Schmerzen sind, ob trophische Veränderungen vorliegen und wie weit der Patient gehen kann.

Allmählich verschlechtert sich die Blutversorgung des Gewebes erheblich. In diesem Fall handelt es sich um eine kritische Ischämie der unteren Extremitäten. In einer solchen Situation kann der Schmerz zu intensiv sein und sich auch in Ruhe manifestieren. In diesem Fall ist der Schmerz von der Hüfte bis zu den Fingerspitzen lokalisiert und nimmt bei geringster Belastung der Beine merklich zu. Wenn eine schwere Ischämie der unteren Extremitäten vorliegt und keine notwendige Behandlung erforderlich ist, kann der Patient eine Weichteilnekrose entwickeln. Dies führt zu einer Brandwunde der unteren Extremitäten..

Diagnose von Erkrankungen der peripheren Arterien der unteren Extremitäten

Bei der Diagnose einer Erkrankung der peripheren Arterien führt der Spezialist zunächst eine detaillierte Befragung des Patienten durch, um die Merkmale seiner Gesundheit und die Symptome der Erkrankung zu bestimmen. In diesem Fall sind Informationen über das Rauchen sowie über Bluthochdruck sehr wichtig. Danach ist eine Untersuchung der unteren Extremitäten obligatorisch und der Puls wird auf ihnen bestimmt..

Es gibt einige Tests, mit denen genauer festgestellt werden kann, ob die Arterien der unteren Extremitäten beschädigt sind. Dies ist ein Vergleich des Blutdrucks in Armen und Beinen zur Bestimmung des Knöchel-Brachial-Index sowie der Untersuchung des Blutcholesterins und einer Reihe anderer biochemischer Marker für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Um das Vorhandensein dieser Diagnose vollständig zu bestätigen und die Art des Schadens zu bestimmen, müssen einige instrumentelle Studien durchgeführt werden. Zunächst wird der Patient der Ultraschall-Duplex-Ultraschalluntersuchung der Arterien zugeordnet, die es ermöglicht, die Parameter des Blutflusses und der Gefäßstruktur zu bewerten. Mithilfe von Doppler-Sensoren und einer Manschette können Sie den Puls anhand des Blutvolumens bestimmen, das in verschiedenen Teilen der Beine fließt.

Zusätzlich wird dem Patienten eine Magnetresonanzangiographie, Computertomographie, verschrieben. Patienten mit sehr schweren peripheren arteriellen Läsionen wird eine traditionelle Angiographie mit Röntgenstrahlen verschrieben.

Behandlung der peripheren Arterienerkrankung der unteren Extremitäten

Zunächst sollte ein Patient, bei dem dies diagnostiziert wurde, berücksichtigen, dass die Behandlung peripherer arterieller Erkrankungen umfassend angegangen werden muss. Ein sehr wichtiger Punkt bei der Behandlung der Krankheit ist eine radikale Änderung des Lebensstils des Patienten. Es ist wichtig, dies sorgfältig zu berücksichtigen, wenn die Krankheit im frühesten Stadium erkannt wird, da eine Änderung der Gewohnheiten dazu beiträgt, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen. In diesem Fall sollten alle Maßnahmen ergriffen werden, die sich auf die Prävention von Erkrankungen der peripheren Arterien der unteren Extremitäten beziehen..

Es gibt auch eine wirksame medikamentöse Therapie. Medikamente werden hauptsächlich verschrieben, um den Cholesterinspiegel und den Blutdruck im Blut zu kontrollieren. Die komplexe Behandlung von Erkrankungen der peripheren Arterien umfasst die Verwendung von Arzneimitteln, die die Aggregationseigenschaften von Blutplättchen verringern. Unter ihrem Einfluss tritt eine Blutverdünnung auf, das Auftreten von Blutgerinnseln wird verhindert. Wenn der Patient starke Schmerzen hat, können Schmerzmittel verwendet werden.

Während der Behandlung ist es wichtig, die körperliche Aktivität ständig zu überwachen. In diesem Fall sollte man sein Niveau nicht verringern, sondern im Gegenteil erhöhen. Sie müssen mindestens dreimal pro Woche mindestens 30 Minuten lang laufen. Dieser aktive Lebensstil kann helfen, die Symptome der Krankheit zu reduzieren..

Alle diese Empfehlungen sind ratsam, wenn sich die Krankheit in einer relativ milden Form manifestiert. Bei schweren Schäden an den Arterien der unteren Extremitäten ist eine konservative Therapie nicht immer wirksam. Manchmal hört der Spezialist bei der Notwendigkeit einer chirurgischen Behandlung auf. Die Operation wird sowohl nach traditionellen Methoden als auch unter Verwendung moderner Technologien durchgeführt. Wie genau der chirurgische Eingriff durchzuführen ist, wird ausschließlich vom behandelnden Arzt festgelegt, der sich an den individuellen Merkmalen des Zustands des Patienten orientiert. In einigen Fällen ist es ratsam, mehrere chirurgische Methoden zu kombinieren..

Die am wenigsten invasive Methode zur chirurgischen Behandlung peripherer arterieller Erkrankungen ist Angioplastie und Stenting. Es wird verwendet, wenn große Arterien beschädigt wurden. Bei der Angioplastie wird ein flexibler Katheter durch die Oberschenkelvene in das arterielle Lumen eingeführt. Danach wird ein Leiter eingeführt, der einen speziellen Ballon an die Stelle liefert, an der das Gefäß verengt ist. Durch Aufblasen des Ballons wird das normale Lumen des Gefäßes wiederhergestellt.

In schwereren Fällen wird eine Arterienbypass-Operation durchgeführt. Hierzu wird ein zusätzliches Schiff angelegt. Der Blutfluss durchläuft den betroffenen Bereich der Arterie. Für den Shunt werden sowohl künstliche Prothesen als auch die Venen des Patienten verwendet..

Die Endarteriektomiemethode beinhaltet die chirurgische Entfernung von atherosklerotischen Plaques. Dazu muss die Arterie geöffnet werden. Es ist jedoch wichtig zu berücksichtigen, dass ein solches Verfahren den gesamten Blutfluss durch die Arterie stören kann. Daher wird die Zweckmäßigkeit der Endarteriektomie unter Berücksichtigung der Lokalisation der Läsion und des Grades der beeinträchtigten Durchblutung in einer bestimmten Arterie bestimmt..

In den schwersten Fällen, in denen der Patient bereits eine Brandwunde entwickelt hat, wird das betroffene Glied amputiert. Diese Therapiemethode ist die radikalste und wird angewendet, wenn alle anderen Behandlungsmethoden unwirksam sind. Gleichzeitig können etwa 90% der Patienten, die bereits mit der Entwicklung von Gangrän begonnen haben, vorausgesetzt, dass die Behandlung pünktlich durchgeführt wird, eine Amputation vermieden werden oder sie wird nur minimal durchgeführt.

Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten: Ursachen, Behandlung, Operation, Volksheilmittel, Prognose

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine Krankheit, bei der der Fettstoffwechsel gestört ist und sich an den Wänden der Beinarterien Cholesterinplaques bilden, die ihr Lumen verengen. Leichte Formen der Krankheit sind asymptomatisch, mittelschwer und schwer und äußern sich in einer Verschlechterung des Hautzustands, Nägeln, Schmerzen, Krämpfen, trophischen Geschwüren bis hin zu Brandwunden.

Stadien, Grade der Pathologie

Die Bildung von Cholesterinplaques ist ein langfristiger Prozess, der aus mehreren Stufen besteht. Je nach Schwere der Verstöße unterscheiden die Ärzte vier Phasen:

  1. Asymptomatisch. Während die Fettmasse klein ist, ist die Verengung des Gefäßlumens unbedeutend. Der Körper schafft es, die begrenzte Durchgängigkeit auszugleichen und den Beinmuskeln ausreichend Blut zuzuführen. Aufgrund welcher Symptome fehlen.
  2. Mäßige Claudicatio intermittens. Erscheint mit großen Plaques, die eine mechanische Barriere für den normalen Blutfluss bilden. In den Muskelfasern der Extremität beginnt ein Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen, der sich klinisch in Schmerzen während körperlicher Anstrengung äußert. Es gibt zwei Schweregrade der intermittierenden Claudicatio: 2a - Claudicatio entsteht beim Gehen in einer Entfernung von 200 m bis 1 km; 2b - Eine Person beginnt zu hinken, nachdem sie weniger als 200 m gelaufen ist.
  3. Schmerzen in Ruhe. Der Patient leidet unter anhaltenden Beinschmerzen, die durch Zurücklehnen oder Anheben der Beine verstärkt werden. Erleichterung kommt vom Sitzen oder Stehen.
  4. Gangrän. Es geht einher mit einer Gewebenekrose der unteren Extremitäten mit vollständiger / fast vollständiger Blockade der Arterie.
LeistungSchmerzen und Schwäche in den Beinen beim GehenTrophische Störungen
Der ErsteSchwere Lasten, mehr als 1 km zu FußÄußerlich verändern sich die Beine und Füße nicht
Der ZweiteVon 200-300 m bis 1 kmBlasse Haut, gestörtes Haarwachstum
Dritte50 bis 200-300 mHypotrophie, trophische Geschwüre
VierteWeniger als 50 m und in RuheGangrän des Zehs oder Fußes

Die Hauptursachen der Krankheit

Es dauert 30-40 Jahre, um eine reife Cholesterinplaque zu bilden. Während dieser Zeit ist der Körper den schädlichen Auswirkungen verschiedener Faktoren ausgesetzt, die zum Wachstum bestehender Ablagerungen und zur Bildung neuer Ansätze beitragen. Die größte Rolle bei der Entwicklung der Atherosklerose der Beine spielt:

  • Rauchen - hat eine Vorgeschichte von 80-90% der Patienten;
  • Diabetes mellitus - erhöht das Risiko für Atherosklerose um das 2-4-fache;
  • altersbedingte arterielle Schäden - Die Mehrheit der Patienten zum Zeitpunkt der Diagnose der Krankheit ist über 50 Jahre alt (Männer) / 60 Jahre alt (Frauen).
  • hoher Gehalt an schlechtem Cholesterin;
  • Hypertonie - erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine Pathologie zu entwickeln, um das 2,5-4-fache;
  • chronische Erkrankungen, die mit einer Erhöhung der Konzentration von CRP-Faktor, Fibrinogen, hoher Blutviskosität und einer Tendenz zur Thrombusbildung einhergehen.

Menschen mit Arteriosklerose peripherer Arterien sind am anfälligsten für:

  • übergewichtig sein;
  • genetische Veranlagung;
  • sitzender Lebensstil;
  • Männer;
  • Liebhaber von Lebensmitteln mit überschüssigem Cholesterin, gesättigten Fettsäuren und einer ballaststoffarmen Ernährung.

Typische Symptome

Das klinische Bild hängt vom Grad der Stenose ab. Es gibt zwei Hauptformen, die sich im Aussehen unterscheiden..

Stenosierende Phase

Es entwickelt sich, wenn die Plaque eine große Größe erreicht, die ausreicht, um das Lumen der Arterie zu verengen. Die Pathologie ist typisch für Arteriosklerose der Beine in 2-3 Stadien. In der Anfangsphase äußert sich dies in einer Kälte der unteren Gliedmaßen, einem Gefühl von Gänsehaut und einem brennenden Gefühl.

Mit dem Wachstum der Plaque tritt eine intermittierende Claudicatio auf - ein pathologischer Zustand, den Patienten als schnelle Müdigkeit beschreiben, Schmerzen, die beim Gehen auftreten. Eine kleine Pause bringt Erleichterung. Eine unzureichende Ernährung der Haut der Beine macht sie trocken. Wunden heilen schlecht, Haare fallen aus. Nägel werden ungesund und langweilig.

Auslöschungsstadium

Es tritt bei vollständiger / fast vollständiger Verstopfung der Arterien auf (Stadium 3-4). Ein ziehender, brennender Schmerz stört eine Person auch in der Ruhe. Der Hautzustand verschlechtert sich, es wird dünner. Jede Verletzung heilt nicht lange. Komplikationen treten in Form von Rissen, Geschwüren auf. Entfernungen von mehr als 25-50 Metern gehen bereits mit unerträglichen Schmerzen einher, weshalb der Patient die Wohnung selten verlässt.

Das Endstadium der Auslöschung der Atherosklerose der unteren Extremitäten ist durch das Auftreten nicht heilender trophischer Geschwüre gekennzeichnet - offene Entzündungsbereiche, die mit schmutzig grauem Inhalt gefüllt sind. Füße, Beine schwellen stark an, beginnen Gewebenekrose - Gangrän zu entwickeln.

Moderne Diagnose- und Behandlungsmethoden

Nach Überprüfung der Beschwerden des Patienten, Beurteilung des Aussehens der Haut der Beine, der Nägel und der Untersuchung großer Gefäße erstellt der Arzt eine vorläufige Diagnose. Dies kann durch Funktionstests bestätigt werden - einfache Tests, die dem Chirurgen helfen, den Zustand des Blutflusses zu untersuchen..

Weitere instrumentelle Untersuchungen sind erforderlich, um den Ort und die Menge der Cholesterinablagerungen zu bestimmen.

  • Doppler-Sonographie - Ultraschalluntersuchung, der Arzt beurteilt die Blutflussgeschwindigkeit, Größe, Lokalisation von atherosklerotischen Plaques, Merkmale seiner Struktur.
  • Angiographie - Erhalten eines klaren Bildes des Gefäßnetzwerks mittels Röntgen, MRT oder CT. Es beinhaltet die vorläufige Einführung eines medizinischen Farbstoffs, der die Konturen von Arterien, Venen, Kapillaren und Lipidformationen deutlich sichtbar macht.

Diät, Ernährungsmerkmale

Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil des Behandlungsschemas. Um den Fettstoffwechsel zu normalisieren, empfehlen die Ärzte:

  • Trinken Sie täglich 1,5-2 Liter Wasser. Andernfalls beginnt der Körper, sich durch Erhöhung der Cholesterinsynthese vor Dehydration zu schützen..
  • Begrenzen Sie Ihre Aufnahme von gesättigten Fettsäuren. Sie erhöhen den Cholesterinspiegel und tragen zur Bildung von atherosklerotischen Plaques bei. Der Bedarf des Körpers an Lipiden wird durch ungesättigte Fettsäuren besser gedeckt.
  • Transfette beseitigen. Diese Lipide gelten als der atherogenste Bestandteil der Ernährung..
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Ernährung genügend Omega-3-Fettsäuren enthält. Sie sind natürliche lipidsenkende Medikamente, die die Konzentration von Triglyceriden, Lipoproteinen niedriger Dichte, wirksam reduzieren und den Gehalt an gutem Cholesterin erhöhen.
  • Essen Sie mehr ballaststoffreiche Lebensmittel. Ballaststoffe tragen zur normalen Verdauung bei und hemmen die Entstehung von Arteriosklerose.
  • Alkohol - nur in mäßigen Dosen. Kleine Portionen alkoholischer Getränke wirken sich günstig auf die Gesundheit der Blutgefäße aus, erhöhen die Konzentration an gutem Cholesterin und verhindern die Bildung von Lipidablagerungen. Höhere Dosen haben jedoch den gegenteiligen Effekt. Der maximal zulässige tägliche Alkoholkonsum für Frauen sollte 14 g Ethylalkohol für Männer nicht überschreiten - 28 g.

Quellen schädlicher, nützlicher Nährstoffe

Schädlich
Gesättigte Fettsäuren
  • Kokosnuss, Palme, Kakao, Butter;
  • Hühnerhaut;
  • Schmalz, Speck oder andere Arten von tierischem Fett;
  • rotes Fleisch, hauptsächlich Schweinefleisch;
  • saure Sahne, Sahne;
  • einige Käsesorten;
  • hausgemachter Hüttenkäse.
Trans-Fette
  • Fast Food (Pommes Frites, Nuggets, Donuts, Pasteten, Belyashi);
  • Margarine;
  • fertige Backwaren;
  • Tiefkühlprodukte für gefrorene Süßwaren;
  • Cracker;
  • Mikrowellen-Popcorn.
Nützlich
Ungesättigte Fette
  • irgendwelche Nüsse;
  • Pflanzenöle;
  • Avocado;
  • Sonnenblume, Kürbis, Flachs, Sesam;
  • fetter Fisch (Hering, Makrele, Sardine, Lachs, Sardellen, Makrele, Thunfisch);
  • Tofu.
Omega-3-Fettsäuren
  • Leinsamen, Chia;
  • fetter Fisch;
  • Rapsöl;
  • Walnuss.
Zellulose
  • Grüns;
  • Gemüse;
  • Obst;
  • Hülsenfrüchte;
  • Buchweizen-Haferflocken, Mais, Hirse, Getreidebrei;
  • Kleie.

Salben, Tabletten und Medikamente

Die Verschreibung von Medikamenten hilft, das Wachstum bestehender Plaques zu stoppen, das Auftreten neuer Plaques zu verhindern, das allgemeine Wohlbefinden des Patienten zu verbessern und den Blutfluss wiederherzustellen. Die medikamentöse Therapie geht immer mit der Einhaltung der Diät einher und beseitigt schlechte Gewohnheiten.

Die Therapie der Atherosklerose beinhaltet die Ernennung eines Wirkstoffkomplexes für die Beine:

  • krampflösende Mittel;
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Antikoagulanzien;
  • hypolipidämische Mittel;
  • Aktivatoren des Gewebestoffwechsels;
  • lokale Vorbereitungen.

Natürlich erhält ein Patient selten alle Kategorien von Pillen, Salben. Normalerweise wählt der Arzt 3-6 Medikamente, die die Probleme des Patienten am effektivsten lösen.

Antispasmodika

Antispasmodika sind Arzneimittel, die Krämpfe der glatten Muskulatur lindern. Die Ernennung von krampflösenden Mitteln hilft den Arterien, das Lumen zu vergrößern, sich zu entspannen und den Blutfluss durch sie zu erleichtern.

Papaverin, aber-shpu wird nicht empfohlen, um Patienten mit Atherosklerose verschrieben zu werden. Diese Medikamente erweitern große Gefäße, provozieren jedoch die Bildung von atherosklerotischen Plaques bei kleineren. Kardiologen bevorzugen Arzneimittel, die Pentoxifyllin (Trental, Vazonit) oder Alprostadil (Vasaprostan) enthalten. Beide Medikamente werden intravenös verabreicht.

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs)

Das Gehen mit Sport ist eine wirksame Behandlung für Arteriosklerose. Wenn eine Person jedoch starke Schmerzen in den Beinen hat, ist es für sie schwierig, sich zum Sport zu zwingen. NSAIDs haben eine gute analgetische, entzündungshemmende Wirkung.

NSAID-Tabletten werden für Patienten mit starken Schmerzen verschrieben. Die Beseitigung des Schmerzsyndroms fördert die Genesung und hilft, die Krankheit leichter zu tolerieren. Die beliebtesten Medikamente sind Ibuprofen, Ketorol, Diclofenac.

Antikoagulanzien

Die häufigste Komplikation bei Atherosklerose ist die Thrombose. Enge Bereiche sind ideale Orte für Blutgerinnsel. Der Blutfluss wird hier verlangsamt, Blutzellen sammeln sich häufig in der Nähe der atherosklerotischen Plaque an. Die Formationsoberfläche kann mit Geschwüren bedeckt sein, was ein zusätzlicher Faktor ist, der das Risiko von Blutgerinnseln erhöht.

Moderne Medikamente können das Risiko der Bildung von Blutgerinnseln erheblich verringern. Der wirksamste gerinnungshemmende Wirkstoff ist Clopidogrel, das die Grundlage von Plavix, Trombostop, Zilt bildet. Milde Patienten erhalten Medikamente, die Aspirin enthalten (Cardiomagnyl, Thrombotic ass). Einzelne Patientengruppen sehen die Ernennung von Warfarin, Pradax, Clexan, Fraxiparin.

Lipidsenkende Medikamente

Lipidsenkende Medikamente werden Menschen mit einem hohen Risiko für Arteriosklerose, Störungen des Lipidstoffwechsels, einem hohen Gehalt an schlechtem Cholesterin, Triglyceriden und einer niedrigen Konzentration an gutem Cholesterin verschrieben.

Die wirksamste Gruppe von Arzneimitteln sind HMG-CoA-Reduktaseblocker oder -Statine. In der modernen Praxis werden am häufigsten Medikamente verwendet, deren Wirkstoff Rosuvastatin, Atorvastatin, Simvastatin ist. Die Medikamente der neuesten Generation haben zusätzlich zu der lipidsenkenden Wirkung die Fähigkeit, die Größe von Cholesterinplaques leicht zu reduzieren.

Fibrate sind viel schwächer bei der Senkung des Cholesterinspiegels, aber sehr wirksam bei der Senkung der Triglyceridkonzentrationen. Die Medikamente werden Menschen verschrieben, um die Wirkung von Statinen zu verstärken, oder als Ersatz für HMG-CoA-Reduktasehemmer bei Menschen, die in ihnen kontraindiziert sind.

Es gibt verschiedene andere Arten von lipidsenkenden Arzneimitteln: Cholesterinabsorptionshemmer, Fettsäure-Sequestriermittel, Omega-3-Fettsäuren. Alle diese Medikamente werden viel seltener zur Behandlung von Arteriosklerose eingesetzt als Statine und Fibrate.

Aktivatoren des Gewebestoffwechsels

Bei Atherosklerose helfen Medikamente dieser Gruppe, beschädigtes Gewebe wiederherzustellen. Die beliebtesten Medikamente sind Actovegin, Solcoseryl. Beide Arzneimittel werden aus Kuhplasmaextrakt hergestellt. Medikamente enthalten Vitamine, Mineralien, Gewebehormone.

Neovasculgen ist das neueste Medikament, das die Gewebesynthese des endothelialen Wachstumsfaktors stimuliert. Das Medikament stimuliert die Bewegung des Blutes entlang der Seitenarterien und versorgt so die Zellen der Beine mit Sauerstoff und Nährstoffen.

Lokale Vorbereitungen

Bei der Behandlung von Wunden und Geschwüren bei Arteriosklerose der unteren Extremitäten werden verschiedene Salben, Lotionen und Cremes verwendet. Alle haben unterschiedliche Wirkungen: Einige helfen, die Wundoberfläche von toten Zellen zu reinigen, andere wirken antibakteriell und wieder andere fördern die Heilung. Entsprechend dem Wirkungsmechanismus sind alle externen Arzneimittel unterteilt in:

  • Proteolytisch. Ihre aktiven Komponenten reinigen die Wunde von Eiter, toten Zellen, lindern Entzündungen und regen die Regeneration an. Ein bemerkenswertes Beispiel für proteolytische Medikamente sind Proteox-TM-Tücher. Sie sind mit Trypsin, Mexidol, imprägniert, die aktiviert werden, wenn die Serviette benetzt wird.
  • Heparinsalben. Sie haben antithrombotische, entzündungshemmende Wirkungen. Fördert die Resorption der gebildeten Blutgerinnsel, verhindert das Auftreten neuer;
  • Phleboprotektoren. Sie lindern Schmerzen, verhindern die Entwicklung von Entzündungen und wirken antioxidativ. Sie helfen, Komplikationen loszuwerden: Thrombophlebitis, venöse Insuffizienz. Erhältlich in Form von Gelen, Salben (Troxevasin), Kapseln (Ginkor Fort);
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Lokalanästhetikum, Entzündung stoppen. Der häufigste Wirkstoff ist Diclofenac..
  • Kortikosteroide. Die Aktion ist der vorherigen Gruppe sehr ähnlich. Der Hauptunterschied ist ein viel ausgeprägterer Effekt. Kortikosteroide umfassen Hydrocortison-Salben, Prednisolon. Medikamente in dieser Gruppe werden nur nach Anweisung eines Arztes angewendet. Bei falscher Anwendung können Kortikosteroide süchtig machen und den Prozess verschlimmern.
  • Silberionen enthaltende Salben / Cremes (Argosulfan, Dermazin). Ausgezeichnete antibakterielle Medikamente, die die Heilung von trophischen Geschwüren und eitrigen Wunden fördern. Sie schützen die Oberfläche der Läsion vor einer erneuten Infektion und verkürzen die Behandlungsdauer. Die Vorteile von Silberionen enthaltenden Arzneimitteln sind ein breites Wirkungsspektrum, keine Sucht;
  • Lokale Antibiotika, Antiseptika. Eine Lösung von Miramistin, Chlorhexidin, Salbe "Levomekol", "Levosin" wird verwendet, um die Infektion zu zerstören und Verletzungen schnell zu heilen.

Operative Behandlung

Eine stenosierende Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten geht mit einer spürbaren Verschlechterung der Gesundheit der Patienten einher und ist ein Hinweis auf einen chirurgischen Eingriff. In der modernen Praxis werden verschiedene Betriebstechniken verwendet:

  • Stenting ist ein Verfahren, bei dem der Arzt das Lumen mit einem Miniaturballon erweitert, der durch eine große Arterie eingeführt wird. Im ersten Stadium glättet er die Cholesterinplaque, dann fixiert der Arzt einen winzigen Rahmen (Stent) an der Stelle der Läsion, der das Wiederauftreten einer Stenose verhindert.
  • Laserangioplastie - Entfernung von Ablagerungen mit einem gerichteten Laserstrahl.
  • Die Bypass-Transplantation ist eine komplexere Operation, bei der der Arzt einen „Bypass“ -Pfad für den Blutfluss erstellt, indem er eine Gefäßprothese oberhalb und unterhalb der Stenosestelle näht.
  • Sympathektomie ist die Entfernung von sympathischen Nerven. Wenn der Krampf nicht mit Medikamenten gelindert werden kann, kann das Problem durch Resektion der Nervenfasern behoben werden. Diese Operation ist für schwerkranke Menschen angezeigt, die einen größeren chirurgischen Eingriff nicht überleben, sowie für Patienten mit mehreren Läsionen..
  • Amputation - zur Nekrose von Zehen, Füßen und Schienbeinen.

Die Operation schließt die Notwendigkeit einer konservativen Therapie, Ernährungskorrektur und eines Lebensstils nicht aus. Im Gegenteil, der Erfolg eines chirurgischen Eingriffs hängt weitgehend von der Wirksamkeit der Anti-Rückfall-Therapie ab..

Physiotherapie

Verbessert die Mikrozirkulation des Gewebes und stimuliert die Bildung neuer Gefäße. Wird als Zusatzbehandlung verwendet, einschließlich postoperativer Genesung.

Allgemeine Optionen für die Physiotherapie:

  • Elektrotherapie (diadynamische Ströme, Amplipulstherapie, Dezimetwellentherapie);
  • Drucktherapie (Barotherapie);
  • Laser, Magnetfeldtherapie (Puls, allgemein);
  • Schwefel- und Radonbäder.

Änderungen des Lebensstils, Prävention von Krankheiten

Medikamente sollten mit Diät, Bewegung, Raucherentwöhnung, Alkohol ergänzt werden.

Es ist erwiesen, dass es neben einer rationalen Ernährung möglich ist, das Fortschreiten der Pathologie zu stoppen, das Wohlbefinden zu verbessern und die Wirksamkeit der Einnahme von Medikamenten zu verbessern:

  • aufhören zu rauchen;
  • mehr bewegen - mindestens 30 Minuten laufen / Tag, 2-3 mal pro Woche Sport treiben;
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts (BMI unter 25 kg / m 2);
  • lernen sich zu entspannen, mit stress umzugehen.

Die Physiotherapie gilt als wirksamere Methode zur Behandlung von Arteriosklerose mit Schädigung der peripheren Arterien der unteren Extremitäten als unkontrollierte körperliche Aktivität, insbesondere in den frühen Stadien der Krankheit.

Spezielle Gymnastikkurse erlauben (2):

  • Erhöhen Sie die Entfernung zum schmerzlosen Gehen.
  • die Lebensqualität verbessern;
  • beschleunigen die Heilung von Hautfehlern.

Atherosklerose kann verhindert werden, indem Ernährungsempfehlungen und Änderungen des Lebensstils befolgt werden. Es ist auch notwendig, keine systemischen Erkrankungen (arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus, Migräne, Schlafapnoe) zu beginnen, sich jährlich ärztlichen Untersuchungen zu unterziehen und einen Arzt zu konsultieren, wenn die ersten Symptome auftreten.

Als Hintergrundbehandlung können Sie Volksheilmittel verwenden, die in diesem Artikel ausführlicher beschrieben werden..

Medizinische Prognose

Für die meisten Menschen mit Arteriosklerose der unteren Extremitäten ist die Prognose gut. Konservative Therapie, Korrektur von Risikofaktoren sind in der Regel für leichte und mittelschwere Patienten ausreichend, schwere Fälle erfordern einen chirurgischen Eingriff.

Bei Patienten mit Diabetes mellitus, Hypertonie 3. Grades und schwerer Hypercholesterinämie verläuft die Krankheit schwieriger, häufig begleitet von schwerwiegenden Komplikationen: Schlaganfall, Myokardinfarkt, Gangrän (3). Frauen benötigen häufiger Bluttransfusionen als Männer, haben gleichzeitig kardiovaskuläre Pathologien und ein erhöhtes Embolierisiko. Das Geschlecht hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Sterblichkeitsrate, die Wahrscheinlichkeit von Herz- und Hirninfarkten (1)..

Wie man die Entzündung von Hämorrhoiden zu Hause schnell lindert?

Behandlung von Analfissuren zu Hause