Wird ein junger Mann mit Hämorrhoiden zur Armee gebracht??

Ob sie mit Hämorrhoiden in die Armee gehen, ist eine Frage, die nicht nur junge Männer im Militäralter, sondern auch ihre Eltern beunruhigt. Die Antwort auf die Frage hängt von mehreren Kriterien ab, die von den Fachärzten der Kommission festgelegt werden..

Pathologiestadien und Eignungskategorien

Hämorrhoiden sind chronisch. Die Entwicklung des pathologischen Prozesses durchläuft mehrere Grade. Es ist das Kriterium für die Bestimmung der Kategorie eines Wehrpflichtigen:

  1. 1 (Anfangs-) Stadium - Veränderungen in der submukösen Schicht des Rektums sind minimal. Die Hämorrhoide, die ein Vorsprung eines venösen Gefäßes ist, ist klein. Entzündliche Veränderungen im Gewebe entwickeln sich nicht. Subjektive Manifestationen der Krankheit fehlen normalerweise. Nach der Diagnose des pathologischen Prozesses wird der Anruf um sechs Monate verschoben, während derer die Therapie durchgeführt wird. Dann zugewiesen "B" (eingeschränkte Fitness, Service unter Bedingungen begrenzter körperlicher Aktivität);
  2. Stadium 2 - Es kommt zu einer Zunahme der Formationen, was zu Beschwerden im rektalen Bereich führt. Dazu gehören Brennen, Juckreiz und Schmerzen, die sich nach dem Stuhlgang verstärken. Während der körperlichen Anstrengung fallen die Knoten heraus, die dann unabhängig voneinander eingestellt werden. Dieser Abschluss impliziert einen sechsmonatigen Transfer zur konservativen Behandlung sowie "B" (Dienst bei reduzierter körperlicher Aktivität);
  3. Stadium 3 - Eine Zunahme der Knoten führt zu ihrem periodischen Verlust nach außen nach körperlicher Arbeit, einer Zunahme des intraabdominalen Drucks vor dem Hintergrund von Husten, Niesen oder einem Stuhlgang. Sie setzen sich nicht von selbst zurück. Die Krankheit geht mit der Entwicklung einer ausgeprägten Entzündungsreaktion mit Schmerzen, Juckreiz und Brennen einher. Da die Entwicklung von Komplikationen (Blutung, Hinzufügung einer Sekundärinfektion) nicht ausgeschlossen ist, wird der Anruf auf unbestimmte Zeit verschoben. Es ist notwendig, um eine Exazerbation zu heilen und kann sechs Monate überschreiten. Einem jungen Mann wird eine Gruppe "G" zugewiesen, deren Anwesenheit die vorübergehende Unfähigkeit eines jungen Mannes bestimmt, bei den Streitkräften zu dienen.
  4. Stadium 4 - vergrößerte Hämorrhoiden korrigieren sich nicht von selbst, der Verlauf des pathologischen Prozesses geht mit einer schweren Entzündung und der Entwicklung einer oder mehrerer Komplikationen (Blutungen, eitriger Abszess von Weichteilen in der Nähe des Rektums, Fistelbildung) einher. In diesem Fall wird die Beauftragung eines jungen Mannes durchgeführt, der mit der Zuordnung der Gruppe "D" aus gesundheitlichen Gründen als nicht zur Durchführung eines Kampfdienstes geeignet anerkannt wird..

Der Grad des pathologischen Prozesses in der folgenden Tabelle:

BühneGruppeOrganisatorische Aktivitäten
1"BEIM"Verschiebung des Anrufs um 6 Monate, wodurch die körperliche Aktivität verringert wird.
2"BEIM"Verschiebung des Anrufs um 6 Monate, wodurch die körperliche Aktivität verringert wird.
3"G"Die für die Durchführung der Therapie erforderliche Zeit wird verzögert (kann sechs Monate überschreiten). Der junge Mann gilt als vorübergehend nicht geeignet, in die Streitkräfte eingezogen zu werden.
4"D"Anerkennung eines jungen Mannes als aus gesundheitlichen Gründen für die Streitkräfte ungeeignet (sie werden nicht in die Armee aufgenommen).

Militärmedizinisches Gremium für Hämorrhoiden

Eine ärztliche Untersuchung wird organisiert, um eine Wehrpflichtuntersuchung mit der Identifizierung oder dem Ausschluss von Krankheiten sowie der Bestimmung der geeigneten Gruppe durchzuführen. Wenn die Pathologie früher diagnostiziert wurde, müssen zum Zeitpunkt der Untersuchung mehrere Dokumente vorgelegt werden:

  1. Ein Zertifikat des behandelnden Proktologen mit Angabe der Diagnose gemäß der modernen internationalen Klassifikation.
  2. Auszüge aus der Karte eines ambulanten Patienten, in die die Daten zu den getroffenen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen kurz eingegeben werden sollten.
  3. Ein Auszug aus einer stationären Karte ist ein Dokument, das einem Patienten nach seiner Entlassung aus einem Krankenhaus ausgestellt wird. Es enthält Informationen über die Krankheit, einschließlich der Ergebnisse von diagnostischen Studien, Therapie. Nur der behandelnde Arzt kann das Dokument erstellen und ausfüllen.

Nach Durchsicht der medizinischen Unterlagen bestimmen die Mitglieder der Kommission die Gruppe für die Wehrpflicht, was die entsprechenden organisatorischen Maßnahmen impliziert.

Welche Anzeichen könnten auf eine Verzögerung hindeuten??

Bestimmte klinische Symptome sind ein Kriterium für die Verschiebung des Anrufs um einen bestimmten Zeitraum (ab sechs Monaten). Dazu gehören:

  1. Schmerzen im Rektalbereich, die sich nach dem Stuhlgang verstärken. Schmerz provoziert harten Stuhl.
  2. Brennen und Jucken unterschiedlicher Schwere.
  3. Das Auftreten von Knoten im Analbereich mit einer externen Version der Pathologie. Mit dem inneren Ursprung des pathologischen Bildungsprozesses können sie nach dem Stuhlgang aus dem Anus fallen.
  4. Ständige pulsierende Schmerzen im Anus, die von Natur aus pulsieren und nicht vom Stuhlgang abhängen, sind ein Zeichen für infektiöse und entzündliche Komplikationen, einschließlich Rektalfistel und Weichteilabszess.

Das Vorhandensein von Zeichen der Besoldungsgruppe 3-4 ist die Grundlage für die Ernennung einer zusätzlichen Prüfung eines Wehrpflichtigen mit anschließender Entscheidung über die Gewährung eines Aufschubs (Kategorie "D" oder "D")..

Können sie mit Hämorrhoiden von der Armee beauftragen??

Die Entwicklung der Pathologie Grad 3-4 ist die Grundlage für eine Untersuchung, nach der ein Soldat mit der Zuordnung der Kategorie "D" entlassen werden kann. Es ist auch möglich, eine Therapie in einem Militärkrankenhaus mit Erhalt der Kategorie "B" durchzuführen..

Verschlimmerung von Hämorrhoiden während des Dienstes

Die Verschlechterung während des Dienstes ist die Grundlage für die Therapie in einem Militärkrankenhaus. Um künftig Probleme mit der Arbeit oder der Karriere zu vermeiden, die mit einer Gesundheitskommission verbunden sind, wird empfohlen, sich einer Behandlung in der Armee zu unterziehen.

Wie werden Hämorrhoiden in der Armee behandelt??

Wenn Anzeichen für die Entwicklung einer Krankheit auftreten, muss sich ein Wehrpflichtiger an die medizinische und sanitäre Abteilung wenden, wo nach Möglichkeit eine ambulante Behandlung mit geeigneten Medikamenten und Empfehlungen verschrieben wird. Bei Bedarf wird ein Soldat stationär in ein Militärkrankenhaus gebracht. Der Spezialist wendet eine konservative Therapie oder eine radikale Entfernung von Knoten an.

Um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen, muss während des Militärdienstes eine Provision gezahlt werden. Das Bestehen einer Militärkommission sollte verantwortungsbewusst behandelt werden.

Nehmen sie 2020 mit Hämorrhoiden in die Armee auf??

Viele Menschen denken, dass Hämorrhoiden eine Krankheit von alten Menschen und Büroangestellten sind, die einen sitzenden Lebensstil führen. Aber das ist nicht so. 75% der Menschen mit Hämorrhoiden sind beruflich aktive Menschen. Es ist nicht üblich, Hämorrhoiden entweder mit Kollegen oder mit den engsten Personen zu besprechen. Und manche haben Angst, auch mit professionellen Ärzten darüber zu sprechen. Lassen Sie uns also sofort zustimmen, dass wir hier offen über dieses Problem sprechen werden, ohne zu lachen oder schüchtern zu sein. Wir müssen herausfinden, ob ein Wehrpflichtiger mit Hämorrhoiden als geeignet angesehen wird..

Grad der Hämorrhoiden

Sie müssen den Feind vom Sehen her kennen. Lassen Sie uns daher herausfinden, welche Stadien von Hämorrhoiden vorliegen.

  • Versteckte Bedrohung. Dies ist die einfachste Etappe. Die Patientin bemerkt sie möglicherweise nicht einmal, wenn sie nicht versehentlich zum Arzt geht. Zu diesem Zeitpunkt sind die Hämorrhoiden im Inneren. Sie fallen nicht heraus und bluten normalerweise nicht. Das einzige, was den Patienten in diesem Stadium der Krankheit quält, ist Juckreiz nach dem Toilettengang.
  • Der Feind wurde entdeckt. Jetzt steigt der Patient nicht mehr mit leichtem Juckreiz aus. Zu diesem Symptom kommen Schmerzen und Brennen hinzu. Nach dem Toilettengang kann Blut auf dem Papier verbleiben. Und das Schlimmste ist der Rektalprolaps beim Stuhlgang. Nur eine Salbung mit Salbe ist keine Option. Muss zum Arzt gehen.
  • Offene Konfrontation. Der Schmerz und der Juckreiz werden konstant. Blut kann jetzt jederzeit fließen. Das Rektum fällt nicht nur nach einem Stuhlgang aus, sondern auch beim Heben von Gewichten (und manchmal von selbst). So wollte der Patient das Klavier in den 18. Stock ziehen, und sein Rektum fiel heraus. Daher ist es zu diesem Zeitpunkt lediglich erforderlich, einen professionellen Arzt aufzusuchen. Möglicherweise müssen Sie sich einer Operation unterziehen.

Haltbarkeitskategorien

Der Entwurfsausschuss entscheidet, ob das Wehrpflichtige geeignet ist oder nicht. Nach dem Bestehen wird dem Mann sein Fitnessgrad bekannt gegeben. Es gibt 5 von ihnen:

  • A. Wenn der Wehrpflichtige gesund ist, wie ein junger Löwe, ist er einsatzbereit. Und keine Ausreden.
  • B. Immer noch gültig, jedoch mit Einschränkungen.
  • B. In Friedenszeiten nicht geeignet. Sie können sich entspannen - bis die Gefahr eines Krieges über unserem Land droht, ist der Wehrpflichtige frei vom Militärdienst. Diese Eignungskategorie ist der Schlüssel zur Freiheit.
  • D. Vorübergehend nicht geeignet. Aber es ist zu früh, um sich zu freuen. Wenn die Krankheit geheilt werden kann, kommt der Typ nur zum nächsten Anruf.
  • E. Ungültige Frist.

Aber vergiss nicht, warum wir hierher gekommen sind. Nehmen sie also mit Hämorrhoiden die Armee auf? Bei der Untersuchung dieser Krankheit stützt sich die Ärztekammer auf Artikel 46 der Krankheitsliste. Dieses Gesetz definiert die folgenden Bedingungen für eine Wehrpflicht mit Symptomen von Hämorrhoiden:

  1. Häufige Komplikationen und sekundäre Anämie
  2. Krankheit von 1 und 2 Grad mit Prolaps von Hämorrhoiden (wir haben dies oben diskutiert)
  3. Seltene Komplikationen bei erfolgreicher Behandlung

Wenn ein Wehrpflichtiger eine Krankheit hat, die den ersten 2 Punkten entspricht, erhält er einen Fitnessgrad "B" - in Friedenszeiten nicht für den Militärdienst geeignet. Wenn sich sein Zustand verbessert, erhält er eine Kategorie "B" und dient mit geringfügigen Einschränkungen. In der Zwischenzeit wird der Wehrpflichtige behandelt, er erhält eine Kategorie "G" - eine vorübergehende Wiedergutmachung.

Was ist vor der Kommission zu tun?

Sie können nicht einfach zu einer Sitzung des Entwurfsausschusses kommen und sagen: "Ich habe Hämorrhoiden, also werde ich nicht zur Armee gehen." Sie müssen sich darauf vorbereiten, zum Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro zu gehen.

Wichtig: Ärzte des Militärregistrierungs- und Einberufungsbüros können keine genaue Diagnose eines Wehrpflichtigen stellen. Dies erfordert die Beratung eines hochspezialisierten Spezialisten. Nur ein Proktologe kann mit Sicherheit sagen, welches Stadium der Hämorrhoiden den Patienten quält. Daher ist ein Besuch in der Klinik vor dem Besuch des Militärregistrierungs- und Einstellungsbüros ein Muss!

So erhalten Sie eine Gültigkeitskategorie

Fassen wir zusammen. Nehmen wir an, ein Wehrpflichtiger vermutet, dass er Symptome von Hämorrhoiden hat und sich auf eine Reise zum Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro vorbereiten muss. Wie gesagt, die Ärztekammer stellt keine Diagnosen. Sie bestätigt nur die Diagnose und vergleicht die Untersuchungsergebnisse mit der Liste der Krankheiten. Daher benötigt der Wehrpflichtige:

Ein Wehrpflichtiger mit Symptomen von Hämorrhoiden kann in Friedenszeiten eine Freisetzung der Kategorie B erhalten. Aber er wird es nur mit einer Komplikation dieser Krankheit erhalten: sekundäre Anämie, Verlust von Knoten von 2-3 Grad.

Die Ärztekammer kann Fragen zu den Ergebnissen der Prüfung des Wehrpflichtigen haben. Sie können Fehler in den Unterlagen und Formulierungen in Zertifikaten finden. Und manchmal schickt das Militärregistrierungs- und Einberufungsamt Wehrpflichtige zur zusätzlichen Untersuchung, um die Diagnose zu bestätigen. Erst nach Abschluss der Ärzte wird die Kommission klar entscheiden, ob der Mann zur Armee geschickt oder aus dem Entwurf entlassen werden soll. Wenn Sie Fragen haben oder Rat benötigen, kontaktieren Sie uns bitte. Unsere Experten werden Ihnen sagen, wie Sie sich im Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro korrekt verhalten und garantiert einen Aufschub für die Gesundheit erhalten.

  1. Erstens sollten Sie bei den ersten Symptomen von Hämorrhoiden einen Arzt in Ihrer Klinik konsultieren. Und sei nicht schüchtern! Der Proktologe ist ein Fachmann auf seinem Gebiet, er weiß, wie man solche Krankheiten behandelt.
  2. Zweitens müssen Sie den Empfehlungen eines Proktologen folgen und sich einer Behandlung unterziehen.
  3. Drittens, wenn sich die Krankheit verschlimmert, müssen Sie den Arzt erneut aufsuchen. Er muss dies unbedingt in der Krankenakte vermerken..
  4. Viertens muss der Wehrpflichtige alle Bescheinigungen und Umfrageergebnisse sammeln. All dies muss zur ärztlichen Untersuchung beim Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro gebracht werden.

Nehmen sie 2020 mit Hämorrhoiden in die Armee auf??

In diesem Artikel werden wir versuchen festzustellen, ob sie mit Hämorrhoiden in die Armee aufgenommen werden. Es ist unmöglich, diese Frage eindeutig zu beantworten, da alles von der Schwere des Prozesses, dem Grad der Krankheit, dem Vorhandensein von Komplikationen, der Form der Pathologie und der Einstellung des jungen Mannes zu seiner Krankheit abhängt. Lesen Sie unseren Artikel, um herauszufinden, welchen Einschränkungen junge Männer im Militäralter mit einer Diagnose von Hämorrhoiden ausgesetzt sind.

Lassen Sie uns zunächst herausfinden, was eine Krankheit wie Hämorrhoiden ist. Hämorrhoiden sind bei Männern viel häufiger als bei Frauen, und ihr Alter kann unterschiedlich sein. Bei dieser Krankheit treten pathologische Krampfadern, Thrombosen und Entzündungen der Hämorrhoidenvenen auf, die Knoten um das Rektum bilden.

Hämorrhoiden sind durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Juckreiz und Brennen im Anus und Perianalbereich,
  • Beschwerden im Anus und Rektum in Form von Schweregefühl, ein Gefühl der unvollständigen Entleerung des Darms oder eines Fremdkörpers im Inneren,
  • Schmerzen im Anus oder Rektum,
  • Blutungen (treten häufiger nach dem Stuhlgang auf),
  • Prolaps von Hämorrhoiden.

Wenn ein junger Mann über die oben genannten Probleme besorgt ist, in diesem Fall sogar über kleine hämorrhoiden Knötchen, muss der Wehrpflichtige den Proktologen dem Arzt zeigen, damit er nicht zum Dienst geht, wenn die Krankheit nicht rekrutiert wird. Wie unsere Praxis zeigt, haben viele junge Männer es nicht eilig, einen Arzt mit einem so heiklen Problem aufzusuchen..

Hämorrhoiden und die Armee

Die Eignung eines Wehrpflichtigen für die Armee mit Hämorrhoiden wird durch das Stadium und den Schweregrad der Hämorrhoiden bestimmt. Es gibt vier Stadien von Hämorrhoiden:

  • Das erste Stadium - Veränderungen treten in der submukosalen Schicht des Rektums auf, die gebildeten Hämorrhoiden beginnen sich gerade zu bilden und sind klein, bei Betrachtung fast unsichtbar. Die Anfangsphase ist in der Regel nicht von Beschwerden begleitet.
  • Das zweite Stadium - die Knötchen, die erscheinen, nehmen an Größe zu, was dazu führt, dass Symptome wie Juckreiz, Brennen, Schmerzempfindungen verstärkt und dauerhaft werden. Möglicher Vorfall von Hämorrhoiden mit erhöhter körperlicher Aktivität.
  • Das dritte Stadium - Hämorrhoiden - fallen nicht nur beim Stuhlgang aus, sondern auch bei geringer körperlicher Anstrengung, Husten, Niesen und Anstrengung.
  • Das vierte Stadium - die Knoten fallen ständig aus, eine Sekundärinfektion wird mit der Entwicklung von Komplikationen (Fisteln, eitrige Abszesse, Eisenmangelanämie) hinzugefügt..

Kategorie B und Befreiung vom Dienst werden von jungen Männern mit Prolaps von Knoten im Stadium 2 oder höher oder häufigen Komplikationen und der Entwicklung einer sekundären Anämie erhalten. Häufige Komplikationen sind Fälle, in denen ein Patient drei- oder mehrmals im Jahr in einem Krankenhaus wegen Blutung, Thrombose oder Prolaps der Hämorrhoiden II-III behandelt wird und wenn die Krankheit durch wiederholte Blutungen kompliziert wird, die eine Behandlung in einem Krankenhaus erfordern. Nach der chirurgischen Behandlung wird Ihnen die Kategorie D zugewiesen und Sie erhalten eine Stundung des Gesundheitsaufrufs. Denken Sie jedoch daran, dass Sie die Operation jederzeit in Richtung des militärischen Einsatzbüros ablehnen und einen Militärausweis erhalten können.

In allen anderen Situationen können Wehrpflichtige auf der Grundlage von Artikel 46 des Krankheitsplans auf die Eignungskategorie B-3 und die Wehrpflicht zählen. Sie benötigen keine chirurgischen Eingriffe zur Vorbereitung auf den Militärdienst. Mit Hämorrhoiden werden sie mit besonderen Einsatzbedingungen und reduzierter körperlicher Aktivität zu den Streitkräften gebracht. Trotzdem empfehlen die Ärzte bei jeder Verschlimmerung der Krankheit zusätzlich zu einer geeigneten Therapie, den Lebensstil des Patienten zu ändern, da sonst zusätzliche medizinische Eingriffe erforderlich sind, was in der Armee problematisch ist.

Das Verfahren zur Erlangung einer Fitnesskategorie bei Vorhandensein von Hämorrhoiden

Während einer ärztlichen Untersuchung bei der Militärregistrierungs- und Einberufungsstelle führen die Ärzte eine Untersuchung durch, dh sie vergleichen die Krankheiten der Wehrpflichtigen anhand der verfügbaren medizinischen Dokumente (ambulante Karten, Schlussfolgerungen der Fachärzte, Untersuchungsergebnisse) mit den Artikeln des Krankheitsplans. Daher ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie gemäß der Tagesordnung zum vorbereiteten Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro gehen und alle Dokumente zur Verfügung haben sollten, die das Vorhandensein der Krankheit bestätigen. Daher müssen die Rekruten in der Zeit vor der Verabschiedung des Entwurfs alle oben genannten Dokumente sammeln und vorbereiten. Einige Rekruten haben ein Stereotyp entwickelt, dass er eine solche Krankheit hat, die einfach hässlich und unzivilisiert ist. Aus diesem Grund haben die meisten jungen Männer es nicht eilig, bei den ersten Anzeichen der Krankheit einen Proktologen aufzusuchen. Infolgedessen kommen sie zu einem Spezialisten, wenn Hämorrhoiden zu einer vernachlässigten Krankheit geworden sind, beispielsweise bei einem Wehrpflichtigen Stadium 3 diagnostiziert wird oder sich die Krankheit im Stadium 4 manifestiert oder wenn keine Kraft vorhanden ist, die Krankheit selbst zu bekämpfen, und schwere chronische Schmerzen stören. Daher ist es wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, da eine Selbstmedikation das Problem nicht löst. Bei der Ärztekammer im Militärregistrierungs- und Einberufungsamt lohnt es sich auch nicht, über das Vorhandensein einer solchen Krankheit zu schweigen, da sich die Krankheit mit zunehmender körperlicher Anstrengung in der Armee mit der Entwicklung von Komplikationen verschlimmern kann. Dies führt zu einer signifikanten Verschlechterung des Zustands und der Notwendigkeit einer Behandlung in einem Krankenhaus..

Wenn Sie Fragen haben oder Rat benötigen, lassen Sie sich von unseren Spezialisten kostenlos beraten. Sie werden Ihnen sagen, wie Sie sich richtig darauf vorbereiten können, zum Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro zu gehen, Empfehlungen zu geben, wie Sie sich beim medizinischen Ausschuss verhalten sollen, um einen Aufschub für die Gesundheit zu erhalten und nicht in die Armee zu gelangen, wenn Sie eine Krankheit haben.

Nehmen sie mit chronischen Hämorrhoiden in die Armee auf?

Krankheitsbild

Was Ärzte über Hämorrhoiden sagen

Ich behandle seit vielen Jahren Hämorrhoiden. Laut Statistiken des Gesundheitsministeriums können Hämorrhoiden innerhalb von 2 bis 4 Jahren nach Ausbruch der Krankheit zu einem Krebstumor ausarten. Was in etwa einem von drei Fällen passiert. Die Überlebensrate bei Rektumkrebs über 5 Jahre beträgt ca. 25%. Über 15 Jahre - ungefähr 0%.

Der Hauptfehler ist Aufschub! Je früher Sie mit der Behandlung von Hämorrhoiden beginnen, desto besser. Auf keinen Fall sollten Sie warten, hier steht extrem viel auf dem Spiel. Es gibt ein Mittel, das das Gesundheitsministerium offiziell zur Selbstbehandlung von Hämorrhoiden zu Hause empfiehlt, da viele Patienten aus Zeit- oder Schammangel keine Hilfe suchen. Dies ist ein Komplex für Hämorrhoiden Proctonol. Es ist äußerst effektiv - es entfernt Hämorrhoiden in nur 1-2 Monaten, einschließlich fortgeschrittener Fälle (mit Ausnahme sehr kritischer Fälle)..

Übrigens möchte ich eine Nuance klarstellen. Männer im militärischen Alter sollten rechtzeitig einen Proktologen konsultieren. Der Arzt wird auf der Gesundheitskarte vermerken, dass der Patient akute Hämorrhoiden mit einem Schweregrad von 2 bis 4 hatte.

In diesem Fall ist es viel einfacher, Ihren Fall im Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro zu beweisen. Manchmal kommt es vor, dass dem Patienten eine vorübergehende Verzögerung angezeigt wird. Wenn sich die Krankheit beispielsweise im 1. Schweregrad befindet, kann sie mit Medikamenten "geheilt" werden. Dies dauert nicht länger als 1 Monat.

Patienten mit Hämorrhoiden werden in der Regel als "B" eingestuft. Dies bedeutet, dass ihnen mäßige körperliche Aktivität gezeigt wird. Es gibt Fälle, in denen die Kategorie "B" zugeordnet ist. Es bietet erhebliche Einschränkungen.

In Fällen, in denen schwere Hämorrhoiden fortschreiten und der Patient nicht auf eine chirurgische Behandlung verzichten kann, hat das Militärregistrierungs- und Einstellungsbüro kein Recht, die Überstellung in die Reserve zu verweigern.

Werden sie mit chronischen Hämorrhoiden angestellt?

Die meisten Leute denken, dass die Armee und Hämorrhoiden zwei gegensätzliche Konzepte sind. Man sollte jedoch nicht denken, dass leichte Empfindungen im Bereich der hinteren Öffnung helfen, der Armee auszuweichen. Menschen mit den Stadien II, III, IV der Krankheitsentwicklung, in denen körperliche Aktivität für eine Person verboten ist, können sich dem Ruf entziehen. Dann wird die Wehrpflicht als ungeeignet angesehen oder bei Komplikationen für eine Weile eine Verschiebung verschrieben, bis die Person die Krankheit beseitigt. Da chronische Hämorrhoiden eine Pathologie sind, die sich unter bestimmten Umständen durch Perioden verschlimmert.

Wenn ein Mann immer noch zur Armee gehen möchte, sollte er sofort zu einem Koloproktologen gehen, um Entzündungen im Dickdarm zu lindern oder einen chirurgischen Eingriff durchzuführen. Wenn die Pathologie ignoriert wird und beim nächsten Anruf die Krankheit erneut festgestellt wird, wird der junge Mann wieder entfernt.

Es sollte beachtet werden, dass in 87,3% von 100%, wenn Sie rechtzeitig zu einem Spezialisten gehen, die Prognose der Heilung günstig ist..

Wenn ein junger Mann eine starke Entzündung hat, müssen Sie die folgenden Aktionen ausführen. Diese helfen, der Armee auszuweichen und die notwendige Behandlung bereitzustellen:

  • Bei ersten Symptomen einen Arzt konsultieren. Unabhängige Maßnahmen können zu einer ernsthaften Verschlimmerung der Krankheit führen.
  • alle Termine klar erfüllen;
  • Bei jeder Exazerbation müssen Sie zu einem Facharzt gehen, damit er die Krankheit auf der Gesundheitskarte vermerkt.
  • Wenn Sie die Kommission erneut besuchen, sollten Sie Dokumente vorlegen, die die erfolgreiche Heilung bestätigen.

Wie sich Hämorrhoiden bei Menschen im Militäralter manifestieren

Zunächst muss gesagt werden, dass es zwei Formen von Hämorrhoiden gibt - akute und chronische. Aber fast immer hat eine Hämorrhoidenerkrankung einen chronischen Verlauf, daher werden akute Hämorrhoiden als Exazerbationsperiode dieser Krankheit bezeichnet, die häufig mit verschiedenen Komplikationen einhergeht..

Es sollte auch beachtet werden, dass abhängig von der Lokalisation von Hämorrhoiden in Bezug auf den Anus drei Arten von Hämorrhoiden unterschieden werden, nämlich:

  • subkutan (extern);
  • rektal (intern);
  • kombiniert.

Darüber hinaus werden bei chronischen Hämorrhoiden mehrere Stadien unterschieden..

Rektale Hämorrhoiden durchlaufen im Verlauf ihrer Entwicklung 4 Stadien, die sich in Symptomen und pathologischen Veränderungen im Gewebe des Anus unterscheiden. Betrachten Sie diese Phasen.

  • 1. Stufe. In diesem Stadium ähneln Hämorrhoiden kleinen Ausbuchtungen in der Rektalschleimhaut und befinden sich immer im Rektalkanal. Zu diesem Zeitpunkt ist die Krankheit in den meisten Fällen asymptomatisch. Manchmal bemerken Patienten Beschwerden, Schweregefühl oder leichte Schmerzen im Anus.
  • 2. Stufe. In diesem Stadium ist es bereits schwierig, Hämorrhoiden nicht zu bemerken, da die oben genannten Symptome stärker werden und während des Stuhlgangs Knötchen aus dem Anus fallen, die ebenfalls bluten können. Verlorene Knötchen passen sich sofort im Rektalkanal an.
  • 3. Stufe. In diesem Stadium der Hämorrhoiden wird der Knotenvorfall nicht nur durch Stuhlgang, sondern auch durch Husten, Niesen, Gewichtheben usw. hervorgerufen, sondern sie können nicht mehr in das Rektum zurückpassen, sodass die Patienten dies manuell tun müssen. Der Vorfall der Knoten geht mit starken Schmerzen einher, außerdem können sie beschädigt werden, was zu starken Blutungen und Entzündungen führt..
  • 4. Stufe. Dieses fortgeschrittene Stadium der Hämorrhoiden hat den schwersten Verlauf, da die Knoten fast immer außerhalb liegen, selbst wenn sie angepasst werden, fallen sie sofort heraus. Darüber hinaus entwickeln Patienten häufig Komplikationen.

Externe Hämorrhoiden im Anfangsstadium haben ein lebendigeres Krankheitsbild. Bei dieser Art von Hämorrhoiden werden nicht Stadien unterschieden, sondern die folgenden Schweregrade:

  • 1. Grad: Die Knoten sind klein, schmerzhaft, es gibt keine Entzündung des umgebenden Gewebes;
  • 2. Grad: große Knoten mit Anzeichen von Entzündung, schmerzhaft und dicht, das umgebende Gewebe schwillt an und wird rot;
  • 3. Grad: Die Knoten und das umgebende Gewebe sind entzündet, Schmerzen treten bei der geringsten Bewegung des Körpers auf.

Wenn also im Anfangsstadium Hämorrhoiden noch toleriert werden können, wird bei fortgeschrittenen Formen der Krankheit nicht nur der Zustand des Patienten gestört, sondern auch seine Arbeitsfähigkeit.

Wie manifestiert es sich?

Hämorrhoiden sind eine chronische Erkrankung der Venengefäße des unteren Rektums, die mit ihrer Erweiterung, Entzündung und Thrombose verbunden ist. Aufgrund der Krankheit bilden sich im Anus schmerzhafte Hämorrhoiden, die blutig werden können. Statistischen Daten zufolge ist bekannt, dass jeder fünfte Mensch auf der Erde an Hämorrhoiden leidet und die meisten von ihnen Männer sind. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die männliche Bevölkerung sich nur ungern an Spezialisten mit diesem Problem wendet und Vertreter des stärkeren Geschlechts zum Arzt kommen, wenn sich Hämorrhoiden bereits in einem ziemlich vernachlässigten Zustand befinden.

Die Hauptzeichen der Krankheit:

  • Vorsprung aus dem Anus der Hämorrhoiden.
  • Schmerzen beim Entleeren.
  • Juckreiz, Brennen, Ausfluss von scharlachrotem Blut während des Stuhlgangs.

Hämorrhoiden bei jungen Männern sind keine Seltenheit. Sein Auftreten kann erleichtert werden durch:

  1. Bewegungsmangel, z. B. lange am Computer sitzen.
  2. Übergewicht und Krampfadern.
  3. Alkohol- und scharfer Essensmissbrauch.
  4. Gewichtheben und schwere körperliche Arbeit.
  5. Chronische Verstopfung.

Junge Männer im Militäralter werden im Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro von verschiedenen Spezialisten, darunter ein Proktologe, einer ärztlichen Untersuchung unterzogen. Er ist es, der eine Schlussfolgerung über die Eignung eines Wehrpflichtigen mit Hämorrhoiden für den Dienst zieht. Betrachten wir im Detail, unter welchen Formen von Hämorrhoiden nicht in die Armee aufgenommen werden.

Diese Krankheit hat einen chronischen Verlauf und verläuft manchmal in latenter Form. In Gegenwart von provozierenden Faktoren kann sie die Arbeitsfähigkeit der Jugendlichen jederzeit verschlechtern und stark einschränken. Und die Armee ist, wie Sie wissen, weit entfernt von einem Ferienort. Daher sollten Wehrpflichtige während einer ärztlichen Untersuchung bei der Militärregistrierungs- und Einberufungsstelle sehr sorgfältig geprüft werden.

In welchem ​​Fall ist eine Wehrpflicht ungeeignet?

Die kategorische Aussage über die Unvereinbarkeit von Hämorrhoiden und Armee ist etwas übertrieben. Patienten mit Stadium 2 und 3, begleitet von einem Prolaps von Hämorrhoiden oder einer sekundären Anämie, die durch einen früheren Krankheitsverlauf in komplizierter Form verursacht wird, sind vom Service ausgenommen. Der Grund für die Zuordnung der Kategorie ist für den Kampf ungeeignet, es kann zu häufigen Exazerbationen der Pathologie kommen (mindestens 3 Krankenhausaufenthalte über einen Zeitraum von jeweils mindestens einem Monat in den letzten sechs Monaten)..

Die Bestätigung des Stadiums der Hämorrhoiden erfordert nicht nur eine visuelle Untersuchung durch einen Proktologen und eine Palpation, sondern auch eine Untersuchung mit einem Sigmoidoskop, das den Zustand des Rektums und des Sigmas bestimmt. Eine Verschiebung ist zulässig, wenn relevante Dokumente zum Behandlungsverlauf vorliegen, deren Dauer vom Stadium der Krankheit und dem Stadium ihrer Therapie abhängt.

Um einen Aufschub in der Armee zu erhalten oder die Unfähigkeit zum Militärdienst anzuerkennen, muss sich der Patient einer Behandlung unterziehen und alle Dokumente vorlegen, die das Vorhandensein von Hämorrhoiden in einem bestimmten Stadium bestätigen.

Haltbarkeitskategorien

Es gibt fünf Kategorien von Eignung:

  • "A" - bedeutet, dass der junge Mann für den Anruf voll fit ist;
  • "B" - bedeutet, dass der junge Mann für die Armee geeignet ist, jedoch aus gesundheitlichen Gründen geringfügige Einschränkungen aufweist;
  • "B" - freigelassen oder von begrenztem Nutzen (der junge Mann wird aus dem Militärdienst entlassen und in die Reserve geschickt);
  • "G" - Diese Kategorie bedeutet, dass ein junger Mensch für einige Zeit nicht für den Dienst geeignet ist (z. B. aufgrund eines Studiums an einer höheren Einrichtung).
  • "D" - das Wehrpflichtige ist völlig untauglich und von der Dienstpflicht befreit.

Der Entwurfsvorstand bestimmt die Eignung. Im Falle eines schweren Krankheitsverlaufs, wenn die Knoten ständig herausfallen, wird den Jungen die Kategorie "B" zugeordnet..

Wenn der Patient behandelt wurde und die Dynamik einen positiven Effekt anzeigt, wird die Kategorie "B" zugeordnet. Der Wehrpflichtige erhält das Recht, in die Truppen einzudringen, wo die körperliche Aktivität viel geringer sein wird.

Wenn sich ein junger Mann einer chirurgischen Behandlung unterzieht, hat er die Möglichkeit, bis zur vollständigen Rehabilitation eine Pause vom Notdienst einzulegen.

Kriterien zur Beurteilung des Zustands bei Hämorrhoiden

Wenn Hämorrhoiden entdeckt werden, bestimmt der Proktologe das Stadium der Krankheit.

Der Abschluss umfasst drei Positionen:

  1. Bühne eins. Es gibt mehrere kleine Hämorrhoiden. Beim Abtasten werden leichte Schmerzen festgestellt. In regelmäßigen Abständen gibt es ein brennendes Gefühl im Anus, begleitet von Juckreiz, insbesondere während des Stuhlgangs. Nach dem Entleeren des Darms ist das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Rektum zu spüren.
  2. Stufe zwei. Es gibt eine ziemlich starke Schwellung und Hyperämie in der Lokalisation der Pathologie, krampfhafte Kompression des Schließmuskels. Palpation verursacht schwere Schmerzattacken. Schmerzhafte Empfindungen gehen mit Gehen sowie der Einnahme einer Sitzposition einher.
  3. Stufe drei. Es gibt Knoten, die mit einer burgunderfarbenen Farbe mit blauen Adern herausgefallen sind. Schwellungen bedecken auch das äußere Gewebe des Anus. Die gleiche Situation mit Hyperämie. Palpation ist aufgrund der starken Schmerzen im Analbereich, die fast jede Bewegung begleiten, fast unmöglich. Das Vorhandensein unkritischer Prozesse auf dem entzündeten Gewebe der herausgefallenen Knoten ist möglich. Sie sind gekennzeichnet durch eine Schwärzung der Haut an den Hämorrhoiden und das Vorhandensein von Geschwüren.

Bei der Diagnose der zweiten Stufe mit externen Hämorrhoiden und insbesondere der dritten Stufe der Hämorrhoiden wird das Wehrpflichtige derzeit als nicht in der Lage angesehen, Militärdienst zu leisten.

Dies spiegelt sich in der Zuordnung der Kategorie "B" zu ihm und der Abschreibung auf die Aktie wider. Der entsprechende Eintrag erscheint auf dem Militärausweis.

In einigen Fällen kann auch die Kategorie "D" zugewiesen werden - der Wehrpflichtige erhält eine einjährige Frist, um sich einer Behandlung (Medikamente oder Operationen) zu unterziehen. Nach dem festgelegten Zeitraum wird eine zweite ärztliche Untersuchung durchgeführt, bei der auch die Empfehlungen der behandelnden Ärzte berücksichtigt werden.

Wenn Komplikationen im Zusammenhang mit Hämorrhoiden direkt während des Gottesdienstes auftreten, wird der Soldat zur Behandlung geschickt. Nach ihm wird über die Möglichkeit der Fortsetzung des Dienstes entschieden. Wenn die Antwort negativ ist, kann der Soldat entlassen werden (Entlassung).

Bei der Bestimmung des Krankheitsstadiums werden neben der visuellen Untersuchung und der Palpationsmethode auch spezielle Geräte verwendet, mit denen das Innere des Rektums in beträchtlichem Abstand vom Anus untersucht werden kann.

Am häufigsten wird ein solches Werkzeug zu einem Sigmoidoskop, das bei der Diagnose einer chronischen Entzündung innerer Hämorrhoiden sehr informativ ist..

Es ist die Pflicht des Soldaten, sein Heimatland zu verteidigen und immer bereit zu sein, den Feind zu bekämpfen. Um diese Ziele zu erreichen, muss der Soldat einen starken Geist und eine angemessene Gesundheit haben..

Daher wird bei der Diagnose einer solchen Krankheit wie dem Vorhandensein von Hämorrhoiden und ihrer Entzündung, insbesondere im zweiten und dritten Entwicklungsstadium, die Zweckmäßigkeit des Dienstes einer bestimmten Person stark in Frage gestellt. Solche Hämorrhoiden und die Armee sind unvereinbar.

Meistens werden sie der Reserve mit der Zuweisung eines zivilen VUS (militärische Buchhaltungsspezialität) gutgeschrieben. Und einige sind sogar von der Pflicht befreit..

Wenn bereits während des Dienstes Komplikationen auftreten, wird der Soldat zur Behandlung geschickt, wonach er entweder weiter dient oder eine Provision erhält (vorzeitige Entlassung)..

seid vorsichtig

Die meisten Hämorrhoiden-Mittel, die im Fernsehen beworben und in Apotheken verkauft werden, sind ein totaler Betrug. Auf den ersten Blick scheinen Cremes und Salben gegen Hämorrhoiden zu helfen, ABER tatsächlich beseitigen sie nur die Symptome der Krankheit.

Mit einfachen Worten, Sie kaufen ein normales Schmerzmittel, und die Krankheit entwickelt sich weiter und geht in ein schwereres Stadium über..

Die Symptome von Hämorrhoiden können schwerwiegendere Erkrankungen des Rektums verbergen: Trauma, Darmblutungen, nekrotische Veränderungen und sogar Krebs.

Wir haben eine große Menge an Materialien untersucht und vor allem die meisten Mittel gegen Hämorrhoiden in der Praxis getestet. Es stellte sich also heraus, dass Proctonol das einzige Medikament ist, das die Symptome nicht beseitigt, sondern Hämorrhoiden wirklich heilt.

Dieses Medikament wird nicht in Apotheken verkauft und nicht im Fernsehen und im Internet beworben. Die Werbung kostet nur 99 Rubel..

Wenn Hämorrhoiden nicht in die Armee aufgenommen werden

Ein Aufschub der Armee erfolgt in folgenden Fällen:

  • häufige Exazerbationen der Krankheit, die von Rektalblutungen und infolgedessen von Anämie begleitet werden;
  • Hämorrhoiden im Stadium 2 mit häufigem Hämorrhoidenprolaps;
  • drittes Stadium der Hämorrhoiden;
  • viertes Stadium der Hämorrhoiden.

In solchen Fällen erhält der Wehrpflichtige eine Eignungskategorie "B" (ungeeignet für den Dienst in Friedenszeiten) und wird der Armeereserve gutgeschrieben. Das heißt, wenn das Kriegsrecht im Land eingeführt wird, kann er zum Dienst genommen werden..

Unter den aufgeführten Bedingungen besteht die Behandlung von Hämorrhoiden nicht nur in der Anwendung einer medizinischen oder chirurgischen Behandlung, sondern auch in der Begrenzung der körperlichen Aktivität, die in der Armee wahrscheinlich nicht durchgeführt wird..

Der Grund für die Verzögerung kann auch die Entwicklung von Komplikationen bei Hämorrhoiden sein, nämlich:

  • Analträne mit starker Blutung;
  • Hämorrhoideninfektion (Paraproktitis);
  • das Auftreten eines bösartigen Neoplasmas im Anus.

Ist es möglich, mit Hämorrhoiden in der Armee zu dienen?

Es ist möglich, aus medizinischen Gründen mit Hämorrhoiden erst nach Abschluss einer Sonderkommission der IHC (Militärmedizinische Kommission) eine Ruhepause bei der Armee einzulegen..

Hämorrhoiden und die Armee

Hämorrhoiden sind Krampfadern des Rektums. Um festzustellen, ob sie mit Hämorrhoiden in die Armee aufgenommen werden, müssen Sie das Stadium der bestehenden Krankheit kennen.

Es gibt 4 Stadien der Krankheit:

  1. Im ersten Stadium werden die Venen des Rektums deformiert. Während des Stuhlgangs treten Beschwerden auf, es können Risse und Blut auftreten. Knoten fallen nicht heraus.
  2. Hämorrhoiden 2. Grades - Hämorrhoiden werden größer, können beim Stuhlgang und bei großer körperlicher Anstrengung herausfallen (sie werden unabhängig voneinander ohne Hilfe der Hände eingestellt)..
  3. Die Knoten fallen regelmäßig aus (bei Anstrengung, Husten, Stuhlgang). Nur mit den Händen korrigieren. Es gibt ungefähr 3-5 Exazerbationen pro Jahr (Blut, Schmerzen, Beschwerden).
  4. Hämorrhoiden 4 Grad - der Verlust von Knoten tritt ständig auf. Sie können nicht unabhängig oder von Hand eingestellt werden. Eine Exazerbation tritt mehr als dreimal im Jahr auf (Blut, Schmerzen)..

Krankheitsplan

  • Die Liste der Krankheiten, für die ein Aufschub von der Armee gewährt wird, ist im Dokument "Liste der Krankheiten" aufgeführt..
  • In Artikel 46 der Tabelle "Erkrankungen des Kreislaufsystems" sind die Varianten der Krankheit (a, b, c) und die Spalten der Kategorien der Gebrauchstauglichkeit vorgeschrieben.
  • Spalte 1 - die erste Registrierung beim Militärregistrierungs- und Einberufungsbüro und bei der Wehrpflicht.
  • Spalte 2 - die Eignung von Wehrpflichtigen.
  • Spalte 3 - Berechtigung für Vertragsbedienstete und Reserveoffiziere.
  • Kasten 4 - U-Boot-Service Fitness.
  • A - Bürger ist berechtigt.
  • B - mit wenigen Einschränkungen geeignet.
  • B - mit gewissen Einschränkungen geeignet.
  • Г - vorübergehend nicht geeignet (Verspätung des Anrufs / mehrere Anrufe bis zu 1 Jahr).
  • D - nicht geeignet.

Krampfadern sind keine absolute Kontraindikation für den Militärdienst.

Bei Hämorrhoiden werden sie zu einem bestimmten in der Tabelle angegebenen Zeitpunkt in die Armee aufgenommen. Bei der ersten ärztlichen Untersuchung muss ein junger Mann sicherstellen, dass die Sanitäter seine Diagnose auf die Karte des Wehrpflichtigen schreiben.

Der Wehrpflichtige muss den Proktologen in der Poliklinik aufsuchen, bevor er die ärztliche Untersuchung besteht. Eine Befreiung von der Armee kann nur vom Proktologen der medizinischen Kommission im Militärregistrierungs- und Einberufungsamt in schweren Stadien von Hämorrhoiden gewährt werden.

Kommission von der Armee

Wenn bei einem Wehrpflichtigen Hämorrhoiden im Stadium 1 oder 2 diagnostiziert werden, ist er für den Militärdienst in den Kategorien A und B geeignet. Während ein Bürger in der Armee ist, kann die Krankheit fortschreiten oder eine Exazerbationsperiode beginnen.

Sie können mit Hämorrhoiden ohne Beschwerden in der Armee dienen, wenn sich die Krankheit nicht manifestiert oder seltene Exazerbationen aufweist.

Wenn sich ein Wehrpflichtiger mehr als dreimal pro Kalenderjahr (mit längerem Krankenhausaufenthalt von mehr als 30 Tagen) in einem Krankenhaus mit Exazerbationen, Komplikationen und krankheitsbedingten Blutungen befindet, sollte er an eine medizinische Kommission überwiesen werden. Erst nach der IHC-Kommission von der Armee in Auftrag gegeben.

Harte körperliche Arbeit, selbst bei einem gesunden Mann, kann dieses heikle Problem aufzeigen (auch wenn es während des Anrufs nicht vorhanden war)..

Wenn Hämorrhoiden in der Armee auftreten, muss der Mitarbeiter den Mitarbeiter der medizinischen Abteilung darüber informieren. Ihm wird eine Behandlung verschrieben. Der Auftrag der Armee erfolgt nach Langzeitbehandlung der Krankheit im Krankenhaus der Militäreinheit und erst nach Entscheidung des IHC.

Bei Vorhandensein von 3 und 4 Stadien von Hämorrhoiden kann die Wehrpflicht unbrauchbar sein, und der Soldat kann auf Beschluss der IHC aus der Armee entlassen werden.

Nehmen sie mit Hämorrhoiden in die Armee auf und geben sie eine Pause im 2. und 3. Grad

Viele Leute denken, dass Hämorrhoiden und die Armee keine kompatiblen Konzepte sind. In der Tat sind Hämorrhoiden ein Hinweis darauf, dass ein junger Mann möglicherweise nicht in der Armee dienen darf. Man sollte jedoch nicht hoffen, dass Unbehagen und die geringsten schmerzhaften Empfindungen im Anus es Ihnen ermöglichen, sich von der Armee zu entfernen. Nur junge Menschen mit Hämorrhoiden 2. Grades, Hämorrhoiden 3. Grades oder Krankheit 4. Grades gelten als ungeeignet. In diesen Stadien der Krankheit hat der Patient Hämorrhoiden, die aus dem Anus fallen.

In solch schweren Stadien der Krankheit ist körperliche Aktivität für den Patienten kontraindiziert, und daher wird der Militärdienst für ihn unmöglich. In diesem Fall wäre der Anruf eines jungen Mannes mit schweren Hämorrhoiden einfach illegal. Ein Mann wird entweder für untauglich erklärt oder er erhält eine Weile Pause, bis er die Krankheit vollständig geheilt hat.

Wenn ein Mann nach einer Wiedergutmachung noch dienen möchte, muss er jede Entzündung im Rektum beseitigen und erforderlichenfalls sogar eine Operation durchführen, andernfalls erlaubt ihm die Kommission einfach nicht, im nächsten Jahr zu dienen.

Chronische Hämorrhoiden und die Armee

Chronische Hämorrhoiden sind eine Diagnose, die leicht zum Grund dafür werden kann, dass die Kommission einen dienstunfähigen jungen Menschen feststellt. In diesem Fall muss der Mann notwendigerweise eine medizinische Karte haben, in der alle Stadien der Behandlung der Krankheit vorgeschrieben sind..

Chronische Hämorrhoiden sind eine Krankheit, die sich je nach bestimmten Bedingungen von Zeit zu Zeit verschlimmert. Der Militärdienst und die damit verbundene körperliche Aktivität können leicht zu einer weiteren Verschärfung des Entzündungsprozesses im Rektum führen. Deshalb gelten junge Menschen mit chronischen Hämorrhoiden als ungeeignet.

Welche Symptome rechtfertigen eine Verzögerung??

Wie bereits erwähnt, können nur diejenigen jungen Menschen, bei denen sich die Krankheit im 2,3- oder 4. Stadium befindet, eine Verzögerung erhalten. In diesem Fall sind prolapsierte Hämorrhoiden das Hauptsymptom von Hämorrhoiden. Es gibt jedoch andere Symptome, die zu der Schlussfolgerung führen, dass ein potenzieller Soldat nicht geeignet ist:

  • Schwellung um den Anus sowie starke Rötung.
  • Das Vorhandensein von scharfen schmerzhaften Empfindungen im Analbereich, Krampf des Schließmuskels.

Jeder Proktologe, der auf diesen Zeichen basiert, kann leicht feststellen, dass ein Mann eine schwere Entzündung von Hämorrhoiden hat, die behandelt werden muss. Darüber hinaus werden häufig nicht einmal herausgefallene, sondern deutlich sichtbare Vorsprünge gefunden, die auch als Hämorrhoidenkegel bezeichnet werden. Solche Knoten haben normalerweise eine blaue oder violette Tönung, und wenn sie berührt werden, fühlt der Patient Schmerzen. Bei der Untersuchung und Abtastung des Bereichs um den Anus stellt sich außerdem heraus, dass gerötete und geschwollene Bereiche auch Schmerzen beim Patienten verursachen..

Außerdem beschweren sich viele junge Menschen beim Proktologen über starke Schmerzen, auch ohne zusätzliche Exposition beim Gehen oder Sitzen. Manchmal treten bei Patienten Harnverhalt auf. Alle diese Symptome sind Gründe für eine Pause von der Armee und eine Überweisung zur Behandlung. Wenn ein junger Mann wirklich in einem fortgeschrittenen Stadium Hämorrhoiden hat, wird der Proktologe in der Kommission dies sicherlich sehen und eine Pause vom Dienst einlegen. Es wird jedoch sehr, sehr schwierig sein, ohne sichtbare Anzeichen von Hämorrhoiden wegzurollen..

Wenn ein Mann im militärischen Alter ist und gleichzeitig eine echte Entzündung im Rektum hat, ist es wichtig, einige Regeln zu befolgen, die ihm helfen, den Dienst zu vermeiden und sich ruhig einer Behandlung zu unterziehen:

  • Wenn Anzeichen von Hämorrhoiden auftreten, muss unbedingt ein Proktologe konsultiert werden. In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln.
  • Wenn Sie eine Therapie verschreiben, müssen Sie alle Empfehlungen des Arztes befolgen.
  • Bei jeder Verschlimmerung der Krankheit oder ihrem neuen Erscheinungsbild muss ein Arzt konsultiert werden, damit er die Aufnahmen in der Krankenakte des Patienten festlegt.
  • Nachdem Sie eine Vorladung zur Armee erhalten haben, müssen Sie alle Dokumente vorbereiten und mit den Unterschriften des Arztes und dem Siegel des Krankenhauses bescheinigen.
  • Bringen Sie alle Dokumente zur Kommission.

Es ist besonders notwendig, alle diese Maßnahmen bei Männern mit chronischen Hämorrhoiden durchzuführen, die sich jederzeit manifestieren können, da es nicht so ist, dass während der Wehrpflicht eine Exazerbation einsetzt. Hier muss das Vorhandensein der Krankheit anhand von Unterlagen nachgewiesen werden.

Kurzbeschreibung von Hämorrhoiden

Hämorrhoidenerkrankungen treten am häufigsten bei Menschen der mittleren und älteren Altersgruppe auf, aber auch junge Menschen können mit dieser Krankheit konfrontiert sein.

In seltenen Fällen gehen junge männliche Patienten im Anfangsstadium der Bildung von Hämorrhoiden zum Proktologen und denken, dass sich die Krankheit von selbst bessern wird. Diese Meinung führt die Patienten zum fortgeschrittenen Verlauf der Hämorrhoiden..

Hämorrhoiden sind eine Blockade der anorektalen Venen oder eine Entzündung, die durch eine schlechte Durchblutung verursacht wird. Es ist eine schlechte Durchblutung, die zum Hauptgrund für die Entstehung von Hämorrhoiden in der Nähe des Anus wird..

Anzeichen der Krankheit sind:

  • Blutspuren im Kot, auf Leinen und Hygienepapier;
  • aus dem Rektum hervorstehende Tuberkel;
  • juckende Symptome mit Brennen im anorektalen Kanal und in der nahezu rektalen Zone;
  • Schmerzen beim Sitzen oder Stehen;
  • Schmerzen beim Berühren der Beulen von Hämorrhoiden.

Hämorrhoiden werden durch eine gestörte venöse Durchblutung im perianalen Bereich verursacht. Stagnation ist in den Darmvenen lokalisiert, es bilden sich Zapfen.

Aufgrund der beschriebenen degenerativen Veränderungen tritt eine Schädigung der Haut auf. Hämorrhoiden nehmen auch im Durchmesser signifikant zu, der Stoffwechsel der Schleimhaut der Perianalregion wird gestört - so entsteht ein fortschreitender Entzündungsfokus.

Faktoren, die zum Auftreten von Hämorrhoiden beitragen:

  • Mangel an Sport und Sport im Alltag;
  • systematisches Langzeitsitzen;
  • Sucht;
  • Überschuss in der Ernährung von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln;
  • begleitende entzündliche Erkrankungen der perianalen Region;
  • Gewichte heben;
  • chronische Verstopfung oder anhaltender Durchfall; Schwangerschaft.

Es ist notwendig, die symptomatischen Reihen der betrachteten Pathologie anzugeben:

  • Schmerzen, Brennen beim Stuhlgang;
  • Blut im Stuhl;
  • Prolaps von Hämorrhoiden;
  • ein regelmäßiges Gefühl, dass der Darm nicht vollständig leer ist;
  • akute Schmerzen beim Niesen, Gehen oder unmittelbar nach Abschluss eines Stuhlgangs.

Welche Gründe und Beweise werden benötigt?

Grundlage für eine Entscheidung zugunsten einer Person, die nicht dienen möchte, ist eine Bescheinigung über den Krankenhausaufenthalt mindestens dreimal im Jahr. Wir sprechen von einer Situation, in der eine Person in einer Institution liegt. Wenn der Arzt die Notwendigkeit vorschreibt, so häufig im Krankenhaus zu bleiben, der junge Mann sie jedoch nicht einhält, ist eine solche Notwendigkeit noch kein Grund, aus der Armee entlassen zu werden..

In Bezug auf Auszüge. Der Anwalt sagt: „Wir brauchen drei Auszüge aus dem letzten Beobachtungsjahr aus dem Krankenhaus. Darüber hinaus sollten Hämorrhoiden mit Exazerbationen behoben werden, dh mit Blutungen oder Verlust von Knoten des Grades 2 oder 3. Nur in diesem Fall hat der Wehrpflichtige das Recht, einen Militärausweis und eine Befreiung von der Armee zu erhalten. ".

In anderen Fällen werden die Streitkräfte übernommen. Auch wenn Knoten herausfallen, ist dies ein Verlust von 1 Grad. Daher sollte man nicht davon ausgehen, dass das Vorhandensein einer Krankheit eine Garantie für die Befreiung ist. Nur eine zertifizierte Krankheit in ausreichend schwerer Form wird zur Grundlage dafür.

Nehmen sie mit Symptomen von Hämorrhoiden in die Armee auf?

Wir stellen sofort fest, dass es nicht funktioniert, mit unkomplizierten Hämorrhoiden aus dem Dienst zu rollen! In seltenen Fällen wird eine Verzögerung in einem schweren Stadium der Krankheit und nur für die Dauer der Behandlung gegeben.

Die medizinische Kommission verlangt alle Behandlungserklärungen und Bescheinigungen mit der Diagnose

Laut dem Artikel können Patienten, die an Langzeitkomplikationen leiden und aufgrund des Verlusts von Knoten mehrmals im Jahr im Krankenhaus behandelt werden müssen, in diesem Fall möglicherweise nicht in die Armee aufgenommen werden. Zumindest, wenn der Wehrpflichtige dies alles in der Kommission mit Hilfe von Anamnese oder Krankenhausauszügen bestätigen kann.

Artikel 46 befasst sich mit zwei Bedingungen, unter denen eine Befreiung vom Militärdienst angenommen wird:

  1. Der Verlauf chronischer Hämorrhoiden mit häufigen Exazerbationen, sekundäre Anämie, die als eine der Folgen der Krankheit erscheint. In diesem Fall hängt alles davon ab, wie schwer die Anämie ist und wie oft Exazerbationen auftreten. Die Häufigkeit von Exazerbationen hängt davon ab, wie oft im Jahr der Patient im Krankenhaus behandelt wird. Wenn dies mindestens dreimal im Jahr geschieht (die Aufenthaltsdauer muss mindestens einen Monat betragen), ist dies ein Grund für eine Verschiebung oder Entlassung aus der Armee.
  2. Wenn die Krankheit von Thrombose und Prolaps von Knoten zweiten oder dritten Grades begleitet wird.

Nicht weniger wichtig ist die Tatsache, dass diese im Artikel genannten Indikationen in der Krankengeschichte angegeben werden müssen. Im vergangenen Jahr sind auch Auszüge aus der Krankengeschichte erforderlich, aus denen hervorgeht, dass der Patient mindestens dreimal im Jahr im Krankenhaus war.

Die Entladung sollte auf eine Verschlimmerung der Krankheit hinweisen, die von häufigen Blutungen und einem Vorfall innerer Hämorrhoiden begleitet wird. Das zweite oder dritte Stadium der Pathologie ist angezeigt. Dieser Fall gibt dem Wehrpflichtigen das volle Recht, eine Befreiung vom Dienst oder zumindest eine Wiedergutmachung zu erhalten.

Wenn ein junger Mann diese Auszüge nicht hat und seine Krankengeschichte keine schwerwiegende Krankheit anzeigt, gilt er als militärdienstfähig. Meistens ohne Streitigkeiten gesendet, um allgemein zu dienen.

Nehmen sie mit Hämorrhoiden in die Armee auf?

Seit vielen Jahren versuchen, HEMORRHOUS zu heilen?

Institutsleiter: „Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Hämorrhoiden einfach durch tägliche Einnahme zu heilen...

Jugendliche, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, können eine Vorladung erhalten und zum Militärregistrierungs- und Einstellungsbüro und von dort zur Armee gehen.

Unter ihnen sind diejenigen, die gesundheitliche Probleme haben..

Werden sie mit einer Krankheit wie Hämorrhoiden in die Armee aufgenommen??

Hämorrhoiden sind eine Krankheit mit folgenden Symptomen: Entzündung, Thrombose und Vergrößerung der Hämorrhoidenvenen. Aus diesem Grund bilden sich um das Rektum Knoten, die Schmerzen und Beschwerden verursachen..

Das Hauptalter von Männern mit Hämorrhoiden liegt zwischen 25 und 40 Jahren, obwohl es Fälle gibt, in denen die Krankheit in einem früheren Alter beobachtet wird.

Anzeichen, anhand derer diese Krankheit festgestellt werden kann:

  • Verlust von Hämorrhoiden aus dem Anus;
  • Schmerzhafte Empfindungen beim Stuhlgang;
  • Ausfluss von Blut, Brennen und Jucken im rektalen Bereich.

Für junge Männer Hämorrhoiden ("aktuell"); Honig) kann durch starke körperliche Anstrengung verursacht werden, die zu einem inaktiven sitzenden Lebensstil, einer schlechten Ernährung, einschließlich scharfem Essen und Alkoholmissbrauch führt.

In seltenen Fällen können chronische Verstopfung und verschiedene Darmkrankheiten die Ursache sein..

Ein Proktologe entscheidet über die Eignung von Patienten mit Hämorrhoiden, aber es ist sehr dumm zu hoffen, dass es mit den geringsten Beschwerden im Anusbereich sehr dumm ist.

In diesem Zustand ist die Krankheit eine große Gefahr und für solche Menschen ist die Einberufung in die Armee illegal.

Aber in einigen Fällen Patienten mit Hämorrhoiden ("Kurs"); Honig) kann eine Pause erhalten, während sie heilen. Dann wird dem Patienten mehrere Monate Zeit gegeben, bis die Zeit für den nächsten Anruf gekommen ist..

Während dieser Zeit muss er behandelt werden oder, falls erforderlich, eine Operation durchlaufen.

Während des nächsten Anrufs wird die Eignung von der medizinischen Kommission des Militärregistrierungs- und Einberufungsbüros und der medizinischen Einrichtung, in der der Patient behandelt wurde, bestimmt.

Am häufigsten Patienten mit Hämorrhoiden ("Verlauf"); Honig) erhalten eine Fitnesskategorie "B", was bedeutet, dass sie einige Einschränkungen erhalten, einschließlich körperlicher Aktivität.

Wenn Hämorrhoiden in den Stadien 2-3 chronisch sind, wird dem Wehrpflichtigen die Kategorie "B" zugewiesen, wenn die Behandlung nicht erfolgreich war. Mit dieser Kategorie von Einschränkungen gibt es mehr.

Wenn Hämorrhoiden in der Armee auftreten und der Wehrpflichtige dringend eine medizinische Behandlung oder einen chirurgischen Eingriff benötigt, wird er damit versorgt. In einigen Fällen können Sie eine Überweisung in die Reserve erhalten.

Expertenmeinung

Vielen Mitarbeitern mit leichten Hämorrhoiden wird empfohlen, bei der ärztlichen Untersuchung sofort darüber zu sprechen.

Andernfalls kann dies während des Betriebs zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Starke körperliche Aktivität kann den Zustand verschlechtern.

Von diesem Moment an können Sie Ihren Zustand nicht mehr verbergen, müssen sich jedoch dringend an die medizinische Abteilung wenden, von wo aus Sie ins Krankenhaus gebracht werden können.

Bei Bedarf müssen Sie sich einer Operation unterziehen und nach der Wiederherstellung wieder in Betrieb gehen..

Aber es besteht die Möglichkeit einer Remission der Krankheit, und alles wird wieder passieren, da Schmerzen und Blutungen länger als einen Monat anhalten.

Sie müssen sich auch häufig an die militärmedizinische Kommission wenden..

Daher ist es am besten, die Behandlung im "zivilen Leben" zu beginnen, wo die Wirksamkeit einer vollständigen Genesung viel größer ist und Sie nicht das gesamte medizinische System der Armee erneut durchlaufen müssen, um Ihre ernsthafte Gesundheit zu beweisen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass Hämorrhoiden nicht die schlimmste Krankheit im Militärdienst sind. Die meisten Kranken dienen den Gesunden gleichgestellt.

Niemand wusste, und Hämorrhoiden werden in einem Stück behandelt, nehmen Sie die üblichen...

Hämorrhoiden verschwinden in einer Woche und die "Beulen" trocknen am Morgen aus! Vor dem Schlafengehen 50 Gramm in ein Becken mit kaltem Wasser geben...

Passage der Militärmedizinischen KommissionVVK

Die in der Militärkommission tätigen Ärzte sind recht erfahrene Spezialisten. In der Anfangsphase können sie alle Beschwerden und Hinweise auf eine unbefriedigende Gesundheit eines Soldaten unterdrücken..

Die militärmedizinische Kommission prüft sorgfältig jede Richtung, prüft die Personalakte und die Daten der ersten Schlussfolgerung der Ärzte, wenn sie zur Armee zugelassen werden. Ferner wird eine wiederholte psychologische und physische Untersuchung durchgeführt, die es ermöglicht, festzustellen, ob es Probleme oder Abweichungen im Gesundheitszustand des Arbeitnehmers gibt, wobei seine Eignungskategorie bestätigt wird.

Jede Schlussfolgerung wird von einer höheren militärmedizinischen Kommission genehmigt, die erhaltenen Informationen werden an den Befehlshaber der Einheit gesendet.

Methyluracil während der Stillzeit

Medikamente, die die Durchblutung der unteren Extremitäten verbessern