Welche Lebensmittel das Blut verdünnen und Blutgerinnsel verhindern - eine Liste der 24 wirksamsten

Was ist mit dem Begriff "dickes Blut" gemeint? Dies ist eine hohe Konzentration an gebildeten Elementen (Erythrozyten, Leukozyten, Blutplättchen), kombiniert mit überschüssigem Zucker, Cholesterin und Lipiden.

All dies zusammen führt zu einer Erhöhung der Aktivität von Zellmembranen, weshalb dieselben Erythrozyten und Blutplättchen buchstäblich "zusammenkleben" und dadurch Blutgerinnsel bilden. Und der Hauptgrund für zu "dickes Blut" ist ungesunde Ernährung..

Welche Lebensmittel helfen, das Blut im menschlichen Körper zu verdünnen und Blutgerinnsel zu verhindern? Unter Verwendung von Informationen aus offiziellen medizinischen Quellen haben wir eine Liste von 24 am besten geeigneten Produkten für diesen Zweck zusammengestellt sowie allgemeine Ernährungsrichtlinien formuliert. Am Ende des Artikels werden wir über Lebensmittel sprechen, die im Gegenteil das Blut verdicken..

Warum überhaupt die Blutviskosität reduzieren??

Alles ist sehr einfach - je dicker das Blut, desto schwieriger ist es, sich durch die Gefäße zu bewegen. Ein langsamer Blutfluss ist nämlich die Hauptursache für Krankheiten wie Arteriosklerose, Krampfadern und Hämorrhoiden..

Auch zu dickes Blut ist eine der Hauptursachen für Herz-, Nieren- und Leberversagen (Leber und Nieren sind ebenfalls an der Stimulierung des Blutflusses beteiligt)..

Und das schlimmste Szenario sind Lungenarterienthrombose, Herzinfarkt und Schlaganfall, die sich vor dem Hintergrund eines Gefäßstillstands durch Blutgerinnsel entwickeln..

Oft endet dies sogar mit dem Tod, denn wenn das Opfer in den ersten 2 Stunden nach dem Einsetzen einer inneren Blutung nicht buchstäblich unterstützt wird, kann das Herz-Kreislauf-System seine Hauptfunktion vollständig einstellen, dh es kommt zu einem Herzstillstand.

Es ist auch wichtig, die normale Blutviskosität aufrechtzuerhalten, wenn der Blutdruck instabil ist. Hypertonie ist eine der häufigsten Folgen von dickem Blut, wenn der Druck ständig erhöht wird, was zu einer Verschlechterung des Tons aller Blutgefäße, ihrer Ausdehnung und Ausdünnung der Wände führt.

Und was genau braucht der Körper, um die Blutviskosität zu normalisieren? Folgende Spurenelemente können unterschieden werden:

  1. Vitamine A, C, E, B.1, BEIM2, BEIM6, K. Alle wirken sich direkt auf die hämatopoetische Funktion aus, normalisieren die Durchblutung oder helfen, das Gleichgewicht von Lipiden und Zuckern im Blutplasma zu regulieren.
  2. Mineralien und Salzverbindungen. Einfach ausgedrückt, der Körper braucht ein normales Wasser-Salz-Gleichgewicht. Deshalb sollten Sie täglich mindestens 1,5 - 2 Liter Wasser trinken..
  3. Taurin und andere Aminosäuren (einschließlich essentieller). Der Körper braucht sie, um interzelluläre Stoffwechselprozesse zu stimulieren. Es wird helfen, schlechtes Cholesterin abzubauen und die Konzentration von Lipiden in den Blutgefäßen zu senken..
  4. Einige Gruppen von Phytonciden. Sie helfen, die Arbeit des Magen-Darm-Trakts zu normalisieren und ein Ungleichgewicht der Mikroflora des Magen-Darm-Trakts zu verhindern.
  5. Zellulose. Es ist nur in Obst und Gemüse sowie in frischem enthalten (es wird bei der Wärmebehandlung teilweise zerstört). Ballaststoffe helfen dem Darm, mehr Nährstoffe aus der Nahrung zu gewinnen, und halten auch die Flüssigkeit im Dickdarm zurück.

Bei Vitaminen wirkt sich ihr Überschuss negativ auf die Viskosität des Blutes aus. Zum Beispiel führt ein übermäßiger Konsum von Ascorbinsäure zu einer Abnahme der Kaliumkonzentration im Blutplasma, was zu einem Wasser-Salz-Gleichgewicht und häufigem Harndrang führt (dh der Körper beginnt, Flüssigkeit aktiver zu verlieren). Sie können die Blutviskosität zu Hause und ohne Pillen nach bestimmten Ernährungsregeln senken.

Unsere Liste basiert auf den wirksamsten gerinnungshemmenden Antikoagulanzien, die die oben genannten Spurenelemente enthalten. Der Einfachheit halber haben wir die Liste der Produkte in Gruppen unterteilt.

1-5: Obst und Gemüse

Frisches Gemüse und Obst wird von Ernährungswissenschaftlern als das vorteilhafteste für das Herz-Kreislauf-System angesehen. Zitronen, Knoblauch, Rüben, Gurken und Ingwer eignen sich am besten zum Ausdünnen von Blut und zur Stärkung der Wände von Blutgefäßen..

1. Zitrone

Hier können Sie übrigens alle anderen Zitrusfrüchte hinzufügen - sie enthalten alle eine sehr große Menge an Vitamin C und K, was zur Normalisierung des Lipidgleichgewichts beiträgt.

Einfach ausgedrückt, sind sie notwendig, um die überschüssige Menge an Fetten im Blutplasma abzubauen (sie können sich auch an den Wänden der Blutgefäße absetzen und so den Prozess der Bildung von Blutgerinnseln auslösen). Weitere Informationen zur Wirkung von Zitrone auf die Blutviskosität finden Sie in einem separaten Artikel..

Es wird empfohlen, den mit Wasser verdünnten Saft zu verwenden (50 g Saft pro 1 Glas Wasser). Die optimale Tagesrate beträgt 2 Gläser der vorgefertigten Mischung.

2. Granatapfel

Granatapfel verdünnt wie Zitrone das Blut, da er eine große Menge an Vitamin C enthält. Er enthält aber auch etwa 15 seltene Aminosäuren, Vitamin P und B.6.

Aus diesem Grund wird empfohlen, bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen in die Ernährung aufgenommen zu werden - die darin enthaltenen Mikroelemente normalisieren die hämatopoetische Funktion, verbessern den Tonus und reinigen die Blutgefäße, verhindern Hyper- und Hypotonie. Die Verwendung von Granatapfel ist besonders wichtig für Menschen nach 50 Jahren..

Übrigens ist seine Schale nicht weniger nützlich für das Granatapfelpulpe - es hat einen sehr hohen Gehalt an Vitamin K. In getrockneter Form kann es zur Zubereitung aller Arten von Desserts, Gelee und Kompott verwendet werden.

3. Ingwer

Ingwer ist gut für das Blut, da seine Wurzel eine der höchsten Dosen von Vitaminen der B-Gruppe enthält (einschließlich Folsäure, dh B.neun) unter allen Obst und Gemüse. Darüber hinaus bleibt ihre Konzentration auch während der Wärmebehandlung der Wurzel oder während ihrer Konservierung erhalten..

Es enthält auch Selen, Zink, Kupfer, Mangan und Eisen - diese Elemente normalisieren das Gleichgewicht des Hämoglobins, das das Blut mit Sauerstoff sättigt..

Ärzte behaupten auch, dass der regelmäßige Verzehr von Ingwer die schnelle Entfernung von Toxinen aus dem Blut fördert, die sich dort nach Infektionskrankheiten ansammeln..

4. Knoblauch

Der Hauptvorteil von Knoblauch ist das Vorhandensein von aktiven Phytonciden in einer ganzen Gruppe, die eine komplexe heilende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System haben. Es enthält auch Vitamin C, K, E, A, PP, Kalium, Natrium, eine kleine Menge Selen.

Es wird angenommen, dass Knoblauch das Blut verdünnt und gleichzeitig Leberversagen verhindert (da er eine Vielzahl von Toxinen neutralisiert)..

5. Rüben

Eines der Merkmale von Rüben ist, dass sie eine große Menge unverdaulicher Ballaststoffe enthalten, die die Flüssigkeit im Körper zurückhalten und die Funktion des Magen-Darm-Trakts normalisieren.

Weitere Informationen zu den Vorteilen von Rüben für Blut finden Sie in einem separaten Material..

Und diese Eigenschaften bleiben auch in gekochten Rüben erhalten. Es wird daher empfohlen, sie Salaten (einschließlich Obst - es stellt sich als ziemlich schmackhafte Kombination heraus), Suppen und anderen Beilagen zuzusetzen.

6-9: Beeren

Viele Beeren enthalten essentielle Aminosäuren und Ascorbinsäure, die dem Körper helfen, überschüssiges Cholesterin und Lipide loszuwerden (dh den Abbau durch die Leber zu stimulieren)..

Die nützlichsten in dieser Hinsicht sind Preiselbeeren, schwarze Johannisbeeren (in Rot und Weiß gibt es einen ziemlich hohen Gehalt an Tanninen, die nur die Viskosität des Blutes erhöhen), Viburnum.

6. Kalina

Das Viburnum enthält ein ganzes Spektrum von ätherischen Harzölen (etwa 2% des Gesamtgewichts der Beere), die sich nicht nur positiv auf das Herz-Kreislauf-System, sondern auch auf die Immunität auswirken.

Es ist jedoch zu beachten, dass ihr Gehalt beim Trocknen der Beeren stark abnimmt, sodass sie frisch verzehrt werden müssen.

7. Preiselbeeren

Diese Beere enthält unter allen anderen die höchste Menge an Vitaminen der B-Gruppe..

Es enthält auch seltene Vitamine wie K.1, PP - sie tragen zur Normalisierung des endokrinen Systems bei. Aber es sind Hormone, die die Prozesse des Lipidabbaus, der Absorption von Kohlenhydraten und Proteinen regulieren.

8. Schwarze Johannisbeere

Johannisbeeren sind gut für das Blut, weil sie nicht weniger Vitamin C als Zitrone enthalten. Darüber hinaus ist dies nicht nur für Beeren wichtig, sondern auch für die Blätter des Busches (dh Sie können einen Sud zubereiten). Um Ihren Körper täglich ausreichend mit Ascorbinsäure zu versorgen, reicht es aus, nur 20 - 30 Beeren täglich zu essen.

Sie enthalten auch Schwefel, Silber, Kupfer und sogar Blei - diese Elemente regulieren Stoffwechselprozesse im Muskelgewebe gut und tragen so zur Stärkung des Herzmuskels und zur Verbesserung des Tons der Blutgefäße (die auch aus elastischem Muskelgewebe bestehen) bei..

9. Maulbeere

Die nützlichste Methode zur Verringerung der Blutviskosität ist die schwarze Maulbeere - sie enthält Phytoncide und ätherische Öle.

Auch seine Aufnahme in die Ernährung wird dazu beitragen, chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts loszuwerden und die Entwicklung von Verstopfung zu verhindern..

10-12: Getränke

Viele Menschen wissen, dass traditioneller grüner Tee und andere Kräuter dazu beitragen, das Blut zu verdünnen und den Blutdruck zu senken. Welche anderen Getränke helfen, das Blut zu verdünnen und die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln zu verringern??

10. Grüner Tee

Es hat fast den vierfachen Gehalt an Antioxidantien wie Kaffee. Wofür sind diese Mikronährstoffe? Sie verhindern die Oxidation von Blutzellen und verringern die Wahrscheinlichkeit der Adhäsion von Erythrozyten und Blutplättchen.

Darüber hinaus enthält grüner Tee Bestandteile, die die Produktion von Endorphinen stimulieren..

11. Kakao

Kakao ist auch gut für Blut. Das Essen in Form von Schokolade, Butter und Kakaopulver regt den Körper an, Endorphine zu synthetisieren - "Hormone der Freude", die an der Assimilation von Lipiden, Kohlenhydraten (einschließlich des Gehirns) beteiligt sind..

Gleichzeitig reicht es aus, täglich nur 20 - 30 Gramm Kakao zu sich zu nehmen, um eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System zu spüren..

12. Natürliche Säfte

Frische Säfte mit Fruchtfleisch sind besonders nützlich für das Herz-Kreislauf-System - sie enthalten sowohl Vitamin C, B-Gruppen als auch Ballaststoffe. Zitrusfrüchte, Apfel, Granatapfel, Aprikose sind einige der nützlichsten in dieser Hinsicht..

Es sollte nur frisch gepresster natürlicher Saft bevorzugt werden, nicht alle Arten von Kompotten oder Dosen. In letzterem wird der Gehalt an demselben Vitamin C um fast das Zehnfache reduziert.

13-24: Andere Produkte

Ärzte empfehlen außerdem, dass die Ernährung Nüsse, fetten Fisch, Honig, Leinsamenöl und getrocknete Früchte enthalten muss - all dies trägt dazu bei, die Viskosität zu senken und das alkalische Gleichgewicht des Blutes zu erhöhen (dies verringert auch die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und beseitigt einige Manifestationen bereits bestehender Thrombosen)..

13. Nüsse und Samen

Fast alle enthalten pflanzliche und ätherische Öle, Harze, die biologisch aktive Zusatzstoffe sind. Sie helfen, Proteine, Kohlenhydrate und Derivate von Fettzellen zu assimilieren.

Die nützlichsten Nüsse sind Pistazien und Walnüsse (aber Erdnüsse sind "schädlich" - sie enthalten eine sehr große Menge komplexer Proteine ​​und Fette). Von Samen können Mohn, Dill, Sonnenblume sowie viele Pfeffersorten (in Form von Erbsen) unterschieden werden.

14. Trockenfrüchte

Trockenfrüchte verbessern die Blutzusammensetzung, da sie leicht verdauliche Fructose und Ballaststoffe enthalten. Getrocknete Beeren gelten als nützlicher für das Herz-Kreislauf-System, insbesondere: Preiselbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Weißdorn.

Aber Sie sollten sie nicht missbrauchen - Sie können einen Überschuss an Vitamin C und Blutzucker bekommen.

15. Brei

Alle Getreide sind wichtig für das Blut, weil sie Ballaststoffe enthalten. Dies ist Haferflocken und Buchweizen und Haferflocken. Im Gegenteil, Reis sollte weggeworfen werden, da er eine große Menge Stärke enthält (was ein Tannin ist)..

Eine ausgezeichnete Kombination - Brei mit getrockneten Früchten. Ballaststoffe helfen dem Magen-Darm-Trakt, Nährstoffe aktiver aus der Nahrung aufzunehmen und das Wasser-Salz-Gleichgewicht des Blutplasmas zu normalisieren.

16. Omega-3-Fettsäuren

Der höchste Gehalt an solchen Säuren findet sich in fettem Fisch und Leinsamenöl. Diese Komponenten werden vom Gehirn am dringendsten benötigt, da sie die Stoffwechselfunktionen zwischen den Zellmembranen stimulieren. Und zusammen damit verringern sie die Wahrscheinlichkeit einer "Adhäsion" von Erythrozyten und Blutplättchen.

Der einfachste Weg, die Konzentration von Omega-3-Fettsäuren im Körper zu erhöhen, ist der Verzehr von Fischöl (es kostet nur einen Cent, der in jeder Apotheke verkauft wird)..

17. Leinöl

Wie oben angegeben, enthält es Omega-3-Fettsäuren. Im Prinzip gilt dieses Öl als eines der vorteilhaftesten unter Gemüse.

Die einzige Einschränkung ist, dass es nicht zum Braten verwendet werden sollte (da es viele schädliche Karzinogene freisetzt)..

18. Honig und Propolis

Imkereiprodukte sind auch wichtig für das Blut. Sie sind eine Quelle für Mineralien, Metalle und Salze. Gleichzeitig besteht fast 30% Honig aus normalem Wasser, es gibt überhaupt kein Fett.

Und Kohlenhydrate liegen in Form von leicht verdaulicher Fructose vor, die den Blutzucker nur minimal beeinflusst.

Propolis enthält auch Phytoncide, ätherische Öle - diese Elemente stärken das Immunsystem und entfernen angesammelte Giftstoffe aus dem Blut..

19. Kurkuma und andere Gewürze

Der Hauptbestandteil von Kurkuma ist Curcumin, ein Antioxidans. Es stimuliert auch die Sauerstoffsättigung im Blut und verhindert eine Abnahme des Herzmuskeltonus.

Viele Gewürze enthalten auch seltene Antioxidantien, die sich komplex positiv auf die Arbeit des Herz-Kreislauf- und des endokrinen Systems auswirken..

  • Basilikum (frisch und getrocknet);
  • Thymian;
  • Weißer Pfeffer;
  • Safran.

20. Apfelessig

Apfelessig ist eine Mischung aus einem ganzen Spektrum organischer Säuren, die das Gleichgewicht der Darmflora normalisieren und Lipidverbindungen abbauen..

Traubenessig funktioniert ähnlich, hat jedoch einen höheren Alkaligehalt, was sich negativ auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts auswirken kann.

21.Soda

Die wichtigste vorteilhafte Eigenschaft von Soda ist, dass es die Alkalität des Blutplasmas erhöht. Und je höher der pH-Wert, desto besser, da in diesem Fall das Risiko der Adhäsion der gebildeten Elemente exponentiell abnimmt und gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit von Mikrokratzern an den Innenwänden der Blutgefäße abnimmt.

Sie sollten Soda jedoch nicht missbrauchen, da es auf Natrium basiert und sein Überschuss im Körper eine toxische Wirkung auf das neuronale System hat.

22. Ginkgo biloba

Es ist ein universelles Stimulans des Herz-Kreislauf-Systems. Verbessert nicht nur die Blutzusammensetzung, sondern stabilisiert auch den Blutdruck. Verwenden Sie Ginkgo biloba nicht zu häufig, da dies zu einem Energiedefizit führen kann.

Die empfohlene Tagesdosis beträgt nur 15 Gramm (und es wird allgemein empfohlen, Kinder unter 14 Jahren von der Diät auszuschließen)..

23. Artischocken

Normalisieren Sie das Wasser-Salz-Gleichgewicht und versorgen Sie den Körper mit einer großen Menge an Vitamin K- und B-Gruppen.

Vitamingehalt und -konzentration bleiben erhalten, wenn Artischocken wärmebehandelt oder konserviert werden..

24. Kalanchoe

Dazu gehören auch Aloe und eine ganze Reihe von Heilpflanzen, die viskosen und klebrigen Saft enthalten - dazu tragen ätherische Harzöle bei..

Die Verwendung von Abkochungen und darauf basierenden Volksrezepten hilft, den Herzmuskel zu stärken, die meisten Giftstoffe aus dem Blut zu entfernen und den Tonus der Blutgefäße zu normalisieren (dies verhindert das Ausdünnen ihrer Wände)..

Schauen Sie sich auch die Tabelle an:

Was man vermeiden sollte?

Es reicht jedoch nicht aus, nur Lebensmittel einzubeziehen, die das Blut in Ihrer Ernährung verdünnen. Sie sollten auch Produkte ablehnen (oder deren Verwendung minimieren), die zur Blutverdickung beitragen. Diese schließen ein:

  1. Fast alle Milchprodukte. Milch enthält Kasein, ein spezielles Kohlenhydrat, das nur unter Einwirkung bestimmter Enzymgruppen in Derivate zerfällt. Einfach ausgedrückt sind dies komplexe Kohlenhydrate, deren Verdauung viel länger dauert als die von Fructose und anderen einfachen Zuckern. Deshalb verdicken Milchprodukte das Blut..
  2. Alkoholische Getränke. Alle enthalten Ethylalkohol, der vom Körper als Gift wahrgenommen wird. Das Aufspalten, Neutralisieren und Entfernen aus dem Körper geht mit der Verwendung eines großen Flüssigkeitsvolumens einher (und deshalb hat eine Person nach Alkohol einen starken Durst). In diesem Fall erhöht Alkohol die Blutviskosität exponentiell. Dies gilt auch für eine kleine Menge nicht starken Alkohols. In diesem Fall sollten Wodka und Bier, die dazu neigen, das Blut zu verdicken, unbedingt vermieden werden. Verwenden Sie Cognac mit Vorsicht. Rotwein hat jedoch eine besondere Wirkung auf das Blut, mit der Sie sich in einem separaten Artikel vertraut machen können..
  3. Tierische Fette. Schweinefleisch, Rindfleisch, Wurstwaren - all dies enthält tierische Fette, die zu Lipidverbindungen zerfallen. Mit ihrem Überschuss im Körper werden sie nicht absorbiert, sondern im subkutanen Gewebe sowie in den Blutgefäßen selbst abgelagert. Sie sollten tierische Fette nicht vollständig von der Ernährung ausschließen, sie sollten jedoch weiterhin auf Getreide, Gemüse und Obst basieren..
  4. Kartoffeln. Grundsätzlich können hier absolut alle Lebensmittel geschrieben werden, die eine große Menge Stärke enthalten (z. B. Reis). Es wird im Körper in Kohlenhydrate umgewandelt, was zu einem starken Anstieg des Blutzuckerspiegels und seiner Verdickung beiträgt.
  5. Bananen. Obwohl sie Früchte sind, enthalten sie eine große Menge an Kohlenhydraten. Wenn Sie sie wirklich verwenden, dann nicht mehr als 2 durchschnittlich große Früchte pro Tag (und noch weniger für Kinder).

Fazit

Insgesamt ist der Hauptgrund für zu dickes Blut eine ungesunde Ernährung. Und wenn Sie es richtig korrigieren, können Sie Ihr Herz-Kreislauf-System wirklich stärken und Blutkrankheiten (einschließlich Thrombose, Herzinfarkt, Schlaganfall) vermeiden. In dieser Hinsicht ist es besser, einen Ernährungsberater zu konsultieren, der den physiologischen Zustand des Patienten beurteilt..

Es ist zu beachten, dass häufig bestimmte Krankheiten (z. B. Diabetes mellitus) die Blutviskosität beeinflussen. In diesem Fall führt eine Anpassung der Ernährung nur zu minimalen Auswirkungen.

Das Blutgerinnsel auflösen. Welche Lebensmittel verbessern die Blutqualität

Wenn Sie Blutprobleme haben, geht es Ihnen nicht gut. Und anschließend beginnen Probleme mit Blutgefäßen, die Bildung von Blutgerinnseln und kann sogar Schlaganfälle erreichen. Im Allgemeinen ist Blut sehr wichtig. Es wird von unserem gesamten Lebensstil beeinflusst: Mobilität, Ernährung. Es gibt auch gute Nachrichten: Mit Hilfe spezieller Produkte können Sie die Blutgerinnung verbessern oder umgekehrt verschlechtern und vor Thrombosen schützen..

Blut verdünnen

Dickes Blut ist ein sehr gefährliches Phänomen. Das Thromboserisiko steigt, die Wahrscheinlichkeit von Krampfadern ist hoch. Die Arbeit der Blutgefäße ist schwierig, Blutgerinnsel können kleine Gefäße blockieren, die Sauerstoffversorgung verschiedener Organe verlangsamen und das Schlaganfallrisiko erhöhen. Wenn Sie den Verdacht haben oder wissen, dass Sie viskoses Blut haben, sollten Sie daher zuerst Ihren Arzt aufsuchen. Und danach - überdenken Sie Ihre Ernährung. Und enthalten Lebensmittel, die helfen, das Blut zu verdünnen.

Wasser. Wir sind zu 90% aus Wasser und Blut braucht nur einen normalen Wasserhaushalt in unserem Körper. Daher müssen Sie beim ersten Anzeichen von Krampfadern und anderen Blutproblemen darüber nachdenken, ob Sie genug Wasser trinken. 2-2,5 Liter pro Tag sind eine durchschnittliche Rate. Wenn Ihr Gewicht hoch genug ist, werden möglicherweise 3 Liter benötigt. In jedem Fall benötigt der Körper viel Flüssigkeit und der Arzt wird die individuelle Rate genauer bestimmen..

Himbeeren. Himbeeren enthalten die gleiche Substanz wie Aspirin, das oft getrunken wird, um die Blutviskosität zu senken. Aber nur Aspirin hat Nebenwirkungen, es wirkt sich negativ auf Magen und Schleimhäute aus, Himbeeren jedoch nicht. Also essen Sie frische Himbeeren, Himbeermarmelade. Die traditionelle Medizin empfiehlt auch das Abkochen von Himbeer- und Johannisbeerblättern..

Leinöl. Es enthält viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die für Blutgefäße notwendig sind, sowie Vitamin E. Es hat die Fähigkeit, die Elastizität von Blutgefäßen wiederherzustellen.

Fetthaltiger Fisch. Eine Quelle für gesunde Fette und ein Kämpfer gegen atherosklerotische Plaques.

Knoblauch. Ein starkes Antioxidans, entzündungshemmend, fördert die Resorption von Blutgerinnseln. Empfohlen, frisch und an der frischen Luft leicht getrocknet zu verzehren..

Seetang. Jodhaltige Lebensmittel sind sehr nützlich für Blut. Sie senken die Blutviskosität und erhöhen den Gefäßtonus. Alle Meeresfrüchte sind also Hauptkandidaten für den Tisch.

Tomaten. Das darin enthaltene Lycopin hilft, den Cholesterinspiegel zu normalisieren. Und Rutin stärkt die Wände der Blutgefäße.

Persimmon. Es enthält viele Antioxidantien und aufgrund des Vorhandenseins von Flavonoiden verdünnt Persimone das Blut, beugt Blutgerinnseln vor, stärkt die Blutgefäße und normalisiert den Cholesterinspiegel im Blut.

Rotkohl. Grundsätzlich ist jeder Kohl nützlich, einschließlich Sauerkraut, aber Rotkohl enthält viel Kalium, das für Blutgefäße, Vitamin C und Gruppe B sehr nützlich ist. Daher stimuliert Kohl den Stoffwechsel, verbessert die Blutqualität und beugt Blutgerinnseln vor.

Zitrusfrüchte. Sie enthalten Vitamin C und viel Flüssigkeit. Zitrone ist besonders gut darin, Blut zu verdünnen. Tee mit Zitrone und einem Löffel Honig ist also eine großartige Idee..

Honig. Es hat eine sehr gute Wirkung auf das Blut, einschließlich der Ausdünnung. Verhindert Blutgerinnsel.

Gekeimter Weizen. Ausgezeichnete Blutverdünner, wenn Sie mindestens 1 EL essen. am Tag. Es ist eine gute Idee, es zu Salaten hinzuzufügen und mit Leinöl zu beträufeln..

Ingwer, Zimt, Kurkuma. Die Rinde und Wurzeln enthalten Cumarine. Diese Verbindungen verdünnen das Blut und verhindern die Bildung von Gerinnseln. Sie enthalten auch Pflanzen unseres Streifens: Meerrettichwurzel, Luzerne, Angelika, Sellerie.

Erhöhen Sie die Blutgerinnung

Zusätzlich zu Lebensmitteln, die das Blut verdünnen, gibt es solche, die es verdicken und die Gerinnung verbessern. In einigen Fällen (z. B. bei Verletzungen) ist dies hilfreich. Ich muss sagen, dass bei vielen Produkten die Verdickungswirkung eher schwach ist und eine gesunde Person, die kein Problem mit „dickem Blut“ hat, möglicherweise nicht einmal die Wirkung ihrer Verwendung bemerkt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass dieser Effekt nicht besteht..

Wenn Sie über Probleme mit der Blutviskosität, die Gefahr einer Thrombophlebitis und andere unangenehme Krankheiten Bescheid wissen, sollten Sie die folgenden Lebensmittel sorgfältig essen:

  • Buchweizen;
  • Tierische Fette: Schmalz, Butter, fetthaltige Milchprodukte;
  • Eingeweide, insbesondere Rinderleber, sowie Gehirn, Nieren;
  • Bananen;
  • Walnuss;
  • Hagebutte;
  • Eberesche;
  • Grünes Gemüse;
  • Nessel;
  • Schafgarbe;
  • Johanniskraut;
  • Eichenrinde;
  • Viburnum Rinde;
  • Maisseide.

Alle diese Lebensmittel enthalten Vitamin K, das die Blutgerinnung erhöht..

Allgemeine Empfehlungen

Bei dickem Blut ist nicht nur die Ablehnung bestimmter Blutgerinnungsnahrungsmittel wichtig. Im Allgemeinen müssen Sie Ihren Ernährungsansatz überdenken. Begrenzen Sie Süßigkeiten, Gebäck, fetthaltige und würzige Speisen. Iss mehr Gemüse und Obst, trink mehr reines kohlensäurefreies Wasser. Einfache Empfehlungen, die wir fast jeden Tag hören, aber folgen wir...

Regeln für die Einnahme von Ascorbinsäure

Ascorbinsäure (Vitamin C) spielt eine große Rolle für die Funktion des Immunsystems. Wenn es nicht ausreicht, bekämpft der Körper keine Infektionen und Erkältungen. Daher wird empfohlen, Ascorbinsäure nicht nur für medizinische, sondern auch für prophylaktische Zwecke zu verwenden..

Schauen wir uns genauer an, wie man Vitamin C richtig einnimmt..

  1. Die Wirkung von Ascorbinsäure auf den Körper
  2. Wenn der Körper Ascorbinsäure benötigt
  3. Kontraindikationen
  4. Formulare freigeben
  5. So wählen Sie das beste Vitamin C-Präparat
  6. Gebrauchsanweisung
  7. Was ist die beste Zeit, um Vitamin C einzunehmen?
  8. Wie viele Tage, um Vitamin C einzunehmen?
  9. Besondere Empfehlungen
  10. Nebenwirkungen
  11. Überdosis
  12. Haltbarkeit und Lagerbedingungen
  13. Wechselwirkung mit anderen Substanzen
  14. Antibabypillen
  15. Salicylate und einige Gruppen von Antibiotika
  16. Medikamente, die die Blutgerinnung reduzieren
  17. Eisen Medikamente
  18. Mit welchen Vitaminen können Sie Ascorbinsäure einnehmen?

Die Wirkung von Ascorbinsäure auf den Körper

Ascorbinsäure führt die folgenden Aktionen aus:

  • fördert die Aufnahme von Zucker, Eisen;
  • verdünnt das Blut, reduziert die Blutplättchenaggregation;
  • beteiligt sich an der Synthese von Kollagenfasern und Kartinin im Prozess der Hämatopoese;
  • schützt die Zellen vor dem aggressiven Einfluss freier Radikale (antioxidative Wirkung);
  • stärkt das Immunsystem;
  • reduziert die Wirkung von Toxinen (Tabakrauch, Medikamente, Chemikalien);
  • schützt die Leber vor den toxischen Wirkungen von Ethanol (beim Trinken von Alkohol);
  • normalisiert die Aktivität des Gehirns, Flüssigkeitshaushalt (beseitigt Schwellungen);
  • stimuliert die Regeneration, beschleunigt die Heilung von Frakturen und Wunden;
  • beeinflusst die Produktion von Steroidhormonen;
  • verbessert die Aufnahme von Vitamin E und Folsäure;
  • stärkt die Wände der Blutgefäße;
  • reduziert das Krebsrisiko.

Beachtung! Überschüssiges Vitamin C führt häufig zu einer Störung der inneren Organe.

Wenn der Körper Ascorbinsäure benötigt

Die Indikationen für die Einnahme von Vitamin C sind folgende Bedingungen:

  • Mangel an Ascorbinsäure;
  • Anämie;
  • häufige Erkältungen;
  • Pathologie der Blutgefäße und des Herzens (zusätzlich zur Haupttherapie);
  • Vergiftung;
  • Erholung nach einem Schlaganfall, eine Chemotherapie;
  • Erkrankungen des Knochen- und Knorpelgewebes;
  • Hepatitis (schützt Leberzellen);
  • Atherosklerose (normalisiert den Cholesterinstoffwechsel);
  • Katarakt;
  • COPD, Asthma;
  • Entzündung der Haut;
  • hämorrhagische Diathese;
  • Cholezystitis.

Die Einnahme von Vitamin C zur Vorbeugung ist in folgenden Fällen zulässig:

  • unausgewogene Ernährung;
  • die Jahreszeit der Virusinfektionen (Herbst und Frühling);
  • Schwangerschaft (für die volle Entwicklung des Fötus);
  • erhöhter geistiger und körperlicher Stress.

Ascorbinsäure wird Bodybuildern empfohlen, da sie den Abbau von Proteinverbindungen verlangsamt und die Muskeln während des intensiven Trainings vor Schäden schützt.

Beachtung! Vor der Einnahme von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln mit Ascorbinsäure muss ein Vitaminmangel festgestellt und eine Blutuntersuchung durchgeführt werden. Der Indikator für seinen Gehalt im Körper sollte nicht unter 10-20 μg / l liegen.

Zur Bestimmung von Vitamin C und seinen Derivaten in Laboratorien wird häufig die Tillmans-Methode verwendet. Es basiert auf der Fähigkeit einer Substanz, mit 2,6-Dichlorphenolindophenol zu reagieren. Damit die Ascorbinsäure nicht zerstört wird, wird der Versuch in einer sauren Umgebung durchgeführt. Durch die chemische Wechselwirkung von Ascorbinsäure und Indikator wird die Lösung rosa. Die Zahl wird durch die Formel bestimmt, die das Ergebnis der Titration von 2,6-Dichlorphenolindophenol, dem für die Forschung entnommenen Materialvolumen, berücksichtigt.

Mit der Tillmans-Methode ist es möglich, die Vitaminkonzentration in allen biologischen Flüssigkeiten (Urin, Speichel, Muttermilch, Lebensmittel) zu bestimmen..

Kontraindikationen

Die Einnahme von Medikamenten mit Vitamin C ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • Unverträglichkeit gegenüber dem Stoff;
  • Allergie gegen zusätzliche Komponenten, die Bestandteil von Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln sind;
  • Thrombose und Thrombophlebitis.

Ascorbinsäure wird mit Vorsicht verschrieben, wenn die Vorgeschichte Folgendes aufzeigt:

  • Mangel des Enzyms Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase;
  • Diabetes mellitus;
  • Nierenerkrankungen (Urolithiasis, Urolithiasis);
  • Säure-Gastritis;
  • Hämochromatose;
  • Allergie gegen Fructose;
  • fortschreitende onkologische Erkrankung;
  • Leukämie.

Die Langzeitanwendung großer Dosen ist ebenfalls verboten..

Ascorbinsäure verdickt das Blut

Dickes Blut oder Thrombose

Von Olga · Veröffentlicht am 23.02.2015 · Aktualisiert am 08.08.2018

Es kommt einfach so vor, dass wir erst dann über die Krankheit nachdenken, wenn wir sie bereits haben. Sie rennen durch Kliniken und Diagnosezentren und geben viel Geld für Untersuchungen und medikamentöse Behandlungen aus. Aber es gibt Zeiten, in denen es zu spät ist, Ärzte aufzusuchen und sich behandeln zu lassen...

Dies ist eine Thrombose, die aus einer Verdickung des Blutes resultiert. Die Vorbeugung dieser Krankheit muss nach 40 Jahren erfolgen..

Thrombose Gründe

Bei einer gesunden Person hat Blut eine optimale Konsistenz, d.h. Es ist dick genug, um sich zusammenzurollen und ein Gerinnsel (Thrombus) zu bilden, das Blutungen ausschließt, wenn eine Person verletzt, die Haut geschädigt oder während einer Operation ist. Andererseits muss das Blut flüssig genug sein, um die menschlichen Organe normal mit Sauerstoff zu versorgen, und darf nicht thrombosieren, wenn keine Gefäßschäden vorliegen.

Wenn das Blut zu dick ist, können sich Blutgerinnsel an den Wänden der Blutgefäße und des Herzens bilden, die den Blutfluss in den Gefäßen behindern und zu ernsthaften Störungen im Körper führen. An einem Punkt kann sich ein Blutgerinnsel lösen und zum sofortigen Tod einer Person führen. Die Gründe für solche Blutpathologien können sein:

  • Stoffwechselstörungen,
  • Störungen in Leber und Bauchspeicheldrüse,
  • Mangel an Vitamin C im Körper,
  • erhöhtes Hämoglobin im Blut,
  • Dehydration,
  • Missbrauch von blutverdickenden Produkten,
  • Gefäßschäden.

Um Thrombosen vorzubeugen, sollten Sie nicht faul sein, regelmäßig Diagnosezentren aufzusuchen, um das Blut auf Dicke und Gerinnung zu überprüfen. Nehmen Sie an der Stärkung der Gefäße teil und halten Sie die Konsistenz Ihres Blutes in einem normalen Zustand.

Prävention von Thrombosen

Die Vorbeugung von Thrombosen erfordert in der Regel keine Medikamente, Sie können auf Aspirin verzichten, das Magengeschwüre verursacht (sichere natürliche Analoga von Aspirin). Und wenn Sie wissen möchten, wie es geht, lesen Sie weiter..

Schlechte Gewohnheiten loswerden

Zunächst müssen Sie einige Dinge in Ihrem Leben ändern. Heiße Getränke und Rauchen erhöhen das Thromboserisiko erheblich. Werde diese schlechten Gewohnheiten los. Alkohol in Form von trockenem Rotwein oder Bier ist erlaubt, jedoch in kleinen Dosen.

Übergewicht führt immer zu einer Stagnation des Blutflusses in den Extremitäten, was das Risiko einer Blutverdickung und von Blutgerinnseln erhöht. Vermeiden Sie daher übermäßiges Gewicht..

Hormonelle Verhütungsmittel

Hormonelle Medikamente, insbesondere hormonbasierte Verhütungsmittel, haben einen großen Einfluss auf die Blutgerinnungsindikatoren. In Kombination mit dem Rauchen verwandeln sich solche Medikamente im Allgemeinen in eine Zeitbombe. Fragen Sie daher Ihren Arzt, bevor Sie solche Mittel verwenden..

Gymnastik machen

Menschen, die an einem Computer arbeiten, sollten nicht vergessen, dass die Besonderheiten der sitzenden Arbeit zu einer Stagnation des Blutflusses in den Gliedmaßen führen. Daher ist Thrombose häufig ihre Berufskrankheit. Es ist unbedingt erforderlich, den Arbeitsplan für einen PC einzuhalten und regelmäßig an Cardio-Workouts teilzunehmen, für die Sie nicht mehr als eine halbe Stunde pro Tag benötigen..

Wir beobachten den Wasserhaushalt

Es wurde festgestellt, dass moderne Menschen sehr wenig Flüssigkeit trinken. Um die Dichte des Blutes zu verringern, trinken Sie viel normales gereinigtes Wasser. Sie können gefiltert trinken, Sie können festes Mineral- oder Schmelzwasser trinken, aber Sie müssen mindestens eineinhalb Liter pro Tag trinken. Es ist Wasser, das am wirksamsten bei der Vorbeugung von Thrombosen ist. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, kann Wasser durch schwachen und ungesüßten grünen Tee ersetzt werden..

Auswirkungen von Stresssituationen

Vermeiden Sie Stresssituationen, sie fördern die Freisetzung von Adrenalin und anderen Komponenten, die zur Blutverdickung beitragen.

Ernährung für verschiedene Blutarten

Diät und Diät spielen auch eine wichtige Rolle. Es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die in Ihre Ernährung aufgenommen werden müssen, wenn Sie Ihr Blut verdünnen müssen:

  • Ingwer,
  • Apfelessig,
  • Sonnenblumenkerne,
  • Zitrone,
  • Knoblauch,
  • Haferflocken,
  • Bogen,
  • Oliven- oder Leinsamenöl,
  • Zuckerrüben,
  • Fisch (Fischöl),
  • dunkle Schokolade (nicht weniger als 72%),
  • Kakao,
  • Tomaten (Tomatensaft),
  • Kirsche, Süßkirsche, Viburnum, Erdbeere, Cranberry, Blaubeere, Melone, Grapefruit, Orange, Ingwer, Aprikose, Pflaume.

Um den gewünschten Erfolg zu erzielen, sollten Sie mindestens 2 Produkte aus dieser Liste in Ihr Tagesmenü aufnehmen. Versuchen Sie trotzdem, Salz nicht zu stark zu verwenden..

Wenn Ihr Blut zu dünn ist und nicht gut gerinnt, achten Sie auf die folgenden Produkte:

  • Bananen,
  • Mango,
  • Fleischbrühen,
  • Linsen,
  • geräuchertes Fleisch,
  • Weizenbrot,
  • Gelee,
  • Hagebutte,
  • Sahne,
  • Apfelbeere.
  • Brennnessel, Johanniskraut, Baldrian, Maisseide, Schafgarbe.

Richtige Ernährung mit dickem Blut

Um das Blut zu verdünnen, ist es nützlich, Ingwer, grünen Tee, Kräutertees, frisches Gemüse und Obst in Ihre Ernährung aufzunehmen. Besonders nützlich ist in diesem Fall natürlicher Traubensaft (rote Sorten).

Ingwertee Rezept

Ein Teil der Ingwerwurzel sollte auf einer groben Reibe gerieben werden. Wasser (1 Liter) kochen, Ingwer hinzufügen und zum Kochen bringen. Nehmen Sie dann den Behälter mit Ingwer vom Herd, wickeln Sie ihn mit einem Handtuch ein und lassen Sie ihn 15 Minuten ziehen. Drücken Sie Zitrone oder Limette in Ingwertee, fügen Sie Honig hinzu (nach Geschmack). Wickeln Sie den Behälter erneut ein. Nach 10 Minuten kann der Tee getrunken werden. Mehr zu Ingwertee und Ingwerlimonade

Fleisch oder Fisch?

Um die Blutviskosität zu verringern, sollten Fleischprodukte durch Meeresfrüchte ersetzt werden. Dadurch wird das gesättigte Fett im Fleisch durch gesättigte Omega-3-Fettsäuren ersetzt. Bevorzugen Sie fetten Seefisch - Lachs, Makrele, Hering, Forelle. Wenn Ihr Körper Fisch nicht willkommen heißt, ersetzen Sie ihn durch Fischölkapseln. Die Hauptproteinquelle kann fettarmer Hüttenkäse, Milchprodukte, Eier, Huhn und Pute sein..

Eine der Komponenten, die zu einer wirksamen Blutverdünnung beitragen, ist die Aminosäure Taurin. Vor allem ist es in nicht raffiniertem kaltgepresstem Pflanzenöl (Leinsamen oder Oliven), in Garnelen, Tintenfischen, Thunfischen, Schalentieren und Flundern enthalten. Es reicht aus, dreimal pro Woche 200 Gramm Meeresfrüchte zu sich zu nehmen. Apotheken verkaufen taurinhaltige Medikamente.

Unter den Meeresfrüchten ist Seetang vielleicht der nützlichste, der den Stoffwechsel effektiv normalisiert und dem Körper hilft, Protein, Phosphor und Eisen aufzunehmen. Jod in einer großen Dosis, das in dieser Pflanze enthalten ist, normalisiert nicht nur die Blutviskosität, sondern verringert auch das Risiko der Bildung von Cholesterinplaques.

Sie sollten keine fertigen Algensalate in Supermärkten kaufen. Dort kann niemand die Qualität der Rohstoffe garantieren. Am sichersten ist es, getrocknete Algen in der Apotheke zu kaufen und selbst zu kochen. Oder fügen Sie die Rohstoffe nach dem Mahlen in einer Kaffeemühle dem Salz hinzu.

30 g Nüsse pro Tag helfen Ihnen, die Blutgerinnung zu reduzieren. Nüsse (Walnüsse, Cashewnüsse, Mandeln), die große Mengen an pflanzlichem Eiweiß, Kalzium, Kalium und Magnesium sowie Aminosäuren wie Arginin enthalten, bilden im Blut Stickoxid, was wiederum das Risiko von Blutgerinnseln und Cholesterinplaques verringert.

Gekeimter Weizen

Zur Vorbeugung von Thrombosen können Sie 2 Esslöffel gekeimte Weizenkörner pro Tag verwenden. Dazu müssen getrocknete, gekeimte Weizensamen in einer Kaffeemühle zerkleinert und als Lebensmittelzusatz zu Fertiggerichten verwendet werden. In Apotheken können Sie Nahrungsergänzungsmittel mit Weizenkörnern kaufen.

Zwiebel und Knoblauch

Jeder kennt die phytonziden und antiseptischen Eigenschaften von Knoblauch und Zwiebeln, aber nicht jeder weiß, dass diese Produkte die Auswirkungen freier Radikale auf Enzymsysteme blockieren, das "schlechte" Cholesterin senken und das "gute" erhöhen. Die tägliche Dosis dieses Naturheilmittels ist ein Teppich aus Zwiebeln oder Knoblauchzehen.

Vitamin C und Ascorbinsäure

Paprika mit seinem beeindruckenden Gehalt an Vitamin C stärkt die Wände der Blutgefäße und verringert das Risiko von Blutgerinnseln. Dazu reicht es aus, täglich eine Frucht dieser Pflanze zu essen..

Der wirksamste Gemüsekämpfer gegen dickes Blut ist Tomate. Es enthält Ascorbinsäure, die überschüssige Proteine ​​und Fette neutralisiert, die eine "Verklumpung" der Blutzellen verursachen. Tomatenmark und Saft haben die gleichen Eigenschaften wie frisches Obst.

Um Blutgerinnsel zu vermeiden, sollten Gemüse wie Auberginen, Zucchini, Gurken, Salat, Rüben, Bohnen und Kürbis in Ihre Ernährung aufgenommen werden..

Volksheilmittel gegen Thrombose

Sie können die Volksmethoden nicht ignorieren, mit denen Sie das Blut verdünnen können. Ginkgo biloba, süßes Kleekraut, Aloe, Kalanchoe, weiße Weidenrinde, Kastanienschale - die Anzahl der Volksheilmittel gegen dickes Blut ist ziemlich groß. Im Internet finden Sie viele Rezepte für die traditionelle Medizin, um Blutgerinnsel zu verhindern. Wir werden hier zwei davon vorstellen, die wir aus eigener Erfahrung getestet haben..

Kastanientinktur

Zur Zubereitung der Tinktur 50 g gehackte Kastanienschale in eine Flasche Wodka geben. Bestehen Sie darauf, gelegentlich zwei Wochen lang zu zittern. Dann sollte die Tinktur gefiltert werden und Sie können mit der Behandlung beginnen.

In der ersten Woche dreimal täglich 25 Tropfen gesättigten Wassers 25 Tropfen instabiles Wasser zu einer halben Stunde vor den Mahlzeiten hinzufügen. In der zweiten Woche sollte die Dosis auf 30 Tropfen gebracht werden. Die Tinktur sollte über 21 Tage eingenommen werden. Nachdem Sie eine Woche Pause gemacht haben, wiederholen Sie gegebenenfalls die Behandlung. Sie müssen 1-2 Behandlungen pro Jahr absolvieren.

Die Tinktur hat Kontraindikationen. Unterlassen Sie es bei Menstruationsstörungen, Gastritis, niedrigem Blutdruck und schlechter Blutgerinnung.

Knoblauchhonigaufguss

Dieses Mittel verdünnt nicht nur das Blut, sondern verhindert auch die Bildung neuer Cholesterinplaques und reinigt den Darm.

Zwei Knoblauchzehen zerdrücken und in auf 50 Grad erhitztes Wasser (200 ml) legen. Bestehen Sie eine halbe Stunde in einem verschlossenen Behälter. Dann fügen Sie einen Teelöffel Honig und 2 TL. Apfelessig. Schütteln Sie die Infusion gut und nehmen Sie sie eine halbe Stunde vor dem Frühstück auf leeren Magen ein. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Wochen. Machen Sie dann eine Pause von zwei Wochen und wiederholen Sie die Behandlung erneut.

Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass Sie zur Vorbeugung von Thrombosen regelmäßig einen Arzt konsultieren und eine Blutuntersuchung auf Dichte und Gerinnbarkeit durchführen sollten. Unkontrollierte Blutverdünnung ist mit inneren Blutungen behaftet.

Wie Chicorée das Blut beeinflusst: verdünnt oder verdickt es?

Arzt Naturtherapeut, Phytotherapeut

Chicorée wird in der Volksmedizin zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt. Wissenschaftler unterstützen auch einige der behaupteten Vorteile der Pflanze..

Es ist bekannt, dass Chicorée die Arbeit des Magen-Darm-Trakts normalisiert, kardiovaskuläre Komplikationen (einschließlich tödlicher) verhindert und sogar das Risiko einer malignen Zellproliferation verringert. Es wurden viele Anwendungsrezepte entwickelt, die in der Volks- und Wissenschaftsmedizin Anerkennung gefunden haben.

Aber wenn es um die Wirkung der Pflanze auf die Blutviskosität geht, gehen die Meinungen auseinander. Die meisten bestehenden Sichtweisen basieren nur auf persönlichen Erfahrungen oder pseudowissenschaftlichen Theorien. In diesem Artikel werden wir verstehen, was die Wissenschaft dazu zu sagen hat..

Wie beeinflusst eine Pflanze die Blutviskosität??

Es wurden keine zuverlässigen Studien und Experimente bezüglich der Wirkung von Chicorée auf die Blutviskosität durchgeführt..

Dieser Effekt kann nur indirekt anhand der heute bekannten Zusammensetzung der Pflanze beurteilt werden..

Nachdem wir die Zusammensetzung von Chicorée untersucht hatten, kamen wir zu dem Schluss, dass seine Wirkung auf die Blutdichte widersprüchlich sein kann..

Einerseits ist die Pflanze ein natürliches Antikoagulans, das verhindert, dass Blutplättchen zusammenkleben und sich anschließend Blutgerinnsel bilden. Der Blutverdünnungseffekt kann aufgrund der folgenden Bestandteile der Zusammensetzung erreicht werden:

  • Inulin;
  • Intibin;
  • Vitamin C (Ascorbinsäure);

Andererseits enthält Chicorée Tannine und eine Reihe von B-Vitaminen, die den gegenteiligen Effekt haben - sie verdicken das Blut.

Daher empfehlen Ärzte bei schweren Blutstillungsstörungen die Verwendung von Chicorée nicht, da die Wirkung auf die Blutviskosität nicht zuverlässig bekannt ist..

Eine Reihe von nachgewiesenen Eigenschaften der Pflanze rechtfertigen jedoch ihre Verwendung zur Behandlung und Vorbeugung vieler anderer Pathologien..

7 nachgewiesene medizinische Eigenschaften

Chicorée hat eine riesige Liste von wissenschaftlich nachgewiesenen positiven Eigenschaften für das Herz-Kreislauf-System. Diese schließen ein:

  1. Verminderte Blutzuckerkonzentration. Infolgedessen nimmt die Wahrscheinlichkeit einer frühen Insulinresistenzbildung ab. Die Wirkung wird durch Inulin bereitgestellt.
  2. Unterdrückung der Thrombozytenaggregation. Der Effekt ist relevant bei Blutstagnation im venösen Bett (chronische Herzinsuffizienz).
  3. Verminderte Sekretion atherogener Lipide. Die Pflanze aktiviert die Tyrosinkinase, die "schädliche" Lipoproteine ​​niedriger Dichte in "nützliche" Lipoproteine ​​mit hohem spezifischen Gewicht umwandelt. Infolgedessen nimmt das Risiko für die Entwicklung von Atherosklerose mit einem nachfolgenden Komplex unerwünschter Komplikationen (Koronararterienerkrankung, Myokardinfarkt usw.) ab..
  4. Dilatation der Muskelarterien. Die Wirkung führt zu einem leichten Blutdruckabfall, einem Anstieg des Plasmaanteils im Blut.
  5. Wiederherstellung des Ionengleichgewichts und Stabilisierung der Zellmembranen von Kardiomyozyten. Der Herzmuskel normalisiert das Energiepotential, da er ein massives Volumen an Kalium-, Magnesium- und Eisenionen erhält.
  6. Diuretische Wirkung. Fördert die Beseitigung von Ödemen vor dem Hintergrund einer Herzinsuffizienz und einer Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens, gefolgt von einer Abnahme des Herzzeitvolumens und des systolischen Blutdrucks.
  7. Normalisierung der Arbeit des Mikrogefäßsystems.

Die Wirkung der Pflanze ist nicht auf das Herz-Kreislauf-System beschränkt. Chicorée kann:

  • Erhöhung der Anzahl nützlicher Vertreter der Darmbakterienflora (Bifidobakterien und Laktobazillen);
  • das Auftreten und die Proliferation von Krebszellen verhindern;
  • Wiederherstellung der Knochendichte (mit Osteoporose, erhöhter Zahnzerbrechlichkeit);
  • Erhöhen Sie den Tonus der glatten Muskeln des Verdauungstrakts (Verhinderung von Verstopfung);
  • viele pathogene Mikroorganismen (Bakterien und Viren) durch direkten Kontakt mit irgendeinem Teil des Magen-Darm-Trakts zerstören;
  • eine entzündungshemmende Wirkung haben, indem sie die Freisetzung von Aggressionsmediatoren (IL-1, IL-6, IL-8, TNF-a usw.) verringern;
  • das nicht-zentrale Nervensystem beeinflussen (stimulierende Wirkung - morgens, beruhigend - abends).

Indikationen für die Zulassung

Das Produkt wird empfohlen für Bedingungen wie:

  1. verschärfte Erbgeschichte von onkologischen und kardiovaskulären Erkrankungen;
  2. dyspeptische Störungen (Übelkeit, Sodbrennen, Blähungen; Verstopfung, die länger als 2 Tage dauert);
  3. Pankreatitis (ohne Anzeichen einer Infektion und Nekrose der Bauchspeicheldrüse);
  4. erhöhte Zerbrechlichkeit und Trockenheit von Haaren, Nägeln;
  5. chronischer Verlauf der Arthritis (rheumatoide Arthritis, Sklerodermie, Arthrose);
  6. Hypertonie (bei symptomatischer arterieller Hypertonie ist die Anwendung ungeeignet);
  7. ödematöses Syndrom jeglicher Ätiologie, mit Ausnahme der Niere;
  8. Abnahme der allgemeinen und lokalen Immunitätsfaktoren (häufiger ARVI, Mandelentzündung, Stomatitis usw.).

Gegenanzeigen und mögliche Schäden

Da Chicorée fast alle Arten des Stoffwechsels im Körper beeinflusst, ist das Spektrum der Kontraindikationen recht breit. Diese schließen ein:

  1. Krampfadern der unteren Extremitäten (trägt zur Verschlimmerung des Krankheitsverlaufs bei).
  2. Hämorrhoiden. Die Pflanze kann einen Bruch der verdünnten Wände von Hämorrhoiden hervorrufen, gefolgt von Blutungen oder Infektionen mit der Darmflora.
  3. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung und Asthma bronchiale. Das Mittel erhöht die Aktivität des Atmungszentrums in der Medulla oblongata (wie Analeptika), was zu einer Erhöhung der Häufigkeit von Atembewegungen führt.
  4. Fettleibigkeit. Das Produkt stimuliert die Appetitzentren im Hypothalamus und fördert eine erhöhte Nahrungsaufnahme, was zur Proliferation neuer Adipozyten und zur Überlastung des Herz-Kreislauf-Systems (erhöhtes Herzzeitvolumen und OPSS) beiträgt..
  5. Individuelle Überempfindlichkeit gegen einzelne Bestandteile des Arzneimittels. Feste allergische Reaktionen in Form von Urtikaria (0,03% der Fälle).

Therapeut, Kardiologe. Doktor der höchsten Kategorie.

Bei längerer Anwendung ist es möglich, die Wirkung von Tanninen und die Entwicklung einer Bluthyperkoagulation zu verstärken. Aufgrund des Gehalts an Natriumsalzen kann sich ein Kaliummangel entwickeln, der für den Herzmuskel äußerst unerwünscht ist..

Vorbehaltlich des Dosierungsschemas und unter Berücksichtigung aller Kontraindikationen hat die Einnahme eines Getränks keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.

Wie kann es genommen werden?

Chicorée ist eine großartige Alternative zu Kaffee. Das pflanzliche Getränk wird seit langem von traditionellen Heilern zur Behandlung vieler Krankheiten verwendet..

1. In Form eines Getränks

Zum Kochen benötigen Sie 1 EL. Kräuter und 0,5 Glas kochendes Wasser gießen. Die Lösung sollte 2-3 mal täglich eingenommen werden. Um den Geschmack zu verbessern, können Sie Zitronenschale und einige Pfefferminzblätter hinzufügen.

Zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Komplikationen müssen nur die Stängel und Wurzeln entnommen werden. Die Dosierung ist ähnlich.

2. Zum Kochen verwenden

Das Pulver kann dem Teig beim Kneten, Gebäckcremes und anderen Gerichten (Pilaw, Nudeln) zugesetzt werden. Die Pflanze passt gut zu jedem Essen und schmeckt nach Haselnüssen.

3. Komprimiert

Um die Schwere der Entzündungsreaktion bei infektiösen Hauterkrankungen (allergischer Hautausschlag, Furunkel, Abszesse) zu verringern, werden Kompressen mit einer Pflanzenlösung angewendet. Zum Kochen 2 EL. Kräuter werden mit 50 ml kochendem Wasser gegossen und 10-15 Minuten lang hineingegossen.

Empfohlene tägliche Einnahme

Chicorée ist eine ungiftige Pflanze, die ohne Kontraindikationen lange eingenommen werden kann. Die maximale Tagesdosis sollte 4 Esslöffel nicht überschreiten. pro Tag.

Das Produkt sollte erst nach dem Essen eingenommen werden. Es passt gut zu Gemüsesäften und Gerichten, die viel Fett enthalten (Butter, Sahne)..

Nützliches Video

Fazit

Daher ist die Wirkung von Chicorée auf die Blutdichte umstritten. Trotzdem ist es ein äußerst nützliches Kräuterprodukt, das zur Behandlung einer großen Anzahl von Krankheiten und zur Stärkung der Immunität verwendet wird. Vor der Verwendung müssen Sie die Kontraindikationen und Indikationen untersuchen und sich ausführlich mit den Feinheiten der Anwendung vertraut machen, um unerwünschte Phänomene zu vermeiden.

Dickes Blut: Top 8 blutverdünnende Lebensmittel

✅Der Zustand des Blutes ist der wichtigste Indikator für die Arbeit des menschlichen Herz-Kreislauf-Systems. Die Funktion aller Organe und Zellen hängt davon ab. Wenn es zu viskos ist, ist seine Hauptfunktion der Transport, es wird schwierig. Infolgedessen kann die Blutversorgung der Organe unterbrochen werden, was zur Entwicklung von Krampfadern und Thrombosen führt.

Wenn das Blut zu dick ist, steigt das Risiko von Blutgerinnseln. Fett- und Kalziumsalze setzen sich an den Wänden der Arterien ab, weshalb sie an Elastizität verlieren, steif werden, Arteriosklerose entsteht, früher oder später zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führt.

Welche Lebensmittel verdünnen das Blut?

Für solche Patienten verschreiben Ärzte blutverdünnende Medikamente. Bei regelmäßiger Anwendung können diese Medikamente jedoch die Schleimhäute von Magen und Darm zerstören..

Einige Lebensmittel haben ähnliche Eigenschaften, jedoch ohne Gesundheitsschäden. Nehmen Sie sie in Ihre Ernährung auf, um die Durchblutung zu fördern.

Neben antiviralen, antidepressiven, krampflösenden und vielen anderen Eigenschaften hat diese Wurzel noch eines: Ingwer verdünnt das Blut. Ingwer enthält die Substanz Gingerol - es entfernt Cholesterinplaques und löst Blutgerinnsel auf, aktiviert die Gehirnzirkulation, stärkt die Blutgefäße. Es kann bei der Behandlung von Atherosklerose in Kombination mit anderen therapeutischen Methoden verwendet werden..

Auf Basis der Ingwerwurzel werden biologisch aktive Zusatzstoffe zur Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern hergestellt. Wie bei der Einnahme von Heilpflanzen sollten Sie jedoch Ihren Arzt bezüglich der Behandlung von Ingwer konsultieren, insbesondere wenn bereits Medikamente verschrieben wurden..

Kurkuma ist eines der natürlichen Antikoagulanzien - es verdünnt das Blut und senkt den Herzdruck, was für hypertensive Patienten sehr nützlich ist. Es senkt den Blutzuckerüberschuss, wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und hilft bei der Alzheimer-Krankheit. Dieses Gewürz wirkt als Antioxidans und verlangsamt den Alterungsprozess, auch in Hautzellen.

Ein weiteres natürliches Antikoagulans ist Knoblauch. Die darin enthaltenen biologisch aktiven Substanzen Ajoen (Ajoen) und Adenosin verringern die Viskosität und verhindern die Adhäsion roter Blutkörperchen, die für die Blutgerinnung verantwortlich sind - Blutplättchen. Dadurch wird die Möglichkeit der Thrombusbildung spürbar reduziert. Um die Resorption von Blutgerinnseln zu verbessern, reicht es aus, täglich drei Nelken zu konsumieren. In Knoblauch enthaltenes Allicin reduziert die Spannung der Gefäßwände, erhöht das Lumen der Blutgefäße, schützt sie vor atherosklerotischen Formationen, erhöht die Durchblutung und verringert die Belastung des Herzmuskels.

Gerinnungshemmende Lebensmittel

Zimt wirkt auf den Körper als starkes Antikoagulans, und das alles dank Cumarin in seiner Zusammensetzung. Die Gewohnheit, vor Beginn des Arbeitstages eine Tasse Zimttee zu trinken, kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich verringern..

5. Cayennepfeffer

Cayenne-Pfeffer ist eine Art roter Chili-Pfeffer, der normalerweise getrocknet und zu Pulver zerkleinert wird. Cayenne-Pfeffer wirkt sich positiv auf das gesamte Gefäßsystem aus und hilft den Venen, Arterien und Kapillaren, die Elastizität wiederherzustellen. Darüber hinaus verbessert dieses wunderbare Produkt die Durchblutung, verdünnt das Blut und fördert die Durchblutung der Extremitäten. Die im Pfeffer enthaltenen Substanzen helfen, den Puls zu normalisieren und die Gesamtleistung des gesamten Herz-Kreislauf-Systems zu steigern..

6. Vitamin E.

Vitamin E ist ein Antagonist von Vitamin K, das für die Blutgerinnung verantwortlich ist. Die Einnahme von Vitamin E-Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel hilft, das Blut zu verdünnen. Medizinische Autoren argumentieren, dass relativ große Dosen Vitamin E erforderlich sind, um das Blut zu verdünnen. Dies ist jedoch nicht für alle nützlich. Bei Menschen mit schlechter Blutgerinnung kann die Einnahme bereits geringer Mengen Vitamin E zu Blutungen führen. Daher ist vor der Einnahme eine fachliche Beratung erforderlich.

7. Grüner Tee

Grüner Tee ist reich an natürlichen Antioxidantien, die Polyphenole genannt werden. Sie schützen den Körper vor frühem Altern. Catechin, das Teil von grünem Tee ist, kann das Blut verdünnen, das Risiko von Blutgerinnseln in den Gefäßen verringern, den Gefäßtonus verbessern und den Blutdruck senken. Sie können Honig und Zitrone hinzufügen, die Hauptsache ist, keinen Zucker hinzuzufügen und den Tee zu brauen, ist nicht stark.

8. Trinkregime

Wenn Sie täglich genug Wasser trinken, bleibt es im Gefäßraum erhalten. Vor diesem Hintergrund tritt eine natürliche Blutverdünnung auf, die als eine der korrektesten angesehen wird. Als Flüssigkeit können Sie gewöhnliches gereinigtes oder alkalisches Mineralwasser, Säfte, Fruchtgetränke, Abkochungen von Heilpflanzen und Kompott verwenden.

Mit welchen anderen Lebensmitteln können Sie Ihr Blut verdünnen??

Rote Beete, Zitrone, Orange, Granatapfel, Ginkgo Biloba, Kastanie, Weizenkeime, Seetang, nicht raffiniertes Leinöl. Fischfette tragen nicht nur zur Blutverdünnung bei, sondern auch zur Resorption bestehender Blutgerinnsel und sklerotischer Plaques. Ärzte raten, mindestens 3-4 Mal pro Woche Fisch zu essen. Fettige Sorten sollten bevorzugt werden.

Jede richtige Ernährung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie eine erhöhte Blutgerinnung enthalten ein Minimum an tierischen Fetten und ein Maximum an pflanzlichen Ballaststoffen. Dies bedeutet, dass die Ernährung einer Person mit hohem Cholesterinspiegel und Gefäßerkrankungen nicht mehr als 1 Gramm tierisches Fett pro Kilogramm Körpergewicht enthalten sollte..

Viele Menschen verwenden Aspirin, um das Blut zu verdünnen, aber nur wenige wissen, dass es neben den Vorteilen auch Schaden anrichtet. An den Magenwänden haften Aspirinpartikel an der Magenwand und bilden Geschwüre.

Ursachen der Blutverdickung

Essen Sie große Mengen Zucker und Kohlenhydrate, trinken Sie Alkohol, geräucherte und fetthaltige Lebensmittel, Dehydration aufgrund unzureichender Wasseraufnahme, Enzymmangel, überschüssige Blutplättchen, Erythrozyten und Hämoglobin, abnorme Leberfunktion, Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen, Bestrahlung, Langzeitgebrauch von Mutterkraut usw. Baldrian.

Das Syndrom der hohen Blutviskosität ist keine Krankheit, kann jedoch bei schwerwiegenden Erkrankungen schwerwiegende Komplikationen verursachen. Es ist wichtig zu bedenken, dass Sie sich bei der Lösung dieses Problems unbedingt an Spezialisten wenden müssen. Viel Glück. Veröffentlicht von econet.ru.

Übersetzung: Operenko Yu.

P.S. Und denken Sie daran, nur indem Sie Ihr Bewusstsein ändern - gemeinsam verändern wir die Welt! © econet

Hat dir der Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns, drücken Sie:

Ein gesundes Getränk, das Blut verdünnt und Blutgerinnsel verhindert

Hallo liebe Leser! Heute erzähle ich Ihnen von einem Getränkerezept, das den Zustand der Blutgefäße verbessert und die Blutverdünnung fördert..

Die Bildung von atheromatösen Plaques mit eingeschränkter Durchblutung ist ein häufiges Problem des Herz-Kreislauf-Systems. Das Ignorieren führt zur Bildung von Blutgerinnseln. Um die Effizienz und Gesundheit nicht zu verlieren, ist es notwendig, die Blutviskosität zu kontrollieren.

Bei Krankheiten und Pathologien einen Arzt aufsuchen.

Eine wichtige Rolle für die Elastizität der Wände in Blutgefäßen spielen Mikroelemente, die zusammen mit der Nahrung in den Körper gelangen. Daher ist es sehr wichtig, Ihre Ernährung zu überwachen. Einige der notwendigen Substanzen können mit Hilfe eines Getränks erhalten werden (über dessen Rezept wir jetzt sprechen werden)..

Zutaten: Aus welchen Produkten besteht das Getränk??

"Was ist die Einzigartigkeit dieses Getränks?" Die Antwort liegt auf der Hand! Wir werden es aus zwei sehr wichtigen Zutaten gleichzeitig zubereiten. Zuerst brauchen wir eine große Granate. Viele Menschen wissen aus erster Hand über seine medizinischen Eigenschaften. Es ist reich an Vitaminen (A, B2, B9, C, PP, E) und Substanzen, die für das Herz-Kreislauf-System nützlich sind - Polyphenole.

Das zweite Produkt, mit dem wir das Getränk zubereiten, sind Preiselbeeren (wir brauchen 200 Gramm Beeren). Warum Preiselbeeren? Es enthält Substanzen wie:

  • Vitamine der Gruppe B1, B2, B5, B6, PP;
  • Zitronensäure und Ascorbinsäure;
  • Betanin und Bioflavonoide.

Rezept trinken

Schritt 1. Der Granatapfel muss geschält werden, indem die Samen von der Schale befreit werden. Als nächstes geben Sie sie in einen Mixer und mahlen sie. Machen Sie dasselbe mit Preiselbeeren..

Schritt 2. Führen Sie die resultierenden Zusammensetzungen nacheinander durch ein Sieb. Stellen Sie die Behälter mit Granatapfel und Preiselbeersaft beiseite, mischen Sie das Fruchtfleisch und geben Sie es in einen Topf.

Schritt 3. Stellen Sie die Pfanne auf einen Herd mit niedriger Hitze, geben Sie 0,5 Liter Wasser hinzu und bringen Sie sie zum Kochen. Dann entfernen wir und lassen abkühlen (innerhalb von 15-20 Minuten).

Schritt 4. Führen Sie die Brühe durch ein Sieb und mischen Sie sie mit den zuvor zubereiteten Granatapfel- und Preiselbeersäften. Mischen Sie das resultierende Getränk gründlich und stellen Sie es in den Kühlschrank. Nach 30-60 Minuten können Sie den angenehmen Geschmack genießen.

Zusammenfassen:

Dieses Getränk hilft, das Blut zu verdünnen und das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern. Es wird sich auch positiv auf die Funktionen der Leber und des Herz-Kreislauf-Systems auswirken. Es wird jedoch nicht empfohlen, es bei Geschwüren und Gastritis zu verwenden. Konsultieren Sie vor Gebrauch einen Spezialisten.

Wie Chicorée das Blut beeinflusst: verdünnt oder verdickt es?

Arzt Naturtherapeut, Phytotherapeut

Chicorée wird in der Volksmedizin zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt. Wissenschaftler unterstützen auch einige der behaupteten Vorteile der Pflanze..

Es ist bekannt, dass Chicorée die Arbeit des Magen-Darm-Trakts normalisiert, kardiovaskuläre Komplikationen (einschließlich tödlicher) verhindert und sogar das Risiko einer malignen Zellproliferation verringert. Es wurden viele Anwendungsrezepte entwickelt, die in der Volks- und Wissenschaftsmedizin Anerkennung gefunden haben.

Aber wenn es um die Wirkung der Pflanze auf die Blutviskosität geht, gehen die Meinungen auseinander. Die meisten bestehenden Sichtweisen basieren nur auf persönlichen Erfahrungen oder pseudowissenschaftlichen Theorien. In diesem Artikel werden wir verstehen, was die Wissenschaft dazu zu sagen hat..

Wie beeinflusst eine Pflanze die Blutviskosität??

Es wurden keine zuverlässigen Studien und Experimente bezüglich der Wirkung von Chicorée auf die Blutviskosität durchgeführt..

Dieser Effekt kann nur indirekt anhand der heute bekannten Zusammensetzung der Pflanze beurteilt werden..

Nachdem wir die Zusammensetzung von Chicorée untersucht hatten, kamen wir zu dem Schluss, dass seine Wirkung auf die Blutdichte widersprüchlich sein kann..

Einerseits ist die Pflanze ein natürliches Antikoagulans, das verhindert, dass Blutplättchen zusammenkleben und sich anschließend Blutgerinnsel bilden. Der Blutverdünnungseffekt kann aufgrund der folgenden Bestandteile der Zusammensetzung erreicht werden:

  • Inulin;
  • Intibin;
  • Vitamin C (Ascorbinsäure);

Andererseits enthält Chicorée Tannine und eine Reihe von B-Vitaminen, die den gegenteiligen Effekt haben - sie verdicken das Blut.

Daher empfehlen Ärzte bei schweren Blutstillungsstörungen die Verwendung von Chicorée nicht, da die Wirkung auf die Blutviskosität nicht zuverlässig bekannt ist..

Eine Reihe von nachgewiesenen Eigenschaften der Pflanze rechtfertigen jedoch ihre Verwendung zur Behandlung und Vorbeugung vieler anderer Pathologien..

7 nachgewiesene medizinische Eigenschaften

Chicorée hat eine riesige Liste von wissenschaftlich nachgewiesenen positiven Eigenschaften für das Herz-Kreislauf-System. Diese schließen ein:

  1. Verminderte Blutzuckerkonzentration. Infolgedessen nimmt die Wahrscheinlichkeit einer frühen Insulinresistenzbildung ab. Die Wirkung wird durch Inulin bereitgestellt.
  2. Unterdrückung der Thrombozytenaggregation. Der Effekt ist relevant bei Blutstagnation im venösen Bett (chronische Herzinsuffizienz).
  3. Verminderte Sekretion atherogener Lipide. Die Pflanze aktiviert die Tyrosinkinase, die "schädliche" Lipoproteine ​​niedriger Dichte in "nützliche" Lipoproteine ​​mit hohem spezifischen Gewicht umwandelt. Infolgedessen nimmt das Risiko für die Entwicklung von Atherosklerose mit einem nachfolgenden Komplex unerwünschter Komplikationen (Koronararterienerkrankung, Myokardinfarkt usw.) ab..
  4. Dilatation der Muskelarterien. Die Wirkung führt zu einem leichten Blutdruckabfall, einem Anstieg des Plasmaanteils im Blut.
  5. Wiederherstellung des Ionengleichgewichts und Stabilisierung der Zellmembranen von Kardiomyozyten. Der Herzmuskel normalisiert das Energiepotential, da er ein massives Volumen an Kalium-, Magnesium- und Eisenionen erhält.
  6. Diuretische Wirkung. Fördert die Beseitigung von Ödemen vor dem Hintergrund einer Herzinsuffizienz und einer Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens, gefolgt von einer Abnahme des Herzzeitvolumens und des systolischen Blutdrucks.
  7. Normalisierung der Arbeit des Mikrogefäßsystems.

Die Wirkung der Pflanze ist nicht auf das Herz-Kreislauf-System beschränkt. Chicorée kann:

  • Erhöhung der Anzahl nützlicher Vertreter der Darmbakterienflora (Bifidobakterien und Laktobazillen);
  • das Auftreten und die Proliferation von Krebszellen verhindern;
  • Wiederherstellung der Knochendichte (mit Osteoporose, erhöhter Zahnzerbrechlichkeit);
  • Erhöhen Sie den Tonus der glatten Muskeln des Verdauungstrakts (Verhinderung von Verstopfung);
  • viele pathogene Mikroorganismen (Bakterien und Viren) durch direkten Kontakt mit irgendeinem Teil des Magen-Darm-Trakts zerstören;
  • eine entzündungshemmende Wirkung haben, indem sie die Freisetzung von Aggressionsmediatoren (IL-1, IL-6, IL-8, TNF-a usw.) verringern;
  • das nicht-zentrale Nervensystem beeinflussen (stimulierende Wirkung - morgens, beruhigend - abends).

Indikationen für die Zulassung

Das Produkt wird empfohlen für Bedingungen wie:

  1. verschärfte Erbgeschichte von onkologischen und kardiovaskulären Erkrankungen;
  2. dyspeptische Störungen (Übelkeit, Sodbrennen, Blähungen; Verstopfung, die länger als 2 Tage dauert);
  3. Pankreatitis (ohne Anzeichen einer Infektion und Nekrose der Bauchspeicheldrüse);
  4. erhöhte Zerbrechlichkeit und Trockenheit von Haaren, Nägeln;
  5. chronischer Verlauf der Arthritis (rheumatoide Arthritis, Sklerodermie, Arthrose);
  6. Hypertonie (bei symptomatischer arterieller Hypertonie ist die Anwendung ungeeignet);
  7. ödematöses Syndrom jeglicher Ätiologie, mit Ausnahme der Niere;
  8. Abnahme der allgemeinen und lokalen Immunitätsfaktoren (häufiger ARVI, Mandelentzündung, Stomatitis usw.).

Gegenanzeigen und mögliche Schäden

Da Chicorée fast alle Arten des Stoffwechsels im Körper beeinflusst, ist das Spektrum der Kontraindikationen recht breit. Diese schließen ein:

  1. Krampfadern der unteren Extremitäten (trägt zur Verschlimmerung des Krankheitsverlaufs bei).
  2. Hämorrhoiden. Die Pflanze kann einen Bruch der verdünnten Wände von Hämorrhoiden hervorrufen, gefolgt von Blutungen oder Infektionen mit der Darmflora.
  3. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung und Asthma bronchiale. Das Mittel erhöht die Aktivität des Atmungszentrums in der Medulla oblongata (wie Analeptika), was zu einer Erhöhung der Häufigkeit von Atembewegungen führt.
  4. Fettleibigkeit. Das Produkt stimuliert die Appetitzentren im Hypothalamus und fördert eine erhöhte Nahrungsaufnahme, was zur Proliferation neuer Adipozyten und zur Überlastung des Herz-Kreislauf-Systems (erhöhtes Herzzeitvolumen und OPSS) beiträgt..
  5. Individuelle Überempfindlichkeit gegen einzelne Bestandteile des Arzneimittels. Feste allergische Reaktionen in Form von Urtikaria (0,03% der Fälle).

Therapeut, Kardiologe. Doktor der höchsten Kategorie.

Bei längerer Anwendung ist es möglich, die Wirkung von Tanninen und die Entwicklung einer Bluthyperkoagulation zu verstärken. Aufgrund des Gehalts an Natriumsalzen kann sich ein Kaliummangel entwickeln, der für den Herzmuskel äußerst unerwünscht ist..

Vorbehaltlich des Dosierungsschemas und unter Berücksichtigung aller Kontraindikationen hat die Einnahme eines Getränks keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.

Wie kann es genommen werden?

Chicorée ist eine großartige Alternative zu Kaffee. Das pflanzliche Getränk wird seit langem von traditionellen Heilern zur Behandlung vieler Krankheiten verwendet..

1. In Form eines Getränks

Zum Kochen benötigen Sie 1 EL. Kräuter und 0,5 Glas kochendes Wasser gießen. Die Lösung sollte 2-3 mal täglich eingenommen werden. Um den Geschmack zu verbessern, können Sie Zitronenschale und einige Pfefferminzblätter hinzufügen.

Zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Komplikationen müssen nur die Stängel und Wurzeln entnommen werden. Die Dosierung ist ähnlich.

2. Zum Kochen verwenden

Das Pulver kann dem Teig beim Kneten, Gebäckcremes und anderen Gerichten (Pilaw, Nudeln) zugesetzt werden. Die Pflanze passt gut zu jedem Essen und schmeckt nach Haselnüssen.

3. Komprimiert

Um die Schwere der Entzündungsreaktion bei infektiösen Hauterkrankungen (allergischer Hautausschlag, Furunkel, Abszesse) zu verringern, werden Kompressen mit einer Pflanzenlösung angewendet. Zum Kochen 2 EL. Kräuter werden mit 50 ml kochendem Wasser gegossen und 10-15 Minuten lang hineingegossen.

Empfohlene tägliche Einnahme

Chicorée ist eine ungiftige Pflanze, die ohne Kontraindikationen lange eingenommen werden kann. Die maximale Tagesdosis sollte 4 Esslöffel nicht überschreiten. pro Tag.

Das Produkt sollte erst nach dem Essen eingenommen werden. Es passt gut zu Gemüsesäften und Gerichten, die viel Fett enthalten (Butter, Sahne)..

Nützliches Video

Fazit

Daher ist die Wirkung von Chicorée auf die Blutdichte umstritten. Trotzdem ist es ein äußerst nützliches Kräuterprodukt, das zur Behandlung einer großen Anzahl von Krankheiten und zur Stärkung der Immunität verwendet wird. Vor der Verwendung müssen Sie die Kontraindikationen und Indikationen untersuchen und sich ausführlich mit den Feinheiten der Anwendung vertraut machen, um unerwünschte Phänomene zu vermeiden.

"Interne Hämorrhoiden - wichtige Anzeichen und Behandlungsschemata"

Medizinisches Präparat - Xarelto